Donnerstag , 17 August 2017
Fashion Week Berlin: Bundesministerin Brigitte Zypries auf der PREMIUM

Fashion Week Berlin: Bundesministerin Brigitte Zypries auf der PREMIUM

FASHION COUNCIL GERMANY und PREMIUM GROUP empfangen Bundesministerin Brigitte Zypries auf der PREMIUM

Im Rahmen eines offiziellen Termins und zum Auftakt des großen Branchentreffs in Berlin wird mit Bundesministerin Zypries erstmals ein Mitglied der Bundesregierung den Dialog mit der Modebranche aufnehmen und sich einen Eindruck zum aktuellen Status des Modedesigns und der Modeindustrie in Deutschland verschaffen.

Bundesministerin Brigitte Zypries: „Das Potenzial von kreativen Nachwuchstalenten am Modestandort Deutschland ist hoch, ihre Ideen und Entwürfe sind beeindruckend. Mode ist auch ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Mir ist daher wichtig, zu zeigen, dass wir die deutsche Mode in der Wirtschaftspolitik wahrnehmen und würdigen und für unseren Nachwuchs und junge Modedesigner ebenso wie mit Blick auf die Exportchancen deutscher Marken werben.“

Brigitte Zypries besucht 2 Stationen auf der PREMIUM

Empfang FASHION COUNCIL GERMANY ( 11.00 bis 11.45 Uhr )

Auf dem Empfang des FCG wird sich die Bundesministerin insbesondere über die Situation der Nachwuchsförderung informieren. Der FCG, im Jahr 2015 als Interessenvertretung für Mode designed in Germany gegründet, setzt sich für die Positionierung der Mode als Kultur- und Wirtschaftsgut ein. Neben einer Stärkung des Standorts liegt ein wichtiger Fokus des Engagements auf der Förderung des Designnachwuchses und Positionierung im internationalen Vergleich.

Junge Start-up-Designer aus den FCG-Fellowship-Programmen erhalten anlässlich des Empfangs die Gelegenheit, sich vor der Bundesministerin zu präsentieren. Der Vorstand sowie Mitglieder des FCGs werden die in einer global digitalisierten Welt dringliche Notwendigkeit der nationalen Nachwuchsförderung, auch gemessen an den hochdotierten Programmen der internationalen Modeschauplätze, formulieren.

Bereits im vergangenen Jahr hatte sich die damalige Staatssekretärin Zypries mit einem vom FCG geführten Rundgang auf dem Berliner Mode Salon im Kronprinzenpalais informiert und konnte dabei einen ersten Austausch mit jungen sowie auch etablierten Opinionleadern der Modebranche führen. „Brigitte Zypries kündigte dabei eine Weiterführung unseres Dialogs an und wir sind dankbar, dass wir diesen nun zum Auftakt der Fashion Week mit Signalwirkung für den Modestandort Berlin und Deutschland fortsetzen können. Gemeinsam mit der PREMIUM Exhibitions möchten wir bei diesem Termin einen möglichst repräsentativen Überblick zur deutschen Mode und deren Positionierung als wichtiges Wirtschaftsgut bieten“, so Marie-Louise Berg, Vorstandsvorsitzende des FCG. (Pressekontakt: sinah.stranghoener@press-factory.de)

Rundgang über die PREMIUM ( 11.45 bis 12.30 Uhr )

Nach dem Empfang durch den Fashion Council Germany folgt im Anschluss ein durch die Geschäftsführung der PREMIUM GROUP begleiteter Rundgang über die PREMIUM Modemesse. Im Rahmen der Führung wird der Bundesministerin ein umfassendes Bild über die aktuelle Situation der Modelandschaft vermittelt sowie der aktive Austausch mit den führenden nationalen und internationalen Modeunternehmen ermöglicht. Ein weiterer Fokus wird auf neue Themengebiete, wie unter anderem Mode und Technologie sowie Nachhaltigkeit, gelegt, die in der zukünftigen Entwicklung der Modeindustrie eine maßgebliche Rolle spielen werden.

Seit 2003 besetzt die PREMIUM als Leitmesse für Contemporary Fashion eine entscheidende Position in der internationalen Messelandschaft und stellt das wirtschaftliche Fundament der Berlin Fashion Week dar. Als Teil der PREMIUM GROUP, der führenden unabhängigen Veranstalterin von Mode-Events in Europa, bildet sie das Herzstück der Gruppe, zu der außerdem die weiteren Modemessen SHOW&ORDER AT KRAFTWERK, SEEK und BRIGHT sowie das Konferenzformat #FASHIONTECH BERLIN zählen. Mit 1.800 internationalen Marken auf 51.000 Quadratmetern und vier Veranstaltungen bildet die PREMIUM GROUP die internationale Modelandschaft ab. Jedes Jahr kommen rund 200.000 Besucher aus aller Welt zur Berlin Fashion Week, um sich zum einen Überblick über die Trends und Themen der aktuellen Saison zu verschaffen.

Die Modeindustrie ist eine der wichtigsten wertschaffenden Industrien der Welt. Europa ist der größte Modemarkt der Welt, während Deutschland innerhalb Europas der umsatzstärkste Markt ist.

„Es geht um weit mehr als nur um Bekleidung, es geht auch um periphere Branchen, die an der Modewirtschaft partizipieren. In einer global vernetzen Welt ist die Relevanz von Looks und Styles größer denn je. Die Relevanz Deutschlands im internationalen Kontext potenziert sich mit der Verschmelzung von Technologie und Nachhaltigkeit. In Zukunft wird es darum gehen, wie Technologie designt wird, um nachhaltige Produkte zu kreieren.“ Anita Tillmann, geschäftsführende Gesellschafterin PREMIUM GROUP
(Pressekontakt: c.zeine@premiumexhibitions.com)

Autor: PR

Women Fashion DE Image Banner 728 x 90

Check Also

Glossybox Juli 2017

Glossybox Juli 2017 – Was ist in drin?