Freitag , 24 November 2017
branded promo 4
Schmuckklassiker Wempe

Schmuckklassiker für den Berliner Look

Berlin steht in der Mode vor allem für eins: die absolute Lässigkeit. Während aufgetakelte Miezen hier fehl am Platz sind, können wir uns die Hipster kaum noch wegdenken. Stilmix, Vintage-Teile und coole Basics sind die Devise für einen guten Look. Eigentlich ziemlich einfach, denn groß Grenzen werden nicht gesetzt. Jutebeutel am Start, Sneakers an und Sonnenbrille auf – schon kann es losgehen. Statt in eine teure Designertasche oder elegante Kaschmirpullis zu investieren, eher mal auf Flohmärkten oder in Second Hand Shops stöbern und der Berliner Street Style ist fertig. Einfach. Aufregend. Anders.

Doch wie sieht es eigentlich mit dem passenden Schmuck dazu aus? Eins ist klar: Ein ausgefallener Look braucht auch ausgefallene Accessoires. Um genau diese Art von Pieces zu finden, führt es wahrscheinlich die wenigsten in einen Edeljuwelier wie Wempe. Doch den sollte man nicht gleich von der Liste streichen, denn es lohnt sich, in zeitlose Schmuckklassiker zu investieren. Und damit ist alles andere als Bling Bling gemeint. Beim Betritt des Geschäftes nicht gleich auf die wer weiß wie viel Karat Brillies zusteuern, denn sonst sind wir styletechnisch eher in der Münchener Schickeria als in der Hauptstadt gelandet. Außerdem sollte das Geld auch weniger in auffällige Trendteile fließen, denn die halten meist nur genauso lange wie der Trend – also höchstens eine Saison. Wenn wir von diesen Einschränkungen absehen, wird sich der teure Shoppingtrip aber als wahrlich entspannt und easy entpuppen.

Der Anfang ist schnell gemacht: Eine schlichte Chronograph mit Lederarmband passt doch wirklich zu jedem Outfit und macht aus dem Vintage-Fummel vom Flohmarkt einen tollen Look mit eleganter Note. Denn Schmuck kann die Kleidung mehr aufwerten, als man vielleicht vermutet. Außerdem ist eine Uhr immer ideal, wenn man sich mal was gönnen möchte. Sie ist praktisch (in Smartphone Zeiten kaum noch zu glauben, aber wahr), sie kann zu jedem Stil oder Anlass getragen werden und die kurzlebigen Trends haben nur minimalen Einfluss auf die Designs. Damit schießen sich die Uhren ganz weit nach oben auf die Want-to-buy Liste. Und mal ehrlich, bei ihnen sieht man im Gegensatz zu anderem Schmuck auch wirklich den qualitativen Unterschied.

Doch auch die Auswahl an Ringen lässt jedes Herz höher schlagen und da sollte wirklich nicht gespart werden. Je mehr wir von den Schmuckstücken auf die Finger gequetscht bekommen, desto mehr liegen unsere Hände im Trend. Dagegen können wir auf Ohrringe gut und gerne verzichten, denn gegen die alt bewerte Beanie kommen die Stecker sowieso nicht an. Doch natürlich bleibt die Frage: Was macht Wempe Schmuck in Berlin nun so besonders? Klar, sie verkaufen die führenden Luxuslabels im Schmucksektor, damit sind sie aber längst nicht alleine. Wempe hebt sich insofern von anderen Juwelieren ab, indem sie eine 135 Jahre alte und durchaus erfolgreiche Firmengeschichte mit sich tragen. Begonnen hat das Unternehmen mit der Herstellung eigener Uhren. Nach und nach kamen dann auch eine hauseigene Schmuckmarke und der Vertrieb anderer Labels dazu. Diesen, mittlerweile weltweit erfolgreichen, Juwelier sollte man also nicht unterschätzen. Außerdem sind sie mit ihren Produkten teilweise noch günstiger als die Konkurrenz und können trotzdem mit ihrer Qualität absolut überzeugen.

Leider liegen die Preise, auch wenn wir von günstiger sprechen, oft trotzdem noch mindestens bei einem Kleinwagen, aber Träume darf man ja haben. Und wenn dann endlich der große Gehaltscheck ins Haus flattert – oder ganz spontan der Lottojackpot geknackt wird – hat man wenigstens schon eine wirklich verlockende Investitionsquelle im Visier.

Autor: Louisa Markus – Foto: PR

Women Fashion DE Image Banner 728 x 90

Check Also

Verlobungsring aussuchen 2016

Den richtigen Verlobungsring aussuchen – eine Übersicht