3 Elfen

3 Elfen auf dem Walk of Fashion

Den Auftakt des 16. Walk of Fashion in Berlin- Charlottenburg machte am 7. September 2014 das Label 3 Elfen. Insgesamt acht Jungdesigner präsentierten ihre Kollektionen auf dem längsten Catwalk der Stadt.

Das Label 3 Elfen steht für ganz besondere, magische Mode, bei der sich eine schillernde Fantasiewelt auf tut, wenn man sich auf die modischen Spuren des Labels begibt. Fernab der schnelllebigen Mainstream-Mode und ihren Trends,  geht die 34 jährige Maxie Klugow ihrer ganz eigenen Vorstellung von Mode nach. Eine Welt, die dunkel und schillernd zugleich ist.

Angefangen habe es mit ihrer Leidenschaft für das Zeichnen als sie ungefähr fünfzehn war. Vor allem der japanische Stil der Mangas hat sie sehr inspiriert, obgleich ihre Kollektionen nicht von diesem Stil beeinflusst sind – vielmehr ihr Emblem- eine kleine Elfe, die auf jedem Kleidungsstück zu finden ist. Der Wunsch nach Unabhängigkeit und Selbstständigkeit, zu dem die früh entdeckte Liebe zur Mode kam, war sicherlich ein weiterer Beweggrund, um im Modebusiness Fuß zu fassen. Seit 2008 hat das Label nun seinen Standort im lebendigen Viertel Berlin Friedrichshain. Berlin bildet für die Jungdesignerin die pulsierende Strömung ihrer Inspirationsquelle. Berlin ist abwechslungsreich und ständig im Wandel, so die Designerin. Diese Vielfalt mischt sich mit der ihrer magischen Elfenwelt.

Eine faire Produktion und eine hohe Qualität ist Maxie Klugow sehr wichtig, weshalb sie auch ihre Kollektion in Berlin anfertigen lässt oder teils auch Kleinserien in Polen und Portugal. Insgesamt gibt es drei Kollektionslinien, die das Label vervollständigen, und die immer wieder erweitert werden: 3Elfen Prints, 3Elfen Classics, und die Urban Magic Kollektion. In allen drei Kollektion ist der Hang zur Praktikabilität und Bodenständigkeit sichtbar. Diese Alltagstauglichkeit ist ein wichtiger Punkt des Labels.  Das Label 3 Elfen spricht Frauen ab 20 bis 60 an, mit der Tendenz zu bodenständigen, mitten im Leben stehenden Frauen. Besonders ist sicher auch, dass es große Größen gibt und so können auch Frauen mit Plus-Size  Größen die Mode tragen. Einige Stücke wurden auch auf dem Catwalk präsentiert.

Wer sich selbst ein Bild der modischen Fantasiewelt machen will, sollte sich ein Best-Buy sichern, dass laut der Designerin Maxie Klugow, der Hoodie mit  Stulpen in Fleece ist.

Alle die den Zauber kaufen möchten, werden bei 3 Elfen auf Dawanda oder dem Diffstore oder im Elfenstore fündig.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Fashionstreet-Berlin traf die Jungdesignerin Maxie Klugow zu einem kurzen Interview:

Du hast dir das Modedesign selber beigebracht: wie soll man sich das vorstellen?
Ich habe zunächst angefangen Materialen zu bedrucken. Der ausschlaggebende Punkt war meine Leidenschaft fürs Zeichnen. Mit 15 hat sich bereits meine große Liebe für japanische Zeichenkunst und Mangas entwickelt, wo ich mich sehr viel mit Körper- Silhouetten beschäftigt habe. Daraufhin sind die Elfen-Motive entstanden, wofür man eine große Vorstellungskraft braucht.

Würdest du sagen, dass auch deine Mode einen japanischen Touch hat?
Nein, nur die Motiv sind japanisch angehaucht, nicht die Schnitte. Die mache ich übrigens nicht selbst, da ich ausschließlich das Design dazu vorgebe. Ein Modelabel erfordert viele Tätigkeiten, und man kann einfach nicht alles selber machen, weshalb ich den kreativen Part übernehme.

Wie hast du es geschafft das Label parallel zur Arbeit aufzubauen?
Zum Glück war ich davor in einem Job tätig, in dem ich projektbezogen gearbeitet habe. Wenn das Projekt vorbei war, hatte ich dementsprechend viel Luft und konnte so die Zeit nutzen. Dazu kam die Hilfe einiger Bekannter. Besonders ohne meine beste Freundin, die mich von Anfang an unterstützt hat, wäre das Ganze nicht möglich gewesen.

Lässt du dich, auch wenn du deinen ganz eigenen Stil hast, von Trends beeinflussen?
Ich glaube, dass man nie unbeeinflusst ist. Heutzutage kommen und gehen Trends so schnell, dass es für ein kleines Label gar nicht möglich ist hinterherzukommen.  Obwohl ich meinen ganz eigenen Geschmack habe, würde ich die Beeinflussung von Trends nicht komplett ausschließen. In den drei momentan bestehenden Kollektionen, die wirklich grundverschieden sind,  zeigt sich vielleicht die ein oder andere Trendrichtung, jedoch nie aktuell oder direkt.

Gibt es die Überlegung, dass du zusätzlich zu deinem Online-Store auch einen Shop eröffnest?
Ich habe in meiner Firma seit Neustem einen kleinen Showroom. Nach telefonischer Vereinbarung kann jeder vorbeikommen der möchte und Kleidung aus dem Lager kaufen. Ein richtiger Laden kommt für mich nicht Infrage, da ich mich mit den Öffnungszeiten schwer tun würde. Mein Ziel ist es weiterhin flexibel zu bleiben. Dennoch biete ich meine Mode in verschiedenen Läden an. Es ist natürlich ein sehr beschränktes Sortiment und die Kleidung funktioniert in den einzelnen Läden unterschiedlich.

Sind weitere Kollektions-Linien geplant?
Ich erweitere ständig meine bereits existierenden Kollektionen, aber eine komplett neue Linien oder Richtung ist nicht in Planung.

Wie würden die nächsten Schritte für ihr Label aussehen?
Ich bin gerade dabei den Vertrieb weiter auszubauen und online mehr Plattformen zu finden, um die Kleidung zu verkaufen. Der nächste große Schritt wäre dann der Einstieg meiner zuvor erwähnten Freundin in das Unternehmen. Meine oberste Priorität ist es, dass ich gerne zur Arbeit gehe und dies soll auch in Zukunft so bleiben.

Autor: Carmen Faust, Carolin Hölter — Fotos: KOWA-Berlin

Check Also

All about: Franziska Michael

Label Franziska Michael Gegründet von Franziska Michael Wann und wo 2009, Berlin Stil Franziska Michael setzt …

Vektor Spring Summer 2015

Vektor Spring Summer 2015 – Coupling

Vektor Spring Summer 2015 – Coupling Urban, extravagant, futuristisch – Bereits auf der vergangenen Mercedes-Benz Fashion …