AMD München 2014 in „Motion“ – Graduate Show NEXT. 14

Die AMD München 2014 Fashion Show und Exhibition NEXT. 14 findet in einer großen, kahlen Halle im Industriegebiet statt. Das Licht ist gedämmt und um den langen Laufsteg reihen sich die unzähligen Sitzplätze. Die über 700 Schaulustigen sind in den meisten Fällen so gekleidet, dass man sie selber kurzerhand über den Catwalk schicken könnte. Einen solchen Anlass erwartet man eigentlich in New York, London oder Paris. Am 12. April 2014 trommelte die AMD aber das Münchner Modevolk zusammen. Die renommierte Modeschule möchte den Abend nutzen, um das Talent der eigenen Studenten und Absolventen unter dem Motto „Motion„ zu präsentieren.

Semesterarbeiten

Im ersten Teil des Abends werden die Semesterarbeiten vom ersten bis zum sechsten Semester des Studiengangs „Modedesign“ gezeigt. Die Zuschauer können den Lernerfolg der Studenten von der Formfindung bis hin zur eigenen Start-Up Kollektion mitverfolgen. Durch Themen wie „Black and white“, „Transparenz“ und „Strick“ beweisen die Studenten Innovation und Kreativität.

International: München begrüßt Italien und Japan

Der zweite Teil des Abends bildet einen Höhepunkt der Show. Zwei Gastdesigner der AMD-Partnerhochschule „STUD“ aus St. Petersburg präsentieren ihre Kollektionen, mit denen sie bereits den Nachwuchspreis „Admirality Needle-Contest“ gewonnen haben. Daria Zhiliaeva aus Florenz zeigt Mode unter dem Motto „The hostess of the copper mountain“. Shakhnoza Rizkieva aus Tokio überrascht mit künstlerisch, puristischen Designs zum Thema „Basic instincts“.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Absolventenkollektionen überzeugen

Im dritten Teil des Programms folgt schliesslich die Graduate Show. Die Absolventen des Studiengangs „Modedesign“ zeigen ihre Abschlusskollektionen und zeigen sich innovativ, mutig und abwechslungsreich. Fotos am Ende des Artikels.

Let´s Party

Ein gemeinschaftliches Finale schliesst das Programm des Abends ab: Eine externe Jury wählt die drei besten Graduates der AMD München, die eine ganz besondere Chance bekommen: Im Sommer 2014 dürfen die drei Gewinnerinnen Therese Reiter, Shirin Seyed-Ghaemi und Katharina Weber anlässlich des 25 jährigen Jubiläums der AMD zur Fashion-Week Berlin reisen und ihre Kollektionen an diesem Mega-Event der Branche vorstellen. Außerdem dürfen sie sich mit den „Best Graduates“ der anderen AMD-Standorte messen.

„Nach der Party ist vor der Party“ in diesem Sinne lädt die AMD München die Absolventen, Studenten und das Publikum zu einer After-Show Party ein: „Wir wünschen Ihnen viel Freude, Inspiration und gute Gespräche“.

Autor: Julia Himmelreich  –  Fotos: Thomas Fensterseifer 

Absolventenkollektionen

AMD München 2014 NEXT: Bernadette Altmeppen – Release 2.0

„Mit meiner Kollektion „RELEASE 2.0“ möchte ich den Wandel und die Entwicklung der Mode der 1930er und der 2030er Jahre aufzeigen. Dafür beziehe ich mich auf Stoffe, Farben und Design.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

AMD München 2014 NEXT: Isabella Bauer – Army of elves

„Mit meiner Kollektion „Armee der Elfen“ möchte ich einer Verbindung zwischen hart und weich schaffen. Ich kombiniere dafür feminine, elegante Kleider mit Designs, die vom Militär inspiriert sind.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

AMD München 2014 NEXT: Sarah Buortesch – Impressionism 

„Meine Kollektion „Impressionism“ ist von einem Parisaufenthalt inspiriert. Ein Handyfoto des wolkigen Abendhimmels hat mich dazu angeregt, diesen flüchtigen Moment und die generelle Idee impressionistischer Maler in die Mode zu übersetzen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

AMD München 2014 NEXT: Franziska Cebulj – Moments of identity 

„Meine Kollektion „Moments of Identity“ zeigt die Wechselbeziehung von Mode und Identität auf.

AMD München 2014 NEXT: Adria Costa – Gumiho 

„Die tragische Geschichte eines blutrünstigen, selbstsüchtigen Fabelwesens „Gumiho“ inspiriert meine Kollektion.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

AMD München 2014 NEXT: Nicola Hahn – Femme fatale 

„Femme Fatale ist eine leidenschaftliche, weibliche Kollektion die von den Farben Rot und Schwarz dominiert wird.

AMD München 2014 NEXT: Katja Heidrich – Beyond-Zwischenwelt

„Aussergewöhnliche Schnitte und Materialien sind die Grundlagen meiner Kollektion „Zwischenwelt“. Meine Mode wird auch in Übergrößen gezeigt, denn meine Kleider sollen von Menschen mit verschiedenen Körperformen getragen werden können.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

AMD München 2014 NEXT: Bianca Jennifer Heigenhauser – Lucid dreams

Diese Diashow benötigt JavaScript.

AMD München 2014 NEXT: Carolin Kesselschläger – Transformation – Leben in Veränderung

Meine Kollektion „Transformation- Leben in Veränderung“ legt den Fokus auf einen möglichen Neuanfang nach einem imaginären Szenario. Ich verwende dafür naturgegebene Farbtöne im Mix mit technischem Gewebe.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

AMD München 2014 NEXT: Corinna Mikschl – Albus

Diese Diashow benötigt JavaScript.

AMD München 2014 NEXT: Theresa Reiter – Infested

Meine Kollektion „INFESTED“ ergibt sich aus meinen Vorlieben für Natur, Innovation und morbide Ästhetik. Dadurch kann ich meine Gedanken kreativ ausdrücken.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

AMD München 2014 NEXT: Anja Robl – Arachnophobia

Meine Kollektion trägt den Namen „Arachnophobia“ befasst sich mit der Spinnenphobie. Zur visuellen Darstellung des Themas verwende ich Strick, Leder und strukturierte Stoffe. Mir ist es wichtig, eigene Ideen umzusetzen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

AMD München 2014 NEXT: Shirin Seyed-Ghaemi – Tränen der Götter

Meine Kollektion heisst „Tränen der Götter“. Ich habe vor allem mit dunklen Farbtönen in Kombination mit Glanz gearbeitet.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

AMD München 2014 NEXT: Turna Tanca – Pandora

Das Konzept meiner Kollektion basiert auf der griechischen Sage der Phandora. Dafür arbeite ich mit den Farben Schwarz und Weiß als Symbol für den Kontrast zwischen Böse und Gut. Ausserdem habe ich Nudetöne einfliessen lassen. Auffällig an meiner Kollektion ist auch die aufwändige Drapage.

AMD München 2014 NEXT: Katharina Weber – Morphogen

Ich habe mich mit dem Thema „Morphogen“ als Überbegriff für meine Kollektion befasst. Dafür verwende ich eine moderne Schnittführung, plastische Elemente und Nahstrukturen. Ich bin stolz auf meine hochwertige Verarbeitung und auf die Kombination von technischen Stoffen und sinnlichen Materialien wie Leder und Cashmere.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

AMD München 2014 NEXT: Semesterarbeiten

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Check Also

seefashion22 Graduate Show & Fashion Festival Weißensee Kunsthochschule Berlin

Die Weißensee Kunsthochschule veranstaltete am 9. April 2022 ein Fashion Festival auf die Bachelor- und Master-Abschluss-Kollektionen des Fachgebiets Mode-Design präsentiert wurden. …

HTW Berlin 4. Semester "The uncertain Fashionshow"

HTW Berlin 4. Semester “The uncertain Fashionshow” – 2021

Am 9. September 2021, genau in der Fashion Week Woche präsentierten die Studierenden des 4. …