Clara Colette Miramon

Clara Colette Miramon: feminine Mode neu definiert

Selbstbewusst und Filigran – Clara Colette Miramon zeigt, dass sich mutige Schnitte und feminine Details perfekt ergänzen können. Das 2021 gegründete Label kreiert Mode inspiriert von Pop-Kultur und Coming-of-Age, kombiniert mit historischen Elementen und zeigt Frauen, dass Mode Spaß macht und auch mal provokant sein darf.

Clara Colette Miramons Konzept: Mode zwischen verspielt und provokant

Frauen mit selbstbewusstem Auftreten sind für Miramon Inspiration und Zielgruppe zugleich. Sie will die Auseinandersetzung mit der modernen Femininität und weiblicher Freundschaft fördern und Selbstbewusstsein zelebrieren. „Mode ist mein Medium, um die Komplexität der weiblichen Sexualität darzustellen und zu zeigen, wie sie außerhalb des männlichen Blicks existieren kann“, sagt die Designerin in einer Pressemitteilung.

Dieser feministische Ansatz spiegelt sich in Miramons Designs: Die Silhouetten reichen von körperbetont, mit geschickten Cutouts bis hin zu oversized geschnittenen Puffer Jackets. Historische Korsetts mit verspielten Details kombiniert sie dabei mühelos mit Miniröcken und Schlaghosen. Inspiriert von Kindheitserinnerungen, Pop- und Sub- Kultur-Momenten sowie Dekonstruktion zeigt Miramon, dass Stärke und Schönheit auf unterschiedlichste Weise existieren können. Und damit hat sie Erfolg: berühmte Künstlerinnen wie Doja Cat, Kali Uchis und Shirin David wurden bereits vom Label eingekleidet. Doch die Kreationen sind ebenso für Stars wie für alle Frauen im Alltag, die ihrer Stärke Ausdruck verleihen wollen.

Nachhaltigkeit durch Made-to-order und Upcycling

Für Miramon kam der Nachhaltigkeitsaspekt wie selbstverständlich, da die Designerin fast ausschließlich auf Bestellung, also „Made to Order“ produziert und so sicherstellt, dass alle handgefertigten Kreationen verkauft werden. Die Butterfly Puffer Jacket wurde sogar so beliebt, dass sie von Fast-Fashion-Brands kopiert wurde. Kundinnen können sich außerdem über die Nutzung von „Dead Stock Fabric“, das heißt von übrig gebliebenen Stoffen freuen, genauso wie über „zero waste“ Schnittmuster, bei denen jedes Stoffstück verwendet wird.

Ein wiederkehrendes Element des Berliner Labels sind schmeichelnde Korsetts, die als Upcycling-Projekt aus achtzig Jahre alten, hochqualitativen Vintage Stoffen hergestellt sind. Dabei geht es Miramon nicht nur um den Nachhaltigkeitsaspekt, sondern auch um die inhaltliche Bedeutung von traditionellen Stücken wie Korsetts: sie bieten Gelegenheit über Femininität im Laufe der Geschichte zu reflektieren.

Clara Colette Miramon schloss 2019 ihr Design/Fashion Apparel Studium an der Akademie für Mode und Design ab und arbeitete bereits freiberuflich für etablierte Labels wie Ottolinger oder Namilia. 2021 machte sie sich mit dem nach ihr benannten Label selbstständig und verfolgt seitdem ihre Vision, selbstbewusste Mode inspiriert von Frauen für Frauen zu entwerfen. Auf der Berliner Fashion Week 2024 präsentiert sie am 03.07.2024 ihre neue Kollektion.

Autorin: Franziska Greiner – Fotos: KOWA-Berlin

Check Also

8 Tipps für strahlende Haut im Sommer

8 Tipps für strahlende Haut im Sommer

Der Sommer ist die Zeit des Jahres, in der unsere Haut besondere angepasste Aufmerksamkeit benötigt. …

Seefashion24 - Graduate Fashion Show der KH Weißensee 2024

Seefashion24 – Graduate Fashion Show der KH Weißensee 2024

Die Kunsthochschule Weißensee in Berlin gilt als eine der führenden Institutionen für Design und Kunst …