Mittwoch , 5 August 2020
fifty-shades-of-grey-trailer

Fifty shades of Grey – seichter Softporno für Frauen?

Romantik. Wer damit so wenig anfangen kann, wie Christian Grey, der gefährlich-gut aussehende und milliardenschwere Verführer in der Verfilmung von 50 Shades Of Grey, der vergesse doch am Valentinstag den Parkspaziergang und das Candle-Light-Dinner und gehe stattdessen ins Kino. Denn ab Donnerstag, den 12. Februar 2015, können wir in eine verführerische Welt von sexuellem Verlangen, erotischen Phantasien und Fesselspielchen eintauchen – für etwas mehr als zwei Stunden und den Preis von einer Kinokarte.

Die Erwartungen der SM-Triologie-Fans sind hoch. Schon lange nicht mehr wurde einer Romanverfilmung so begierig entgegen gefiebert wie dieser. Doch hält der Film, was die prickelnde Erotikstory von Bestsellerautorin E.L. James verspricht?

fifty-shades-of-grey-film
Dakota Johnson als Anastasia Steele (c) Universal Pictures

Zuallererst einmal: Obwohl der Cast im Voraus heftig kritisiert worden war, spielt Jamie Dornan seine Rolle als Christian Grey recht überzeugend, ganz so als sei er auch im wahren Leben ein dominanter Jungunternehmer, dem es hinter verschlossener Tür nach sadomasochistischen Praktiken, Peitschenhieben, Quälerei und gehorsamen Sklavinnen gelüstet. Seine Partnerin, die ebenfalls eher noch unbekannte Schauspielerin Dakota Johnson, überrascht im Film mit einer selbstbewussten und humorvollen Art, die im Buch weniger zu erkennen war. Ihre Darstellung schwankt zwischen einer schüchternen und zu Beginn noch jungfräulichen Literaturstudentin, die sich als blasses “Mädchen von Nebenan” von dem einnehmenden Grey verführen lässt und einer starken jungen Frau, die weiss, was sie will – und was eben nicht.

War der Trailer des Films Fifty Shades of Grey leider eher enttäuschend, spürt der Zuschauer bei der Verfilmung dann aber doch ab und an eine sexuelle Spannung zwischen den Protagonisten. Trotzdem kein Vergleich zum Buch, auch weil man, vor lauter nackter Haut geblendet, kaum auf erotisches Funkensprühen achten kann. Da die Altersfreigabe aber schon bei 16 Jahren liegt und ein Kino ja trotzdem keine Leinwand für einen waschechten Porno sein soll, zeigt die Kamera dem Zuschauer gerade so viel Intimzone und hitzige Details, um den Puls kurz etwas nach oben zu treiben, aber wenig genug, als dass man ruhig im Sessel sitzen, Cola schlürfen und Popcorn schmatzen kann. Falls jemand doch unruhig hin und her rutscht, liegt das dann viel eher an den mitreißenden Soundtracks von Beyonce, Annie Lennox, The Weeknd und Ellie Goulding. Wenigstens etwas. Ansonsten bebt nämlich hauptsächlich nur die Peitsche in Christian Greys Hand, die neben den Folterinstrumenten wie Gerten, eisernen Ketten, Fesseln und Knebeln das “Spielzimmer” des reichen Beaus füllen.

50-shades-of-grey
(c) Universal Pictures

Fazit: Natürlich ist Fifty Shades of Grey kein Top Film, den man sich unbedingt auf DVD oder Blu-Ray kaufen und neben die Oscar-Gewinner ins Regal stellen muss. Das hat aber ja auch sicher niemand erwartet. Jeder weiss: Fifty Shades of Grey ist nicht viel mehr als ein seichter Softporno für jede Frau, die mal für zwei Stunden in eine für sie vielleicht (noch) fremde Welt voller ungewöhnlicher Sexpraktiken und lustvoller Grenzüberschreitung eintauchen will. – Egal, ob sie dann geschockt und peinlich berührt den Kinosaal verlässt, oder sich per Kopfkino noch vor Ort das Selbe mit ihrem Partner zuhause ausmalt. Fest steht: Ein schlechteres Programm für den Valentinstag gibt es allemal – vorausgesetzt man ist über 16 Jahre alt.

Fifty Shades of Grey – Besetzung und Team:

Jamie Dornan, Dakota Johnson, Jennifer Ehle, Luke Grimes, Marcia Gay Harden, Max Martini, Eloise Mumford, Dylan Neal, Rita Ora, Victor Rasuk,  Callum Keith Rennie

Regie:                                       Sam Taylor-Johnson
Drehbuch:                               Kelly Marcel nach dem Roman von E L James
Produktion:                             Michael De Luca, Dana Brunetti, E L James
Ausführende Produzenten:   Marcus Viscidi

Autor: Nathalie – Fotos: (c) Universal Pictures
Fifty Shades of Grey Film

Check Also

I STILL BELIEVE – Gewinnspiel

Im August kommt die berührende Liebesgeschichte I STILL BELIEVE (Länge: 116 Minuten) in die deutsche …

TROLLS WORLD TOUR Gewinnspiel 2020

TROLLS WORLD TOUR Gewinnspiel

Die TROLLS sorgten 2016 für den großen weltweiten Hit von DreamWorks Animation, nun kehren sie …