Lookbook Julian Zigerli Herbst/Winter 2013/14 Kollektion

Julian Zigerlis AW13 Kollektion “Happy Tears” handelt von den Tränen der Freude, welche wie flüssiges Dopamin durch unsere Venen schiessen und uns wohlig erschaudern lassen. Prints, Schnitte und Materialien erinnern an Gefühle des Heimkommens und Loslassens. Das vertraute Lachen das durch unsere Erinnerungen hallt.

Prints aus magnetisiertem Eisenstaub und Tuschvenen, unterstützen das Gefühl von Kraft, Erschütterung und Befreiung. Elektrisierende Entwürfe im Kontrast zu wohlig hochwertigen Materialien, welche durch ihre Funktionalität Geborgenheit im Winter liefern. Freudentränen ergreifen uns unerwartet und plötzlich, ob wir wollen oder nicht. Eine Kraft die sich in Zigerlis Kollektion widerspiegelt. Die harmonische Kollektion überrascht durch Funktionalität, Details und Farben die den Puls vibrieren lassen.

LOOKBOOK öffnen durch anklicken des Fotos:

Julian_Zigerli-Lookbook_Happy_Tears_AW13-1-1Über Julian Zigerli
Geboren und aufgewachsen in der Schweiz, studierte Julian Zigerli Modedesign an der Universität der Künste in Berlin und schloss 2010 mit Diplom ab. Nach seinem Abschluss kehrte er zurück zu seinen Wurzeln nach Zürich, um dort in Zusammenarbeit mit den innovativen Schweizer Stoffherstellern zu arbeiten.
Dieser Gedanke legte den Grundstein für sein Männerlabel ”Julian Zigerli”. Seit seiner ersten Kollektion, feiert Julian Zigerli bereits nationale und internationale Erfolge – so wurde er unter anderem für den Designpreis Schweiz 2011 nominiert wurde und gewann den Eidgenössischen Design Preis Schweiz 2012. Präsentiert wurden seine Kollektionen bereits in Zürich, Berlin, Paris, London, Florenz und Seoul.

(Fotos: Zigerli)

Check Also

Lala Berlin Persian Punk Fall 2017

Lala Berlin Persian Punk Fall 2017

Die Lala Berlin Persian Punk Fall 2017 Kollektion drückt schon mit dem Titel aus, dass es um powervolle …

ELECTROCLASH: TZUJI AW 15

Das Londoner Label Tzuji gehörte schon an der Berlin Alternative Fashion Week zu unseren Favoriten …

Schreibe einen Kommentar