Stereo – Wirklichkeit oder Wahnsinn

STEREO: Jürgen Vogel und Moritz Bleibtreu

Im deutschen Kinofilm STEREO begegnet Jürgen Vogel in seiner Rolle einem Fremden, gespielt von Moritz Bleibtreu. Wie im Film, sind Jürgen Vogel und Moritz Bleibtreu nicht unbedingt auf einer Wellenlänge, wie dem nachfolgenden Interview unschwer entnommen werden kann:

Hier geht’s zur Film-Website: Stereo

STEREO Inhalt

Nach seinem Rückzug ins ländliche Idyll will Erik (Jürgen Vogel) einfach nur runter kommen und sich um seine Motorradwerkstatt kümmern. Seine freie Zeit verbringt er mit seiner neuen Freundin Julia (Petra Schmidt-Schaller) und deren kleiner Tochter. Alles könnte so friedlich sein. Doch diese scheinbar heile Welt findet ein jähes Ende als der schräge Unbekannte Henry (Moritz Bleibtreu) in Eriks Leben eindringt – wie ein Parasit lässt er sich nicht mehr abschütteln, provoziert und treibt Erik mit seiner zynischen Art an den Rand des Wahnsinns. Als dann auch noch weitere zwielichtige Gestalten auftauchen, die vorgeben Erik zu kennen, und ihm entweder an den Kragen gehen oder ihn zu dunklen Machenschaften zwingen wollen, droht sein Leben komplett aus den Fugen zu geraten. In die Ecke gedrängt, scheinbar ohne Ausweg, bleibt Erik schließlich nichts anderes übrig, als sich doch auf den geheimnisvollen Henry einzulassen. Aber kann man Henry trauen? (Quelle: Wild Bunch)

Gibt es hieraus ein Entkommen? Jürgen Vogel als Erik (Wild Bunch)
Gibt es hieraus ein Entkommen? Jürgen Vogel als Erik (Wild Bunch)

STEREO Wissenswertes

Maximilian Erlenwein schrieb das Drehbuch zu STEREO und führte Regie. Aufmerksamkeit erlangte er mit dem Film SCHWERKRAFT, mit dem er sein Regiestudium an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin abschloss.

STEREO Besetzung

Henry Moritz Bleibtreu
Erik Jürgen Vogel
Julia Petra Schmidt-Schaller
Keitel Georg Friedrich
Wolfgang Rainer Bock
Gaspar Mark Zak

STEREO Rezension

Gute Bilder, starke Schauspieler und ein ergreifendes Ende. STEREO ist modernes deutsches Kino, weit weg von etwaigen Komödien um Frau-Mann-Peinlichkeiten, infantile Schüler oder oberflächliches Deutschtum.
Gewiss wird sich nicht jeder mit dem Fortgang der Geschichte identifizieren können. Dennoch lässt STEREO einen nach dem Film aufatmen, wenn man das Kino verlässt und sich denkt: Gut, dass ich alle fünf Sinne beisammen habe!

STEREO Kinostart: 15. Mai 2014

Autor: Caspar Keller

5*: Bedeutendes Kino (sehenswert)
4*: Großes Kino (beste Unterhaltung)
3*: Gutes Kino (gute Unterhaltung)
2*: Kleines Kino (okay)
1*: Schlechtes Kino (besser ein Buch lesen)

Check Also

Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers – Exklusives Poster und Levi’s Chewbacca Trucker Jacket

Sehnsüchtig warten Millionen Fans auf das letzte Kapitel der weltbewegenden Star Wars Saga. Es sind …

MEN IN BLACK: INTERNATIONAL - Gewinnspiel

MEN IN BLACK: INTERNATIONAL – Gewinnspiel

In dem neuesten Abenteuer der Men in Black spielen Chris Hemsworth und Tessa Thompson die …