Freitag , 22 November 2019
Apple TV plus kostenlos nutzen

Apple TV plus kostenlos nutzen

Apple macht nach langer Wartezeit seit dem 1. November 2019 Netflix und Amazon Prime Konkurrenz. Ob das aktuelle Angebot auch die Kunden begeistert und wie Du Apple TV plus kostenlos nutzen kannst erfährst Du in unserem Artikel.

Was ist Apple TV plus?

Apple startet mit dem eigenen Streaming-Dienst Apple TV plus und fordert damit die bestehende Konkurrenz heraus. Der wesentliche Unterschied ist, dass es nur Exklusivtitel gibt, es fehlen also populäre Spielfilme und Serien. Das kann ein Vorteil sein, denn man wird nicht mit hunderten Titel überschüttet, welche man bei genauerer Sichtung fast alle schon kennt. Es kommt also auf die Qualität des neuen Angebotes an. Ein weiter Vorteil ist die Werbefreiheit beim streamen.

Im Rahmen von Apples Familienfreigabe können bis zu 6 Personen bzw. Apple-IDs das TV plus Abo nutzen. Die Inhalte sollen in 4K HDR und Dolby Atmos zur Verfügung stehen. Auch eine Offline-Nutzung aller Inhalte in der TV-App beispielsweise auf einem iPhone ist möglich. So können diese unterwegs auch ohne Mobil-Anbindung angesehen werden.

Genutzt werden kann Apple TV Plus mit den meisten Apple-Geräten oder beispielsweise mit einem Fire TV Stick oder auch auf Fernsehern von Samsung. Auch Sony und LG haben bereits angekündigt in der Zukunft die App zu unterstützen. Erforderlich ist in allen Fällen aber die Apple TV App. 

Software für Apple Hardware

Bei iPhones, iPads & iPods wird die Betriebssystemversion iOS 12.3 oder neuer benötigt. Bei Apple TVs ist mindestens tvOS 12.3 erforderlich. Für Macs ist es kein kleines Update, sondern es muss auf macOS Catalina aktualisiert werden, welches keine 32 bit Anwendungen mehr erlaubt. Daher ist vor dem Update unbedingt zu prüfen, ob man noch 32 bit Software verwendet.

Apple TV + Serien

Die Exklusivität hat zumindest am Anfang einen hohen Preis, es können zum Start lediglich vier Serien, eine Dokumentation und ein paar Kinderserien abgerufenen werden:

  • The Morning Show mit Jennifer Aniston (Serien-Kritik)
  • For all Mankind
  • Dickinson
  • SEE – Reich der Blinden
  • Die Elefantenmutter (Dokumentation)
  • Vier Freunde und die Geisterhand
  • Helpsters (Zeichentrick)
  • Snoopy im All (Zeichentrick)
  • SERVANT (Drama, 28.11)
  • Truth be told (Drama, 6.12)
  • Hala (Drama, demnächst)

Ende November und im Dezember sollen weitere Titel veröffentlicht werden. Es kommt aber noch eine wichtige Einschränkung hinzu: Bei drei der vier Serien werden nur die ersten drei Episoden gezeigt, jede Woche kommt aber eine neue Folge hinzu.

The Morning Show

Die Mediensatire “The Morning Show” ist das Highlight der Serien mit Produktionskosten von 15 Millionen US-Dollar je Episode. Es konnten Jennifer Aniston, Reese Witherspoon und Mitch Kessler für diese Serie verpflichtet werden. Die ersten drei Folgen konnten die meisten Kritiker nicht wirklich überzeugen. Hier erste Folge schauen.

For All Mankind

Hier bei geht es um die fiktive Geschichte, dass Ende der Sechzigerjahre nicht die Amerikaner, sondern die Sowjets zuerst auf dem Mond gelandet wären. Mit dabei sind Sarah Jones, Sonya Walger und Matt Battaglia.

SEE – Reich der Blinden

Die Fantasy-Science-Fiction-Serie von Steven Knight (Peaky Blinders) spielt in der Zukunft. In Folge eines im 21. Jahrhundert wüteten Virus sind alle Menschen blind und bringen auch nur blinde Kinder zur Welt. Hier erste Folge schauen.

Dickinson

Diese Serie steht derzeit als komplette Staffel zur Verfügung und sie handelt von der amerikanischen Dichterin Emily Dickinson als eine Vorkämpferin für Frauenrechte.

Alle Serien werden in der englischen Originalfassung aber auch in der deutschen Synchronversionen gezeigt.

Bedienung ohne Komfortfunktionen

Die bei Netflix oder Amazon Prime üblichen Komfortfunktionen stehen bei Apple TV+ noch nicht zur Verfügung. So kann der am Anfang einer Folge übliche Rückblick nicht übersprungen werden. Oder am Ende einer Episode startet die nächste nicht automatisch, man muss über das Menü diese heraussuchen und selbst starten. All das ist sicher kein Grund auf Apple TV+ zu verzichten, aber es wundert doch ein wenig, der komfortverwöhnten Apple-Gemeinde ein nicht wirklich ausgereiftes Produkt anzubieten.

Apple TV plus kostenlos

Zuerst die gute Nachricht, alle die seit dem 10. September 2019 neue Apple-Hardware (iPhone, iPad, iPod touch, Mac’s oder Apple TV) gekauft haben können Apple TV plus das erste Jahr kostenlos nutzen. Der Gratiszugang wandelt sich nach 12 Monaten in ein kostenpflichtiges Abonnement. Grundsätzlich sollte das Gratisabo automatisch angeboten werden, ansonsten einfach mit der Apple-ID auf tv.apple.com einloggen.

Apple TV + Student

Auch Studenten können den Dienst zur Zeit kostenlos erhalten. Im Bundle Apple Music mit Apple TV+ kann bei gebuchtem Apple Music Studentenabo (5 €/ Monat) gleichzeitig auch auf Apple TV+ zugegriffen werden. Allerdings ist die Nutzung von TV+ nur eine begrenzte Zeit möglich und gilt nicht für weitere Familienmitglieder.

Kosten für Apple TV+

Der neue Dienst ist mit 4,99 Euro pro Monat für Apple relativ günstig und er kann 7 Tage lang kostenlos getestet werden. Wer viel Zeit hat, kann bei schlechtem Wetter ein Großteil der Serien in der ersten Woche gratis schauen. Wie immer bei Abo’s, wer vergißt zu kündigen hat automatisch ein kostenpflichtiges Abonnement. Aber man kann quasi jederzeit zum Ende des aktuellen Abrechnungszeitraums kündigen.

Wer gleich ein Jahresabo abschließt spart 10€ im Vergleich zu Monatspreis. Diese 49,99€ Option findet man in der  Aboverwaltung von Apple, die im App-Store-Account oder in den iCloud-Einstellungen zu finden ist.

Fazit:

Wie immer ist es spannend, wenn Apple etwas neues ankündigt. Das Konzept mit exklusiven Inhalten ohne Werbung zu einem Abotarif von 4,99€ ist der richtige Ansatz. Aber das Angebot kann noch nicht überzeugen, insbesondere, weil nur eine Serien mit allen 10 Folgen dabei ist. Wir würden noch 3-4 Monate warten, dann haben zumindest 4 Serien ca. 10 Episoden erreicht und neue Inhalte ergänzen das Angebot.

Autor: FSB – Foto: PR

Check Also

Lambertz Fine Art-Kalender 2020 - „African Moods“

Lambertz Fine Art-Kalender 2020 Vernissage in Südafrikanischer Botschaft

Im November 2019 wurde in der Südafrikanischen Botschaft in Berlin der Lambertz Fine Art-Kalender 2020 „African Moods“ …

Moose Knuckles präsentiert ‚Tempel der Sünde‘ im KaDeWe - 7 Deadly Sins capsule collection

Moose Knuckles präsentiert ‚Tempel der Sünde‘ im KaDeWe – 7 Deadly Sins capsule collection

Die Luxus-Lifestyle-MarkeMoose Knuckles präsentierte die capsule collection Seven Deadly Sins, die für Deutschland exklusiv im KaDeWe erhältlich …