the Hundert – Eine Stadt, zwei Herzen, ein Magazin

Berlin – Hauptstadt der Kreativität und Innovationen. Kein Wunder, dass das führende Print-Magazin „the Hundert“ heute bereits die vierte Ausgabe über die junge und dynamische Startup-Szene Berlins veröffentlichte. Unter dem Titel „Startups meet Fashion“ vereint the Hundert zwei der wichtigsten kulturellen Adern der Hauptstadt, die sie formen und großen Einfluss auf ihren Puls und ihre Menschen ausüben.

Wie man es von the Hundert gewöhnt ist, wurden in Startups meet Fashion 100 Berliner Unternehmerinnen und Unternehmer – bedeutende Gesichter für die Berliner Startup-Szene – portraitiert. In diesem Fall handelt es sich hierbei um die 100 bedeutendsten Labels. 100 Kollektionen von Streetwear bis High Fashion, die von den Gründerinnen und Gründern aus E-Commerce- bis hin zu FinTech-Starups, Medienvertretern und Investoren getragen werden. Die perfekte Abbildung der außergewöhnlichen Kombination aus den Faktoren, für die Berlin weltweit bekannt ist – und geschätzt wird. „Startups und Mode sind die zwei Szenen, die Berlin so einzigartig und anders machen. Bisher haben beide eher nebeneinanderher gelebt und koexistiert. Mit the Hundert Vol. 4 stellen wir sie einander vor. Wir wussten sie würden sich sehr gut verstehen“, beschreibt Jan Thomas, Chefredakteur und Herausgeber von the Hundert, dieses einzigartige Zusammentreffen.

Berlin ist als Modemetropole das Zuhause von etwa 3700 Unternehmen, die Mode „Made in Berlin“ produzieren. Die 100 in the Hundert vorgestellten Labels stellen die Vielfalt der Berliner Modeszene dar, die zuvor von einer Jury, in der Modewelt-Größen wie Anita Tillmann (Owner & CEO, Premium Exhibitions), André Maeder (Group Managing Director, KaDeWe) oder Christiane Arp (Chefredakteurin, Vogue Deutschland) saßen, ausgewählt wurden. “Bei der Auswahl der Labels unterstützte uns eine hochkarätige Jury von Experten aus der Deutschen Modelandschaft. Ihre Auswahl bildet eine einzigartige Mischung aufstrebender Newcomer und etablierter Modelabels ab, von Streetwear bis Haute Couture und von ReClothing bis Upcycling”, beschreibt Jan Thomas den Prozess.

 the hundert 12

Ein sehr einzigartiges Konzept für ein Magazin, das aber noch viel mehr Neuheiten mit sich bringt. So hat zum Beispiel jedes der im the Hundert vertretenen Fashionlabels ein eigenes Cover bekommen. Denn auch, wenn man ein Buch nicht nach seiner Titelseite bewerten sollte, ist ein gutes Cover doch besser, als ein schlechtes. the Hundert führte den Gedanken aus und stellte sich die Frage, was noch besser, als EIN gutes Cover sein könnte – mit 100 wunderschönen Ergebnissen!

Das the Hundert Magazin bekommt man kostenlos auf Startup-Konferenzen und -Events in Berlin, zahlreichen Veranstaltung auf der Berlin Fashion Week und hier als kostenlosen Download. Ein Magazin, in das sich ein Blick gelohnt hat – nicht zuletzt, weil auch Fashionstreet-Berlin ein Teil von the Hundert – Startups meet Fashion ist!

Autor: Christina – Fotos: the Hundert

Check Also

Milk of Lime - Couture

Milk of Lime – Couture fernab der Modemetropolen

Die beiden Absolventen der Royal Academy of Fine Arts in Antwerpen, Julia Ballardt und Nico …

Clara Colette Miramon

Clara Colette Miramon: feminine Mode neu definiert

Selbstbewusst und Filigran – Clara Colette Miramon zeigt, dass sich mutige Schnitte und feminine Details …