Samstag , 24 Oktober 2020
Enthaarung waxing
© Nobilior - Fotolia.com

Enthaarung – Wa(ch)s geht ab?

Sonne, Strand und nackte Beine – so stellen wir uns doch den Sommer vor. Doch leider sehen unsere nackten Beine nicht automatisch so aus, wie wir sie gerne hätten. Mit der nervigen Enthaarung stellt sich jedes Jahr wieder die Frage: Wie wird man die hässlichen Überbleibsel des Winters los? Zugegeben, nach der langen und kalten Jahreszeit können unsere Beine sogar bei dem längst angekommenen Sommer an die eines Yetis erinnern. Keine gute Ausgangslage für Hot-Pants und kurze Kleider. Wenn die Temperaturen steigen und steigen und die Strandausflüge näher rücken, stellen wir uns jedes Jahr wieder verzweifelt die Frage, wie wir unsere Mähne an Beinen und Co. schnellmöglich und am besten noch dauerhaft loswerden. Dabei erinnert die Handhabung mit unserem Problem nahezu an die Gartenpflege. Kaum kommt mal die Sonne raus, müssen die Hecken getrimmt und der Rasen gemäht werden. Also Mädels, Rasenmäher aka Rasierer raus und auf geht’s in die Enthaarungs-Schlacht!

Lange Ruhe vor den ewig wiederkommenden Stoppeln haben wir mit dieser Prozedur aber leider nicht. Schon nach etwa einer Woche fängt das Ganze wieder von vorne an. Was wir wirklich brauchen ist etwas langanhaltendes! Wie wäre es also mit dem Waxing? Nicht gerade die schmerzloseste Variante, sich von seinen Haaren zu verabschieden und kurz nach der Behandlung kann man auch noch nicht wirklich von Beinen à la Miranda Kerr sprechen, denn sie erinnern tatsächlich eher an ein blutig rotes Schlachtfeld. Dafür ist diese Art der Haarentfernung aber durchaus effektiv und verschafft uns bis zu zwei Wochen Urlaub. Wir zeigen euch die drei besten und günstigsten Methoden, wie ihr eure haarigen Begleiter ins Aus kickt.

Sugaring

Die günstigste aller Enthaarungsalternativen ist einfacher zu finden, als man wahrscheinlich vermutet – nämlich in unserer Küche. Diese Methode nennt sich Sugaring und ist eine abgewandelte Form des klassischen Waxings aus dem Orient.  Hierfür wird kein Wachs verwendet, sondern – wie der Name schon sagt – Zucker. Die benötigte Paste kann man sich ganz einfach aus etwas Zitronensaft, einer Prise Salz, Zucker und Wasser herstellen. Für einen tollen Geruch kann sogar noch etwas Duftöl hinzugefügt werden. Der Vorteil dieser Behandlung liegt vor allem in ihrer Natürlichkeit. Anders als bei chemisch hergestellten Wachsen, werden hier nur natürliche Inhaltsstoffe verwendet. Dadurch ist diese Form der Enthaarung besonders hautschonend. Nachdem die Zutaten miteinander vermischt wurden, müssen sie erhitzt werden, sodass ein ähnlicher Effekte wie beim Heißwachs erzielt wird. Außerdem kann sich der Zucker so gut in der Flüssigkeit lösen und lässt eine klebrige Masse entstehen. Die Zuckerpaste sollte einige Male aufkochen, denn sie ist erst fertig, wenn sie von ihrer Konsistenz und Farbe an Honig erinnert. Anschließend kann sie auf die Haut aufgetragen und entweder mit der Hand oder mit Vliesblättern schnell und entgegen der Haarwuchsrichtung abgezogen werden.

Veet EasyWax

Veet ist eine der Marken, die uns eine Vielzahl von Haarentfernungsmethoden bietet. Mit dem EasyWax Warmwachs Roll-On versprechen sie uns ganze vier Wochen glatte Beine. Da kann man doch echt nicht meckern! Und der Vorgang ist auch kinderleicht. Einfach den Roller an die Steckdose anschließen und nach einer halben Stunde warten, kann die Enthaarung beginnen. In der Zeit erhitzt sich das Wachs und kann anschließend auf die Haut aufgetragen werden. Auch die Vliesstreifen und eine Pflege für danach sind in der Packung enthalten. Also, Augen zu und durch! Die Streifen sind während einer Behandlung wiederverwendbar und können so lange benutzt werden, bis sich auch das letzte Haar ergeben hat.

Den EasyWax Roll-On gibt es Online oder bei Rossmann & Co..

Isana Kaltwachsstreifen

Neben der Warmwachshaarentfernung gibt es natürlich auch noch das kalte Pendant. Dafür eignen sich besonders gut die Isana Kaltwachsstreifen, mit denen man sich schnell von seinen haarigen Freunden verabschieden kann. Wirklich schmerzfrei ist diese Methode leider nicht, aber was tut man nicht alles für strahlende Sommerbeine. Doch der Preis ist unschlagbar und ein wahres Argument für die Kaltwachsenthaarung. Mit gerade einmal 4 Euro hängen sie die meisten Waxing-Konkurrenten locker ab. Bei dieser Behandlung müssen wir die Streifen lediglich zwischen den Händen rubbeln, um sie ein wenig zu erwärmen. Anschließend können sie sofort aufgetragen werden. Um die Haut danach zu beruhigen, liegen Pflegetücher mit Aloe Vera und Traubenkernöl bei. Natürlich gibt es ähnliche Produkte von anderen Marken, die zwischen den Drogerien variieren, aber den gleichen Effekt erzielen.

Die Isana Kaltwachsstreifen kosten bei Rossmann etwa 4 Euro.

Autor: Louisa Markus – Foto: © Nobilior – Fotolia.com

Check Also

Anti-Aging & Hyaluron - die Beauty Trends 2019

Anti-Aging & Hyaluron – die Beauty Trends 2019

Am vergangenen Dienstag fand in Hamburg der zweite beautypress Info-Tag in Hamburg statt und wir …

Marula Pure Beauty Oil

Marula Pure Beauty Oil – hochwertige Haarpflegeprodukte

Marula Pure Beauty Oil ist eine Marke für Pflegeprodukte, die für hohe Qualität und Nachhaltigkeit …