G-Star RAW x Stephen Jones Headwear Couture Denim Kollektion

G-Star RAW x Stephen Jones Headwear Couture Denim Kollektion

Der in Cheshire geborene Stephen Jones entwirft seit 1980 hochwertige Kopfbedeckungen. Er betrat die Londoner Modeszene in den späten 70er Jahren und studierte tagsüber am Central St. Martins und nachts wurde er im Nachtleben zum kompromisslosen Stilisten – immer mit einem auffälligen Hut auf dem Kopf. Daher ist es nur konsequent, dass zusammen mit G-Star RAW eine exklusive headwear collection entstanden ist, die G-Star RAW x Stephen Jones Headwear Couture Denim Kollektion.

G-Star RAW x Stephen Jones Headwear Couture Denim Kollektion

Die gemeinsam von G-Star RAW und Stephen Jones präsentierte exklusive Denim Couture Capsule Unisex Kollektion unterstreicht die außergewöhnliche Kunst beider Kollaborateure und vereint dabei den wiederkehrenden Modetrend Denim und legendäre Couture-Designs. Am 22. November wurden bereits die ersten fünf Haute Couture-Hüte veröffentlicht.

Ready to wear Headwear Denim

Das Besondere: die Ready-to-Wear-Hüte sind nicht nur mehr für Stars, wie Rihanna erhältlich. Die zwei limitierten Ready-to-Wear-Hüte, die sich an den Streetwear-Klassikern orientieren, sind nun auch ab dem 1. Dezember 2022 für 160 – 180€  online bei G-Star Raw zu finden! 

G-Star RAW x Stephen Jones Headwear ready to wear Denim Kollektion

G-Star RAW x Stephen Jones Headwear : Couture meets Hardcore Denim

Eindrucksvoll, extravagant und innovativ sind die neusten Kreationen vom britischen Hutmacher Stephen Jones in Kooperation mit dem niederländischen Label G-Star RAW. Dramatische Silhouetten vereinen aufregende Handwerkskunst und charakteristische Denim-Kompetenzen. 

„Jeder auf der Welt kennt den Ursprung und Bedeutung von Denim. Ich habe Denim aus seiner Komfortzone herausgeholt und es zu dem gemacht, was es nicht war. G-Star hat meiner Kreativität dabei uneingeschränkte Freiheit gelassen.“-Stephen Jones, der Hutmachermeister. 

Jones anarchistischen Einstellungen helfen ihm die Grenzen des einfachen Denim-Designs zu brechen. Doch zeigte sich, dass das schwere Denim auch für den erfahrenen Hutmeister eine Herausforderung darstellte. Die langen Stoffbahnen für die überdimensionalen Hut-Designs nahmen dabei sein ganzes Atelier ein. Das „Cape“, die „Sun Hat“ und der „Hutturm“ sind definitiv die prägnantesten Designs der Kollektion. 

Die nachhaltige Produktion wurde von den beiden Kollaborateuren genauso großgeschrieben, wie auch die Kreativität der Kollektion. G-Star RAW arbeitet schon lange mit seinem eigenen entwickelten Cradle-to-Cradle Denim und verhindert damit einen großen ökologischen Fußabdruck. 

Netflix-Dokumentation „Blitzed!“

Manche erkennen ihn vielleicht aus der Netflix-Dokumentation „Blitzed!“ wieder: Der legendäre Hutmacher Stephen Jones zählte eindeutig zu den Trendsettern seiner Zeit. In der Dokumentation bekommen wir einen kurzen Einblick in seine rebellische Vergangenheit, in der er viel Zeit im Londoner Nachtclub „Blitz“ verbrachte. Er arbeitete damals neben Stars, wie Steve Strange und Marilyn an einer freien Selbstentfaltung. Schon damals trug er immer sein Markenzeichen: einen eigenen kreierten Hut.

Hutmacher Stephen Jones
Hutmacher Stephen Jones

Vom Clubleben auf den Runway

Jones Einzigartigkeit und Radikalität verhalfen ihm für Modehäuser, wie Christian Dior, Vivienne Westwood und Marc Jacobs zu arbeiten. Diese absolute Einzigkeit zeigt sich vor allem durch seine außergewöhnliche Design-Technik. Das Studium zum Damenbekleidungsdesigner an der Saint Martin´s School of Art in London und seine Schneidererfahrungen bei Lachasse Haute Couture prägten diese Design-Technik für seine Hutkunst. Sein erster und wichtigster Arbeitsschritt für den Entwurf eines Hutes ist, sich zu aller erst das gesamte Outfit vorzustellen und angepasst den Hut zu entwerfen. Während des Entwerfens, zeichnet er immer die Rückenansicht einer Person. Häufig ließ sich Jones an verschiedenen kulturellen Ornamenten und Formen inspirieren. Im Online Shop von Stephen Jones ist eine Auswahl der außergewöhnlichen Arbeiten des Designers zu finden.

Als homosexueller Designer ist es ihm von Bedeutung, dass sich jeder in seinen Designs wiederfinden kann. Er versteckte daher eine regenbogenfarbene gesellschaftspolitische Botschaft in seinem höchsten Design, dem Hutturm. 

Nach all den Jahren seines Erfolges hat seine Relevanz und Kreativität nicht nachgelassen. Der Designer schmiedet auch schon große Pläne für die bevorstehende Met-Gala und Filmspiele in Cannes. Am liebsten würde er Bella Hadid seinen neuen Sun Hat tragen sehen. Wer weiß, vielleicht sehen wir sein Design schon bald an It-Models, wie Bella Hadid in 2023…

Autorin: Hannah –  Fotos: PR

Check Also

Jean Gritsfeldt Herbst Winter 2023 BFW

Jean Gritsfeldt Herbst Winter 2023 Show – BFW – BORN IN KYIV. SCULPTOR OF LOVE

Nachdem der bekannte ukrainische Modedesigner Jean Gritsfeldt nach dem Kriegsausbruch im Jahr 2022 nicht selbst …

SIA ARNIKA Herbst Winter 2023 Show Berlin Fashion Week AW 23

Sia Arnika Herbst Winter 2023 Show @ Berlin Fashion Week AW23

Gleich zu Beginn der Fashion Week präsentierte die dänische Designerin ihre Sia Arnika Herbst Winter …