PopSwap App

Kleidertausch mit dem Handy – PopSwap App

Am 10. September 2021 präsentierte die schwedische Unternehmerin Lin Kowalska (CEO&Founder von Popswap) im Rahmen der Fashion Week Berlin in den Rathenauhallen in Berlin Schöneweide ihre neue App namens Popswap. Mit der App sollen Outfits zwischen Modefans so leicht wie bei Tinder getauscht werden können. Die Räume der Rathenauhallen versprühten eine schwedische Atmosphäre. Denn neben der App wurden auch ein Couture Designer und weitere Brands aus Schweden ausgestellt. 

PopSwap App

Die App Vorstellung begann mit einer Diskussion zwischen Lin Kowalska und Patrick Duffy (Founder von Global Fashion Exchange) vor einem kleinen Publikum. In ihrem Gespräch ging es darum Wege zu finden eine nachhaltigere Modeindustrie zu schaffen. Als Hauptproblem wurde der Überkonsum der westlichen Industrieländer ausgemacht, vor allem was ihre Bekleidung betrifft. Insbesondere, weil durch die Herstellung von Kleidung eine hohe Umweltbelastung ausgeht. Auch besitzen viele von uns einen Kleiderschrank voller Kleidungsstücke die nicht getragen werden und haben immer noch das Gefühl, dass Sie nichts zum Anziehen haben.

PopSwap App

Match mit deinem Style Twin @ PopSwap App

Als Reaktion auf die Klimakrise wollen viele Menschen den Verbrauch von Kleidung reduzieren und ihr Konsumverhalten ändern. Dieses Problem in der Modewelt brachte Kowalska zu ihrer neuen App-Entwicklung. Die Popswap App ist wie Tinder, aber für den Kleiderschrank. Das heißt man erstellt ein Profil und läd auf dieses Profil Fotos von Kleidung aus seinem persönlichen Kleiderschrank hoch.

Swipe – Match – Swap

Dann kann man durch verschiedene Profile (Kleiderschränke) swipen, bis man einen Benutzer findet der einen ähnlichen Geschmack hat und es kommt zu einem Match. Daraufhin tauschen sich die Benutzer über eine Chatfunktion untereinander aus und einigen sich mit ihrem/seinem Match oder Style-Twin, welche Kleidungsstücke geswappt werden. Ob dieser Tausch nur temporär ist oder man permanent seine Kleidung abgeben möchte, bleibt ganz den Style-Twins überlassen. 

Kleidertausch mit dem Handy

Der Vorteil dieser Entwicklung ist den Konsumwahn einzudämmen und seltener shoppen zu gehen. Ungewollte Kleidungsstücke können nun gegen andere Kleidungsstücke ausgetauscht werden ohne etwas dafür bezahlen zu müssen, und das Ergebnis ist ein Wardrobe Make-Over. Diese App regt Benutzer dazu an ihre Kleiderschränke endlich auszusortieren und sich einzugestehen welche Kleidungsstücke sowieso nicht mehr getragen werden. Es wird dabei die Überproduktion in der Modeindustrie verringert und somit tragt der Benutzer zu einer nachhaltigeren Modeindustrie bei.

        

Autorin und Fotos: Lisa Losskarn

Check Also

Highsnobiety - Good XSample Market 2021

Highsnobiety – Good XSample Market 2021

Highsnobiety und One Warm Winter veranstalten am 25. September 2021 einen Good XSample Market 2021 …

Modelabel gründen 2021 – was Jungdesigner beachten sollten

Modelabel gründen 2021 – was Jungdesigner beachten sollten

Ein eigenes Modelabel. Der Traum davon, Designs unter der eigenen Marke zu verkaufen. Viele junge …