Menschliche Füße: Die Mikro-Landkarte des Körpers

Menschliche Füße: Die Mikro-Landkarte des Körpers

Täglich müssen die menschlichen Füße ungefähr 5.000 Schritte zurücklegen. In einem Lebensalter von 70 Jahren ist der Mensch damit ca. 350.000 Schritte gegangen und hat schon mehrmals die Erde umrundet. Die Füße tragen zu einem guten Gleichgewicht bei und stabilisieren die Haltung. Sind sie gesund, wird deren Pflege mitunter vernachlässigt. Fußschäden können nicht nur schmerzhaft sein, sondern sie können sich auch auf das gesamte Wohlbefinden auswirken. Wichtig ist daher, dass Sie Ihren Füßen genügend Aufmerksamkeit und Pflege gönnen. Die Füße gelten als Mikro-Landkarte des menschlichen Körpers.

Füße als komplexes Gebilde

Die Aufgabe der Füße als Mikro-Landkarte des Körpers wird deutlich, wenn Sie sich deren Aufbau vor Augen halten. Jeder Fuß besteht aus

  • 26 Knochen,
  • 33 Gelenken,
  • 20 Muskeln und
  • 114 Bändern.

Viele einzelne Komponenten spielen bei gesunden Füßen zusammen und tragen zur Gesundheit des gesamten Körpers bei. Das kostenlose E-Book über die menschlichen Füße und deren Aufbau informiert darüber, wie die Füße zur Gesundheit des Körpers beitragen und welche Pflege sie benötigen. Ist der Fuß krank oder spielen die einzelnen Komponenten nicht richtig zusammen, kann das zu gesundheitlichen Problemen führen. Nicht nur Haltungsschäden sind die Folge, sondern es kann auch zu Kopfschmerzen, Gelenkbeschwerden und sogar Durchblutungsstörungen kommen.

Die Fußsohle als kleine Landkarte

Die Füße tragen uns nicht einfach nur durch das gesamte Leben, da sie für die Fortbewegung notwendig sind. Die Füße stehen im Kontakt mit mehreren tausend Nervenenden aus dem gesamten Körper. Jeder Bereich des Körpers ist auf der Fußsohle abgebildet, weshalb Sie sich die Fußsohle wie eine Landkarte des gesamten Körpers vorstellen können. Jeder Bereich des Körpers ist auf dieser Landkarte abgebildet. Die Vorstellung der Füße als Landkarte des Körpers hat eine lange Tradition. Sie hat ihren Ursprung in der chinesischen Tuina, in der historischen Thai-Massage und in der ayurvedischen Massagetradition. Als selbstständige Massageform bildet die chinesische Tuina eine der fünf Säulen der traditionellen chinesischen Medizin (TCM).

Körperliche Beschwerden behandeln mit der Reflexzonenmassage

Die Reflexzonenmassage der Füße geht auf die Tatsache zurück, dass sich zahlreiche Nervenenden in den Fußsohlen befinden. Als Vorreiter der modernen Reflexzonenmassage in unseren Regionen gilt nicht nur die traditionelle chinesische Medizin. William Fitzgerald, ein US-amerikanische Hals-Nasen-Ohren-Arzt, der von 1872 bis 1942 lebte, hat einige Grundlagen für die Reflexzonenmassage geschaffen. Diese von ihm entwickelte Methode wurde mit der heutigen Reflexzonenmassage präzisiert. Möchten Sie Ihren Füßen mit einer Massage etwas Gutes tun, müssen Sie nicht zwangsläufig zum Arzt oder zur professionellen Fußpflege gehen. Mit verschiedenen Massagetechniken können Sie selbst Ihren Füßen etwas Gutes tun.

Füße mit einer Massage verwöhnen

Mit der Fußmassage können Sie nicht nur zur Entspannung Ihrer Füße beitragen, sondern auch andere körperliche Beschwerden lindern. Für die Massage gibt es verschiedene Möglichkeiten. Die Massage kann einfach nur mit den Händen, aber auch mit Massageball, Massagestab oder Faszienrolle als Hilfsmittel erfolgen. Verkrampfte Muskeln an den Füßen können Sie mit einer Massage selbst lösen und müssen nicht erst lange auf einen Termin beim Physiotherapeuten warten.

Reflexionszonenmassage der Füße: Linderung vieler körperlicher Beschwerden

Mit der Reflexionszonenmassage der Füße lassen sich viele Beschwerden behandeln. Für seine Theorien zog der Pionier der Reflexzonenmassage, William Fitzgerald, Methoden der indianischen Volksmedizin ebenso wie schulmedizinische Erkenntnisse heran. Um verschiedene körperliche Beschwerden wie Kopfschmerzen, Gelenkschmerzen, Schlafstörungen, Kreislaufstörungen, Erkältungen, Heuschnupfen oder Verdauungsbeschwerden zu behandeln, kommt es darauf an, wo Sie bei der Massage Druck ausüben.

Bei der Reflexzonenmassage handelt es sich um eine alternative Heilmethode. Allerdings ersetzt sie keine medizinische Behandlung. Sie sollten daher vorher mit einem Arzt sprechen, bevor Sie diese Methode anwenden. Den einzelnen Körperteilen sind bestimmte Zonen und Punkte an den Füßen zugeordnet, die durch Druck stimuliert werden.

Noch mehr Tipps im E-Book

Der Wellness-Guide für die Füße steht kostenlos zum Download bereit. Er enthält noch weitere Tipps und informiert über weitere Massagetechniken.

Autor: fsb – Foto: Kzenon – stock.adobe.com

Check Also

Gonorrhoe erkenne testen

Häufige Fragen von Frauen zum Thema Gonorrhoe

Berlin ist als Partystadt, für Toleranz und natürlich auch für seine sexuelle Freizüigkeit bekannt. Für …

Pandemie und Beziehung - Tipps gegen den Beziehungsfrust

Pandemie und Beziehung – Tipps gegen den Beziehungsfrust

Mit Beginn der Pandemie wurde das Internet zu einem Sammelbecken der Meinungs- und Erfahrungsberichte. Plötzlich …