Freitag , 18 September 2020
Nachhaltigkeitsforum Lavera Showfloor

Nachhaltigkeitsforum Lavera Showfloor Spring Summer 2016

Nachhaltigkeit- ein Begriff den man immer öfter zu hören bekommt.
Aber was ist das genau. Das erfuhren wir beim Nachhaltigkeitsforum Lavera Showfloor.

In gemütlicher Runde trafen sich 50 geladene Gäste zum ersten Mal für ein Nachhaltigkeitsforum im Lavera Showfloor, um die Gunst der Stunde zu nutzen und über Nachhaltigkeit zu plaudern. Eine Frage stand ganz besonders im Raum, ist Nachhaltigkeit ein Trend oder gibt es den großen Wandel? Mit dieser Frage beschäftigten sich die Geschäftsführerin von Lavera, die Geschäftsführerin von All natura, Ecoworld Herausgeber und NATRUE Gründerin sowie weitere hatten eine Präsentation vorbereitet.Bei kleinen Speise Häppchen, Wein und Sekt wurde der Präsentation Aufmerksamkeit geschenkt. Gesprochen wurde über die Entwicklung, Trends und Visionen im Bezug zur Nachhaltigkeit.

Das Marktvolumen wurde International ausgebreitet, bekannt wurde das 350 Millionen Euro von New York bis Berlin Jährlich für Naturkosmetik ausgegeben wurden. Inzwischen wollen Konsumenten sich nicht einfach nur Erdöl ins Gesicht schmieren, sondern nur ökologische Bio- Produkte an ihre Haut lassen.
Der Markt weitet sich immer mehr aus.

Die Geschäftsführerin von Allnatura machte deutlich, dass es längst nicht mehr nur die Altbekannten LOHAS(=Lifestyle of Health And Sustainability) sind die sich mit dem Thema Nachhaltigkeit befassen. Des weiteren führte sie uns ebenfalls vor Augen, wie viel Konsum wir tatsächlich im Jahr an essen verbrauchen. Pro Jahr verbraucht ein Mensch laut ihrer Rechnung 1163 kg Essen und Trinken pro Jahr. Eine gewaltige Menge, wenn man dies auf alle Bewohner der Erde verrechnen würde. Am Ende ihrer Präsentation legte sie uns nahe, „ Steigt aus dem Hamsterrad aus und konsumiert nicht“. Ein passender Ansatz, manche Käufe zu überdenken.

Ecoworld Herausgeber, welcher in seiner Zeitschrift über nachhaltiges Wirtschaften schreibt, rät dazu die gesamte Lieferkette zu überprüfen, bevor man sich überhaupt als nachhaltig betitelt, sollte man alle Lieferketten kennen.

Die Weichen des Wandels für eine Nachhaltige Zukunft sind somit gelegt.

Autor: Lara Augstein- Fotos: Stefan Barth

Check Also

Exotische All Over Prints – Fashion Trend 2016

Bei der Mercedes Benz Fashion Week in Berlin haben wir zahlreiche Trends und It Pieces …

Blumenkinder der Berliner Modewoche – Fashion Trend 2016

Blumen als kurzfristige Modeerscheinung abzutun ist natürlich nicht möglich, jede Saison, jeden Sommeranfang lässt die …