P.L.N. Spring Summer 2023 SHOW – CPHFW – NEWTALENT PETER LUNVALD NIELSEN

Designer Peter Lunvald Nielsen zieht mit seiner P.L.N. Spring Summer 2023 SHOW während der CPHFW SS23 alle Augen auf sich. Im Rahmen des CPHFW NEWTALENT Förderprogramms präsentierte er die Kollektion der jungen Modemarke P.L.N. und hinterließ mit ihr nicht nur im Norden, sondern weltweit einen starken Eindruck. Nielsen schafft es typische Arbeitsbekleidung mit der antiken religiösen Ästhetik, aber auch wilden Gothic- und Punkkultur zu vereinen. Dabei entsteht eine moderne Kollektion voll aufregender Schnitte und Texturen, die Aufsehen erregt und die Denkweise der jungen Generation widerspiegelt. Es handelt sich um ausschließlich schwarze bis dunkelbraune Kleidungsstücke, die trotzdem starke Kontraste in den verschiedenen Designs und ausgefallenen Konstruktionen hervorbringen.

Scandinavian Chic geht ins Berghain

Die Kollektion beinhaltet 20 Looks für Männer und Frauen, die im Gegensatz zur herkömmlichen skandinavischen Mode, Ecken und Kanten haben, welche Laufstegmodels zu Berlinern auf dem Weg zum Techno-Rave mutieren lassen. Die Kleidung besteht aus kaputten Stoffen mit unvollendeten Schneidereien – alles in schwarz. Trotzdem sind Kontraste und prägende Texturen zu erkennen durch Patchwork, freizügige Cut-Outs, durchsichtige und zerrissene Textilen. Die Looks erinnern stark an jugendliche Rebellen. Dicke schwarze Gürtel quer um die Brust und sehr lange ausgefranste Fasern schmücken sie. Peter Lundvald Nielsens Vergangenheit bei Balenciaga, Vetements und Ottolinger scheinen wohl Einfluss auf seine heutigen Designs zu haben. Eher unkonventionell erblickt man in der Kollektion kurzgeschnittene Oberteile, Röcke und Schleppen, sowie extrem weite Hosenbeine und Oversized-Passformen an Männern und Frauen. Den Zeitgeist treffend, sind das Geschlecht und die Sexualität nicht ausschlaggebend für das, was getragen wird.

Rap-Performance auf dem P.L.N. Runway

Seine eigene Modemarke P.L.N. gründete Peter Lundvald Nielsen im Jahr 2020. Er stellte die erste Kollektion im Jahr darauf vor und wieder ein Jahr darauf veröffentlichte er nun die zweite Kollektion „Collection II“. Sein Ziel war es die Modenschau so zu gestalten, dass sie den Gästen im Gedächtnis bleibt. So befand sich der inszenierte Laufsteg zwischen zwei Reihen von Zuschauern im Außenbereich eines verlassenen Lagerhauses. Rap-Musiker Blackhaine war Teil der Show und zog das Mikrofonkabel mit sich, während er sich zwischen den Models bewegte. Dabei verwandelte sich sein Sprechgesang ohne jegliche Hintergrundmusik zwischenzeitlich in eindrucksvolles Brüllen. Trotz sonnigem Wetter entstand eine schattig düstere Atmosphäre. Diese außergewöhnliche Performance verlieh der Modenschau eine aggressive und explosive Stimmung, was mit den hin- und herlaufenden Looks harmonierte.

Dass Kanye West seit Kurzem Mitunterzeichner des Labels ist, spricht für sich selbst. Modeblogger und Retailer werden sich auf die Kollektion stürzen. Und wir werden sicherlich noch viel von Nielsens P.L.N. hören.

Autorin: Aaliyah Netnakhon – Fotos: James Cochrane for CFW

P.L.N. Spring Summer 2023 – Runwayfotos

Check Also

IMPARI Store Opening 2022 Interview

IMPARI – Store Opening und Interview

IMPARI wurde im Jahr 2018 von Designerin Jana Heinemann gegründet und ist bekannt für ihre …

lala Berlin-Leyla Piedayesh - DRIVE. Volkswagen Group Forum 2022

Dinner mit lala Berlin-Gründerin Leyla Piedayesh im DRIVE. Volkswagen Group Forum 2022

Am 22. September 2022 war die iranisch-deutsche Modeschöpferin Leyla Piedayesh vom Label lala Berlin zu Gast …