Mittwoch , 20 November 2019
Roshi Porkar - Meshit 2016

Roshi Porkar und Meshit – Autumn Winter 2016/17

Roshi Porkar Autumn/Winter 2016/17 – Ein Hingucker der kreativen Art

Seit Roshi Porkar`s Abschluss an der Universität für Angewandte Kunst in Wien unter Bernhard Willhelm gemacht hat, ist viel passiert im Leben von Roshi Porkar. Nach einem Praktikum bei einem großen Luxuslabel, gewann sie im letzten Jahr mit ihrer Abschlusskollektion den Chloé-Preis von Hyères. Und begrüßt uns dieses Jahr auf dem Catwalk im Ewerk von Berlin.

Ihre neue Kollektion wirkt sehr explosiv, auffällig, spritzig und ausgefallen.

Zu Beginn präsentierte sie uns ein Meer voller Blumenprints auf Röcken und Kleidern, in Kombination einer leichten, knallroten Seidenbluse. Draus folgte ein ganzes Outfit in ganz feurigem rot, welches den Catwalk zum Leuchten brachte. Weiter ging es mit einer Kombination aus einem klassischen schwarz- und weißen Mantel. Der mit Verknotungen und Schnüren und diversen Knopfleisten versehen war. Dazu trug das Model schwarze Overkneestiefel aus Wildleder. Daraufhin folgte in Zebralook, ein Mantel ganz aus gemustertem Zebrastoff und dazu eine gefederte schwarze Hose, die das Outfit vervollständigte. Mit Schwarz und Weiß ging es weiter. Ein gepunktetes Kleid mit schwarzem Ledereinsatz schwebte über den Laufsteg. Dann ging es weiter mit einem Rock aus ganz vielen herunterhängenden weißen Fäden, die die Beine des Models umspielten. Dazu wurde eine gestreifte Bluse mit Fledermausärmel kombiniert, was etwas an die frühere Gefängniskleidung erinnerte aber sehr gut in ihrer Kollektion eingesetzt wurde. Weiter ging es mit einem Look aus ganz schwarz, indem sie wieder das Thema der Schnüre und Federn aufgriff und in der Hose und im Oberteil verwendete. Das Oberteil war so konzipiert dass auf beiden Seiten auf Brusthöhe zwei Brüste aus schwarzem und weißem Stoff angebracht waren. Leicht provokant, aber trotzdem stilvoll verpackt. Nun war ein Kleid aus braungrünem kamuflage an der Reihe, welches sehr an die deutsche Militäruniform erinnerte. Dazu kombinierte sie braune Lederhandschuhe und braune Wildlederstiefel. Ein Kimonoartiger Mantel aus weiterem Kamuflage, der amerikanischen Uniform, nahm den Lauf des Catwalks ein. Weiter ging es mit einer an die chinesische Uniform angelehnte Hosen – Jacken Kombination in hellen Brauntönen. Daraufhin folgte noch ein Mantel aus einer Hellblauen Braunen Kombination mit Felleinsatz. Zu aller Überraschung zog ein weiterer Kimonomantel auf dem Laufsteg die Blicke auf sich, denn dieser war mit einem kompletten bunten Aufdruck verstehen mit japanischen Bilder und Gesichter und auch Bildern von Comics. Beendet wurde diese sehr kreative und trotzdem sehr stilvolle und durch Überraschungen getriebene Show mit einem schlichten Schwarzen Outfit bestehend aus einem Kleid mit Schleppe und einer Hosen – top Kombination mit einer rosa- orangenen Hose und einem schwarzen Top und einer zusätzlichen Jacke.

An sich waren es eine sehr aufregende Show, weil Roshi es immer schaffte neue Überraschungseffekte zu setzten und man nie wusste was nun den Laufsteg wieder schmücken wird.

Gratulation….

Meshit Autumn/Winter 2016/17 – 90er trifft britischen Chic

Das österreichische Modelabel MeSHIT begeistert mittlerweile national und international mit ihren unkonventionellen Mischung aus britischen Chic und Elementen aus der Grunge und Hiphop Kultur. Der Name des Labels bestärkt dieses Konzept, da er mit dem englischen Verb to mesh, sich vermischt und spielt. Gleichzeitig zeigt es aber auch die Andeutung auf die kreative Arbeit in Zweisamkeit auf die immer wieder zu einem modischen Ganzen zusammengefügt wird.

Der Stil des Modelabel lässig und cool, bewegt sich zwischen dem Streetstyle der 90er und schlichter Eleganz. Die von klassischen Herrenmode und dem Dandylook inspirierten Designs überzeugen durch spezielle Details und raffinierten Schnittlösungen. Das Design ist ein Wechselspiel von enganliegenden und oversized, androgynen Konturen und der Einsatz von hochwertigen Materialien, wie dünne Baumwollqualitäten, fließende Viskose Materialien und beschichtete Jerseys, sind bezeichnet für den Stil.

Auch bei dem diesjährigen Auftritt von MeSHIT im Ewerk auf der Berlin Fashion Week am gestrigen Nachmittag begeisterten sie mit einem lässigen coolen Streetstyle Look und klassischen Schnitten.

Mit einem Mix aus Grautönen, Kobaltblau, Mintgrün, Dunklen Rottönen und Beige erfüllte das österreichische Duo den Laufsteg und zeigt was konventionell angesagt ist.

Zur beginn wurden Tranchcoats in Beige präsentiert und bekamen durch eine Kombination mit Gartenschlappen einen lässigen Look. Dazu wurden dreiviertel Hosen und legere uni Shirts in Brauntönen kombiniert. Auch ein Kleid in silbergrautönen war dabei und verstärke den Sprung zu einem anderen Farbenspektrum. Auch Streifen in schwarz-weiß waren in dieser Kollektion ein Thema. Diese wurden auf Jeanskleidern mit Knopfeinsetzten präsentiert und standen in Kombination zu braunen Halbarmpullovern. Nun ging es mit der Farbenpalette Richtung Mintgrün. Die Schnitte waren mit wellenartigen Abschlüssen verziert aber trotzdem in einem sehr lässigen Style und sehr linear geschnitten.

Des Weiteren fügten die Designer ihrer Kollektion einen sehr seriösen und klassischen Teil bei mit Grau und schwarztönen und einem Teil aus kobaltblauen Baumwollfasern. Zu guter Letzt durfte der Print nicht fehlen und nun setzten sie eine blau-grüne Musterung auf einen reinen weißen Stoff ein.

Klassisch und lässig zugleich das war es was MeSHIT ausmacht. Das einzige was einen verwunderte und aber auch gleichzeitig belustigte waren die Gartenschuhe, die Models zu jedem Outfit trugen.

Autor: Vivien Engel – Fotos: KOWA-Berlin / Alexandru Herca

Roshi Porkar und MeSHIT – Autumn Winter 2016/17

Check Also

Lambertz Fine Art-Kalender 2020 - „African Moods“

Lambertz Fine Art-Kalender 2020 Vernissage in Südafrikanischer Botschaft

Im November 2019 wurde in der Südafrikanischen Botschaft in Berlin der Lambertz Fine Art-Kalender 2020 „African Moods“ …

Moose Knuckles präsentiert ‚Tempel der Sünde‘ im KaDeWe - 7 Deadly Sins capsule collection

Moose Knuckles präsentiert ‚Tempel der Sünde‘ im KaDeWe – 7 Deadly Sins capsule collection

Die Luxus-Lifestyle-MarkeMoose Knuckles präsentierte die capsule collection Seven Deadly Sins, die für Deutschland exklusiv im KaDeWe erhältlich …