Dienstag , 4 August 2020

“The Big Bash” – Shaun Ross und Nina Athanasiou leiten die FashionWeek ein

Gelungener Auftakt zur Berliner Fashion Week: Mit „The Big Bash“ eröffnen Shaun Ross und Nina Athanasiou am Abend des 6. Juni die Ausstellung, die ihre gemeinsame Capsule Collection zeigt und stimmen damit alle Gemüter auf die kommenden Modehighlights ein.

Wir werden in entspannter Atmosphäre und mit leisem Beat willkommen geheißen. Das vollkommen in Weiß gehaltene Erdgeschoss des Konzulát Berlin leuchtet im Schein der Neonlampen und so langsam füllt sich der Raum mit neugierigen Gesichtern.

Die Installation ist eine gelungene Mischung aus spannungsvollem Ensemble und Unaufdringlichkeit. Die Modelle der Designerin Nina Athanasiou hängen auf Augenhöhe von der Decke, Lederaccessoires stehen auf weißen Podesten. Von Bomberjacken, über lange und kurze Kleider, bis hin zum Mantel – alles ist eine riesige Hommage an das Albino-Topmodel Shaun Ross. Der jetzt 24-jährige Afroamerikaner lief 2008 seine erste Show für die in München lebende Nina Athanasiou. Inzwischen haben die beiden zwei Videos miteinander gedreht und heute findet man ihn als Print auf allen Kleidungsstücken ihrer Kollektion. Die Drucke, die Shaun Ross oft in Verbindung mit Vögeln zeigen, hat sie selbst illustriert, ebenso die tätowierten und gelaserten Muster, die auf Lederjacken und –taschen zu finden sind. Die Designerin bezeichnet das Model in unserem kurzen Gespräch als eine der beeindruckendsten Personen, die sie kennt. Sie findet ihn nicht nur menschlich unheimlich toll, sie hat auch riesigen Respekt vor dem, was er geschafft hat und schätzt seine Authentizität. “Und außerdem haben wir am gleichen Tag Geburtstag”, erklärt sie uns grinsend.

Wenn man sich erstmal an die allgegenwärtige Präsenz von Shaun Ross gewöhnt hat, der ab und zu auch noch auf einem MonoRover durch den Raum schwirrt, kann man sehen, dass Nina Athanasiou wie üblich hochwertige Seide und feines Leder verwendet hat. Auch die schmückenden Metallic-Insekten durften diesmal nicht fehlen. Ihre Schnitte sind sehr schlicht und simpel, bei ihrer nächsten Show hoffen wir, auch dahingehend mal wieder von ihrem innovativen Gespür überrascht zu werden.

Durchquert man den Ausstellungsraum, landet man bei einer Wand, die mit Schwarz-Weiß-Gemälden des Berliner Künstlers Sven Ballenthin geschmückt ist. Zu den prominenten Abgebildeten gehört – natürlich – unter anderem Shaun Ross. Auch hier hängen Kleidungsstücke von der Decke, bedruckt mit den Gemälden.

In einem anderen Raumbereich kann man handgemachte Handtaschen, Geldbeutel und Etuis von sueco bewundern – eine Kooperation, die sich laut Nina Athanasiou erst relativ kurzfristig ergeben hat.

“Anfassen und Ansprechen” scheint für viele das Motto des gelungenen Events zu sein, denn die Kleidungsstücke werden fleißig von allen möglichen Händen gestreichelt und Nina Anathasiou und Shaun Ross sind jederzeit für Fotos und Geplauder bereit. Wir haben den Abend genossen und werden ihn mit einer Tasse KUSMI TEA ausklingen lassen, frisch aus der Goodie Bag.

Autor: Julia Sophie Hellmann – Fotos: Stefan Barth

Check Also

Exotische All Over Prints – Fashion Trend 2016

Bei der Mercedes Benz Fashion Week in Berlin haben wir zahlreiche Trends und It Pieces …

Blumenkinder der Berliner Modewoche – Fashion Trend 2016

Blumen als kurzfristige Modeerscheinung abzutun ist natürlich nicht möglich, jede Saison, jeden Sommeranfang lässt die …