Valentino Sala Bianca-Show 945 New York

Valentino Sala Bianca-Show in New York

Valentino präsentiert Sala Bianca 945 Kollektion in New York

Eine Hommage an die 60er Jahre – das kann man von der Haute Couture-Kollektion Valentino Sala Bianca 945 behaupten, welche am Mittwochabend anlässlich der Eröffnung des großen Valentino-Flagship-Stores in der 5th Avenue präsentiert wurde.

So wurde nicht nur der Stil der Sixties in den Entwürfen von Maria Grazia Chiuri und Pierpaolo Piccioli aufgegriffen; die Show war gleichzeitig eine Reminiszenz an die persönliche Geschichte von Valentino:
Mit dem Bestreben das Ansehen der italienischen Mode in der Welt wieder zu steigern, präsentierten bereits seit Anfang der 50er Jahre ausschließlich italienische Designer ihre Kollektionen in der Sala Bianca in Florenz. Darunter auch Valentino Garavani, dem es 1962 genau dort gelang, die amerikanischen Einkäufer endgültig von der Ästehtik seiner Mode zu begeistern.

Sala Bianca 945 – Der Name verweist  nicht nur auf die Tatsache, dass die komplette Kollektion in weiß gehalten ist, sondern gibt auch Aufschluss auf die Location der Show: Im Whitney Museum in der 945 Madison Avenue versammelte sich am Mittwochabend, was Rang und Namen in der Modebranche hat. Zwar führte die fast zeitgleich stattfindende Dior-Show in Tokio zur Abstinenz einiger Fashion-VIP’s – die Front-Row-Plätze waren mit Namen wie Anna Wintour, Calvin Klein, Olivia Palermo und Katie Holmes dennoch gut besetzt.

Chiuris und Piccolis Entwürfe bewegen sich in einem breiten Spektrum zwischen cleanen, geradlinigen Schnitten und romantischen, filigranen Details. So umfasst die Kollektion sowohl schlichte, minimalistische Capes und Mäntel, als auch aufwendig verarbeitete Abendroben aus Spitze, Chiffon und Plissee. Ein großes Thema ist auch Transparenz, die bei den meisten Blusen und Kleidern ein Element darstellt, durch Details wie Rüschen aber niemals plakativ, sondern harmonisch und elegant wirkt und die weibliche Silhouette umspielt.

Andere auf dem Laufsteg gezeigte Looks wiederum bilden einen Gegensatz aus Minimalismus und Detailtreue, beispielsweise eine gerade geschnittene Hose, die mit einem Spitzenoberteil kombiniert wird.
Der 60’s-Vibe ist unverkennbar, auch wenn einige Entwürfe sogar von der griechischen Antike inspiriert erscheinen.
Aber seht selbst!

Autor: Marlene B.  –  Video: rightster/Paris Modes TV
Valentino Sala Bianca-Show

Check Also

3 angesagtesten weißen Sneaker 2022

Die 3 angesagtesten weißen Sneaker 2022

Weiße Sneaker kommen nie aus der Mode. Sie sind schlicht, bequem und matchen problemlos mit …

Ratgeber für Casual-Hemden

Wie man(n) sich heute kleidet: Der Ratgeber für Casual-Hemden

Flanell, Denim, Twill. Egal ob Business- oder Casual-Hemden. Mode ist Ausdruck von Individualität und Kreativität. …