Freitag , 22 März 2019
VELT - Designer-Portrait

VELT – Designer-Portrait

Nachhaltig, fair, einzigartig. Das ist VELT, ein Berliner Label für Lederschuhe und -Accessoires. Seit 2012 entwerfen die beiden Produktdesigner Stefan Rechsteiner und Patrick Rüegg zeitgenössische Schuhe in ihrem Studio Kollektiv in Neukölln. Ihre größtenteils monochromatischen Designs werden in enger Zusammenarbeit mit lokalen Manufakturen in der Schweiz produziert.

Stefan Rechsteiner und Patrick Rüegg, deren Freundschaft während ihres Produktdesign Studiums in der Schweiz entstand, haben sich schon immer für Schuhe interessiert. Sie fasziniert das Arbeiten mit harten und weichen Materialien sowie die Kombination aus technischen Elemente bei der Herstellung und dem modischen Kontext des Produkts.

Die Idee von VELT entstand zunächst aus dem Bedürfnis einen individuellen Schuh zu entwickeln, der sich in Stil, Modernität und Charakter von anderen Modellen abhebt. Patrick Rüegg und Stefan Rechsteiner legen Wert darauf, nur etwas zu entwerfen, was sie auch selbst tragen würden und das dennoch bezahlbar bleibt.

VELT: Zeitloser Herrenschuh mit Innovation

Fernab von jeglichen Trends möchte VELT mit einem minimalistischen Design den Herrenschuh revolutionieren und ein neues Modell entwickeln, das die jetzige Generation charakterisiert, das mit der Zeit geht. Was zunächst nur mit einer Herrenkollektion begann, wurde 2016 auch mit Damenschuhen ergänzt und durch diverse Lederaccessoires wie Taschen erweitert.

Ihre Synthese aus klassischem Budapester und Turnschuh wird Modellabhängig mal von CutOuts, geometrischen Formen oder Asymmetrien ergänzt. Der Fokus liegt dabei auf dem vielseitigen Material Leder, das atmungsaktiv, wärmend und strapazierfähig ist sowie sich an jeden Fuß anpasst. Die Schuhe sind zunächst in den natürlichen Brauntönen des Leders gehalten, einige Modelle sind schwarz oder weiß gefärbt. Highlights werden durch ein Türkis oder ein Stück Kork erzeugt.

Eine weitere Besonderheiten des Designs ist die einzigartige Sohlenform, welche 2016 mit dem Swiss Design Award ausgezeichnet wurde. Durch die Verstellbarkeit der flexiblen Sohlen entwickelten Stefan Rechsteiner und Patrick Rüegg ein neues Größensystem, das eine Schuhproduktion in kleineren Auflagen ermöglicht. 3 Jahre zuvor hatten sie schon einmal diesen Preis für ihre erste Schuhkollektion “Tell me the thing you wanna do” von 2012 gewonnen.

Ein zweites Leben für Leder

Nicht nur das Design der Schuhe ist zeitgenössisch, sondern auch ihre Produktionsweise, so spielt Nachhaltigkeit für VELT eine große Rolle. Aus diesem Grund beziehen sie ihre Tierhäute und -felle ausschließlich aus Deutschland, welche bei der Milch- und Fleischproduktion als Abfall anfallen. Zudem wird ausschließlich mit Gerbereien zusammengearbeitet, die sich an REACH, das europäische Chemikaliengesetz, halten. Für die ausgewählten Manufakturen – sie benötigen bis zu 3 verschiedene pro Sohle – gelten ein strikter Auswahl- und Arbeitskodex. Nur so kann garantiert werden, das bestmögliche Produkt unter fairen Bedingungen herzustellen.

VELT setzt nicht nur viel Wert auf eine ökologisch verantwortliche Produktion, sondern auch auf Transparenz zwischen der Herstellung und dem Konsumenten. So sind beispielsweise die oben genannten Arbeitsnormen für jeden zugänglich nachlesbar.

Auch für die Zukunft haben VELT nachhaltig gedacht. Im Falle eines kaputten oder abgenutzten Schuhs, kann man dies über ihren eigenen Reparaturservice austauschen lassen.

Autor: Charlotte Westphal – Foto: PR

Check Also

Nackt Shooting bei GNTM 2019 Folge 7 mit Gisele Bündchen

Nackt Shooting bei GNTM 2019 Folge 7 mit Gisele Bündchen

Gisele Bündchen überrascht GNTM 2019 Topmodel-Anwärterinnen in der Los Angeles Gisele Bündchen kenn Heidi Klum …