Freitag , 22 März 2019
Verein Berliner Modedesigner VBM

Verein Berliner Modedesigner (VBM) hat sich gegründet

Im der Hauptstadt leben und arbeiten viele Modedesigner und einige von ihnen haben am 5. Dezember 2018 den Verein Berliner Modedesigner (VBM) gegründet. Insgesamt 38 Gründungsmitglieder allen sich das Ziel setzen, die berufsständischen Interessen von Modedesignern mit authentischer Stimme zu formulieren, zu bündeln, sichtbar zu machen und nach außen zu vertreten. Im VBM können alle selbstständigen, unternehmerisch tätigen und/oder studierten Modedesigner mit Wohn- bzw. Geschäftssitz in Berlin Mitglied werden. Das Potential ist groß, denn wir haben in den letzten Jahren viele Designer aus Berlin kennen und schätzen gelernt. Eine Stärkung für die bestehenden Labels, wie auch eine Perspektive für den Nachwuchs aus den Berliner Modeschulen ist dringend notwendig.

Der VBM fühlt sich den Werten der Selbstorganisation, Basisdemokratie und Solidarität verbunden. Er versteht sich als konstruktiver und kritischer Partner für die Berliner Landespolitik bei der Gestaltung politischer Instrumente der Förderung des Berliner Modedesigns und seiner Sichtbarkeit genauso wie als authentischer Ansprechpartner für die Berliner politischen Akteure, Öffentlichkeit, Wirtschaft, Kunst- und Kulturszene und für alle Förderer des Modedesigns in Berlin.

Mit Fokus auf den Modestandort Berlin möchte der Verein Berliner Modedesigner darüber hinaus konstruktiv mit all den anderen Akteuren zusammenarbeiten, die sich, wie der Fashion Council Germany (FCG), der Förderung der Modekultur in Deutschland oder, wie der Verband der Deutschen Modedesigner (VDMD) und der German Fashion Designer’s Federation (GFDF), der Förderung der bundesweiten berufsständischen Interessen von Modedesignern verschrieben haben. Nicht zuletzt dient der VBM seinen Mitgliedern auch als Plattform für die interne Vernetzung, Professionalisierung und den Erfahrungsaustausch. Der Verein ist dem Wert der Basisdemokratie verpflichtet und die Vorstandssitzungen sind mitgliederöffentlich.

Auf der Gründungsversammlung wurde am 05. Dezember 2018 auch der dreiköpfigen Vorstand gewählt:

Der erweiterte Vorstand als stellvertretende Mitglieder besteht aus

Arbeitsgruppen Verein Berliner Modedesigner (VBM)

Der Verein bietet seinen Mitgliedern eine Plattform und ein Instrument, selbstorganisiert Projektideen gemeinschaftlich zu entwickeln und umzusetzen. Die inhaltliche Arbeit erfolgt in ressortspezifischen Arbeitsgruppen. Alle Mitglieder können eine Arbeitsgruppe anregen und dem Vorstand zur Gründung vorschlagen. Die folgenden potentiellen Arbeitsgruppen wurden bei der Gründungsversammlung bereits vorgestellt:

AG Modeevents

Diese Arbeitsgruppe entwickelt neue Eventformate für die Präsentation der Mode und Kreativität Berliner Modedesigner. Ansprechpartner für die Konstitution dieser Gruppe ist Olaf Kranz (BRACHMANN).

AG Politische Interessenvertretung

Diese AG formuliert die gemeinsamen Interessen der Berliner Modedesigner*innen und vertritt diese insbesondere gegenüber der Berliner Landespolitik, etwa bei der Gestaltung politischer Instrumente der Förderung des Berliner Modedesigns und seiner Sichtbarkeit. Ansprechpartner für die Konstitution dieser Gruppe ist Olaf Kranz (BRACHMANN).

AG Vertrieb

Die Aufgabe dieser AG ist es gängige Vertriebswege zu erschließen und neue Vertriebswege aufzubauen, mit dem Ziel Berliner Modedesigner unterschiedlicher Genres an die für Sie relevanten Märkte zu führen und damit die Vertriebsoptionen zu verbessern, um die Sichtbarkeit und wirtschaftliche Nachhaltigkeit Berliner Modedesigns zu fördern. Ansprechpartner für die Konstitution dieser Gruppe sind Natascha von Hirschhausen, Kristina Puljan (VEKTOR) und Martin Eichler (VEKTOR).

AG Erfahrungsaustausch

Der Verein organisiert einen Erfahrungsaustausch in kleinen, kuratierten Arbeitsgruppen, mit dem Ziel voneinander zu lernen und sich gegenseitig zu fördern. Ansprechpartner für die Konstitution dieser Gruppe ist Stefan Rechsteiner (VELT).

Gespräch mit Natascha von Hirschhausen zum Verein Berliner Modedesigner

Fashionstreet-Berlin hat mit dem neuen Vorstandsmitglied des VBM Natascha von Hirschhausen ein kurzes Gespräch geführt:

Was war der Grund den Verein Berliner Modedesigner (VBM) zu gründen?

Es gibt bisher noch keinen Verband von Berliner Modedesignern für Berliner Modedesigner. Ziel ist es sich gegenseitig zu unterstützen, Synergien im Vertrieb unserer Kollektionen zu entwickeln, aber auch unsere Interessen gegenüber der Politik zu vertreten.

Warum braucht man einen Verband speziell für Berliner Modedesigner?

Es geht vor allem um konkrete Projekte und daher starten wir in Berlin, da wir alle hier ansässig sind. Beispielsweise wollen wir durch den Austausch von Erfahrungen vom Know-how der anderen profitieren und gemeinsame Pop-Up Shops organisieren. Auch neue Formate, bei denen Kunden die nächste Kollektion in Form von Samples sehen und bestellen können, sind bereits angedacht.

Wo seht Ihr Euch in 5 Jahren?

Hoffentlich in illustrer Runde mit vielen Berliner Designern, die den Modestandort Berlin nachhaltig wirtschaftlich stärken. 

Kontakt zum Verein kann beispielsweise über Natascha von Hirschhausen oder Kristina Puljan aufgenommen werden.

Autor: fsb – Foto: KOWA-Berlin

Check Also

Nackt Shooting bei GNTM 2019 Folge 7 mit Gisele Bündchen

Nackt Shooting bei GNTM 2019 Folge 7 mit Gisele Bündchen

Gisele Bündchen überrascht GNTM 2019 Topmodel-Anwärterinnen in der Los Angeles Gisele Bündchen kenn Heidi Klum …