Designerportrait: Nihil Obstat

Mit der Gründung von Nihil Obstat kehrte 2006 die Haute Couture zurück nach Madrid. Javier Martin und Armiche Rodríguez lernten sich im Frühjahr 2004 kennen und begannen mit einem gemeinsamen Projekt, welches offiziell 2006 als ein Modelabel geboren wurde. Seither sind sie bekannt als das Atelier in der Calle Serrano Anguita 18 in Madrid. 2013 trennte sich das kreative Duo und Armiche Rodríguez kreiert als alleiniger Designer die wundervolle Mode von Nihil Obstat.

Seit Seit seiner Kindheit entwickelte Armiche Rodríguez ein Interesse an der Welt der Mode und der Schneiderei, angeregt durch seinen Großvater und Schneidermeister Tomás Hernández. Armiche Rodríguez wurde 1978 in Las Palmas, Gran Canaria, geboren. Heute repräsentiert er die dritte Generation seiner Familie, welcher sich den Schneiderkünsten widmet.

Nil Obstat steht für ein Atelier begründet auf der Fusion traditioneller Schneiderkunst, ausgefallene Schnitte, artesanaler Techniken und modernen Materialien. Architektur wird mit Design verbunden. Jedes Kleidungsstück besitzt handgefertigte Details. Die Schnittkunst ist traditionell. Die verwendeten Stoffe sind organic fair trade. Alles inspiriert durch die spanische Tradition. Nihil Obstat geht zurück zu den spanischen Wurzeln.

Laut Armiche Rodríguez findet man in seinen Kollektionen z.B. Mäntel, welche vom Körper weg fallen, aber trotzdem umhüllen. Jacken, welche die Frau schöner aussehen lassen. Moderne handgefertigte Plisseeröcke. Alle Kleidungsstücke scheinen einfach, jedoch steckt in jedem Einzelnem Komplexität und Kompliziertheit. Nihil Obstats Essenz liegt in der Suche nach außergewöhnlichen zeitlosen Kleidungsstücken.

Neben ihren aktuellen Kollektionen designen und fertigen Nihil Obstat Brautkleider, sowie Accessoires für Hochzeitskleidung an. Hier adaptiert orientiert sich der Designer an jeglichen Stil der Braut oder Hochzeitsgesellschaft und durch seine Kreativität schafft er Brautkleider moderner Innovation. Außerdem sieht sich Armiche Rodríguez eng mit dem Theater verbunden. Hier kann er seinen Designs ein anderes Volumen und Ausdruck geben.

Nach mehr als zehn Jahren Nihil Obstat nahm Armiche Rodríguez die Zusammenarbeit mit anderen spanischen Designern auf. Unter anderem sieht er sich nun auch als technische Unterstützung von Josep Fonds Del Pozo.

Für Armiche Rodríguez ist es wichtig immer aktiv zu bleiben. Er sagt: „Ich glaube, dass es wichtig ist, an das Produkt zu glauben, was du kreierst. Wenn man das, was man tut so sehr genießt, wird man es niemals aufgeben.“

Armiche Rodríguez

Autor: Anna Franziska/Fotos: Armiche Rodríguez

Check Also

Sofia Ilmonen Portrait

Sofia Ilmonen Portrait – Modularität als nachhaltige Zukunft der Mode

Auf der Suche nach nachhaltigen Herstellungsweisen von Mode sticht eine junge Nachwuchsdesignerin heraus: Sofia Ilmonen …

Justin Cassin Portait menswear fashion

Justin Cassin Portait – Die Welt entwickelt sich und er sich in ihr

„Ich möchte, dass die Leute meine Designs bemerken, aber was noch wichtiger ist, die Person …