Sonntag , 5 April 2020
(di)vision Autumn Winter 2020 - Copenhagen Fashion Week

(di)vision Autumn Winter 2020 – Copenhagen Fashion Week

Den Anfang des letzten Tages der Copenhagen Fahion Week machte das dänische Label (di)vision mit seinem Debüt auf der Modewoche. Als relativ junges Label, (di)vision gibt es erst seit 2018, zeigten sie zum ersten Mal im Rahmen einer Präsentation ihre Autumn Winter 2020 Kollektion vor Publikum.

Unter dem Titel “Too Bad I Have To Destroy You Now” setzt sich (di)vision mit dem Klimawandel, der Zerstörung des eigenen Planeten sowie mit einer nahegelegene dystopischen Zukunft auseinander. Zudem möchten sie die Definition von Luxus revolutionieren. Mit der Vision von Vintagemode als Luxus, verwendet das dänische Label ausschließlich schon vorhandene Materialien für seine Herbst/Winterkollektion. Von den Stoffen über die Zutaten wie Knöpfe sind alle Materialien secondhand oder recycled. Mit einem Mix aus Surplus stock und Deadstock-Stoffen schaffen sie neue edgy Kleidungsstücke ganz unter dem Motto des Zweiteilens und wieder Zusammenfügens.

(di)vision Autumn Winter 2020
(di)vision Autumn Winter 2020 @ Copenhagen Fashion Week

Für den kommenden Winter zeigt (di)vision viele Upcycling-Kleidungsstücke, die durch ihren Patchwork Charakter hervorstechen. Ein zweigesteiltes Karohemd trifft auf baggy Hosen mit zweifarbigen Beinen. T-Shirts wurden à la Conner Ives in der vorderen und hinteren Mitte auseinandergeschnitten und wieder zusammengefügt. Interessante Muster entstehen durch die Verwendung von Bleach, während Jeans an den Seitennähten Aufgeschnitten wurden. Und natürlich muss der klassiche (di)vision Kunde auch diese Saison nicht frieren: Lederjacken, -vesten und Balaclava-ähnliche Hauben sind wie gemacht für die kalten Tage in der Großstadt. Mit strähnig gegelten Haaren die edyg in die Augen hängen, schnellem Schritt und fast schon bösen Gesichtsausdruck zeigen die Models die urban Streetwearkollektion.

Bei einem Glas Sekt konnte man die Kollektion in der stilvollen Location bewundern. Mit weißen hohen Backsteinwänden, großen Fensterfronten und übermäßig vielen grünen Pflanzen, stellte da Restaurant Høst die perfekte Kulisse für die Kollektion dar. Neben dänischen Influencern und Presse, wie Redakteure des Scandinavian Man, waren auch viele Einkäufer bei der Präsentation von (di)vision vertreten.

Autor: Charlotte Westphal –  Foto: CFW

(di)vision Autumn Winter 2020 –  Runnway Fotos

Check Also

Vegane Handtaschen vom Label Fritzi aus Preußen

Vegane Handtaschen vom Label Fritzi aus Preußen

Fritzi aus Preußen ist fester Bestandteil der deutschen Modebranche. Seit inzwischen über zehn Jahren stellt …

Designerin Céline Haddad im Interview: Kein Traum ist zu groß

„If you can make it there, you can make it anywhere“ – für Céline Haddad …