Samstag , 19 September 2020
OSZ Abschlussmodenschau

“Fee-minin” / OSZ Abschlussmodenschau mit Zauber

Ob wunderschön bekleidet mit einem Hauch roséfarbenem Satin oder luftig leicht umhüllt mit helltürkisenem Chiffon – die Absolventinnen der OSZ (Oberstufenzentrum Bekleidung und Mode) verzauberten am Vorabend, den 02.07.2015, mit diesen Reizen die Zuschauer bei ihrer OSZ Abschlussmodenschau “Fee-minin”. Die Location des ZKU (Zentrum für Kunst und Urbanistik) wurde elegant mit weißen Voilebahnen eingekleidet und dezent gesetzter Efeu rundete das Ambiente ab. Punkt 19:00 Uhr wandelte sich die leise Hintergrundmusik in poppiges Elektro und durch den Vorhang entschwebte das erste Modell.

Zwei Jahre lang vertieften die Schüler der OSZ ihre kreativen Fähigkeiten und entwickelten ein Gespür für modische Trends und deren Umsetzung. Für ihre Abschlussarbeit zur Assistent/in für Mode und Design durchlebten die rund vierzig Absolventen, darunter ein Mann, ein dreiviertel Jahr die Strapazen einer Kollektionserstellung. Für die Show designten sie ein leichtes, weibliches Shiftkleid und einen etwas wärmeren Oversize-Mantel zum Thema “Fee-minin” – zart und leicht.

Die gesamte Schau wurde sehr gut durchkonzipiert. Wiederkehrende Elemente, wie Bubikragen, Plissee und Camouflage, formten ein einheitliches, aber abwechslungsreiches Bild. Jeder Designer brachte seinen eigenen Stil, von Retro über Chanel bis Streetstyle, mit ein. Rosè, Türkis, Ultramarin, Creme und Bordeaux bildeten die Basisfarben. In Chiffon, Satin und Voile wurden die Kleider angefertigt, aus Boucle, Camel und Gabardine die Mäntel.

Hanna Herrmann – “Fee-minin”

Mit ihrem lässig, coolen Outfit eröffnete sie die Schau. Sie zeigte einen Oversize-Mantel in schwarz/weißem Camouflage mit schwarzen Lederdetails. Der tiefe Reverskragen war ebenfalls aus schwarzem Leder angefertigt und setze einen starken Kontrast. Darunter trug das Model ein schwarzes feminines Plissee-Shiftkleid mit tiefem Ausschnitt.

 

Eugen Lehl – “Fee-minin”

Das zarte Shiftkleid mit lockerem Oberteil in Spitzenoptik und Bubikragen wurde mit einem frechen Satinrock kombiniert. Zusammen mit den langen Perlenketten versprühte es den Charme Chanels. Mit dem sehr langen, dunkelbraunen Blazermantel mit großen, aufgesetzten Taschen und Fell-Schalkragen lockerte er das elegante Outfit auf.

 

Sophie Zienicke – “Fee-minin”

Ein eher avantgardistisches Modell präsentierte Sophie Zienicke. Mit ihrem lässigen Shiftkleid aus dunklerem Spaceprint und transparentem, tiefen V-Ausschnitt zog das Modell alle Blicke auf sich. Die goldene Retrobrille und der lose Gürtel rundeten das Outfit ab. Der sehr lange senfgelbe Blazermantel mit Bubikragen verlieh dem Modell einen eher süßen Touch. Alles in allem ein sehr gelungenes Outfit.

Was die Absolventinnen jetzt erwartet? „Uns stehen nun viele Wege offen. Wir haben in der Ausbildung verschiedenste Fähigkeiten, wie Schnitterstellung und Nähtechniken, erlernt, die wir nun als Assistenten für Mode und Design in der Modebranche anwenden können. Wir können uns aber auch selbstständig machen oder unsere Kenntnisse in einem Modedesignstudium vertiefen.“, so die freudige Aussage einer frischgebackenen Modeassistentin.

 

Autor: Susanne Kircher – Fotos: KOWA-Berlin/Alexandru Herca

Check Also

Burberry Frühling/Sommer 2021 Kollektion

Burberry Frühling/Sommer 2021 Kollektion mit digitaler Show – London Fashion Show

Das britische Luxuslabel Burberry präsentiert seine Burberry Frühling/Sommer 2021 Kollektion in diesem Jahr digital aus London. …

WATARU TOMINAGA Spring Summer 2021

WATARU TOMINAGA Spring Summer 2021 – NYFW

WATARU TOMINAGA Frühjahr Sommer 2021 Kollektion mit einer digitalen Präsentation im Rahmen des NYFW-Debüts Im Jahr 2017 …