BERLIN SHOE DAYS – What about shoes

Vom 21. – 23. Februar 2014 finden die Berlin Shoe Days statt. Gleichzeitig startet die „What About Shoes“ Trade Show im Berliner Postbahnhof. An der ca. 300 qm großen Schuh-Messe sind über 90 Aussteller beteiligt. Fachbesucher könne dort neben großen Marken innovative und vielversprechende Newcomer aus der Schuh-Branche antreffen. Die Schuhpalette reicht von Streetwear bis hin zum High-Fashion-Bereich.

Der kalendarische Zeitpunkt für die erste „What About Shoes“-Trade Show ist zwischen der Mercedes Benz Fashion Week im Januar und den traditionellen Schuhmessen in Mailand und Düsseldorf im März dementsprechend gut gewählt. Für Einkäufer ist die Messe eine einzigartige Möglichkeit, neue Kollektionen im Vorfeld zu besichtigen. Eine ideale Gelegenheit um neben den Trends der Saison neue Geschäftskontakte knüpfen zu können. „Bislang gab es kein vergleichbares Angebot, das speziell auf die Bedürfnisse dieser Zielgruppe ausgerichtet war“, da ist sich Ben Hering (33), Messeinitiator von der Agentur What About Shoes, sicher.

Abgesehen von kommerziellen Brand wie beispielsweise Doc Martens und Levis, findet man auch junge Labels aus Deutschland, Spanien, Niederlande und viele mehr. Ein Highlight stellte das Label MR shushu dar. Dieses präsentierte eine Schuh-Kollektion in Kooperation mit der Sportmarke Völkl. Das seit 2010 bestehende Label spezialisiert sich auf das Schuh-in-Schuh-Konzept, d.h. der getragene Schuh kann in eine von Art Winterstiefel integriert werden.

Zudem sieht man auch einige Aussteller der „What About Shows“-Messe, die den Fokus auf vegane und nachhaltige Schuhe legen. Ein interessantes Konzept, das sich zeigen wird, ob es bei uns Endverbrauchern ankommt. Bei Mime et Moi präsentiere die Designerin Natalie Krieg nicht nur schönes Design, sondern auch ein ein innovatives Feature, der Absatz kann mit einem Handgriff bei den Schuhen des Labels getauscht werden. So werden aus schicken High Heels schnell flache Schuhe mit kleinem Absatz und die Füße können sich wieder etwas erholen, oder bieten einen neuen Look.

Neben vielen Schuhen wurden auch Besonderheiten gezeigt, wie Jonas Povel mit dem gleichnamigen Label mit den individuellen sportlichen Taschen aus Leder. Passend dazu war der Stand von Markus Stolla vom Label retro star mit Fussballschuhen in Retrolook und -verarbeitung.
Das Label 5 PLUS 1 Berlin ist wie der Name schon verrät inspiriert von den lebendigen Straßen Berlins und zeigt dies in burschikosen Frauenschuh-Kreationen, die mit ihrer Tragbarkeit und bequemen Passform überzeugen. Zudem spricht der Fair Trade Herstellungsprozess für die hochwertigen Schuhe.
Vergleichbar ähnliche Schuhe präsentierte Shoe Biz Copenhagen. Die Modelle entsprechen dem Trendschuh für junge unabhängige Frauen, die neben Qualität auf stylische, aber dezente Fußbedeckungen setzen.

Im Gegensatz zu den gedeckten Farben des zuvor genannten Labels legen Nat-2 und P1 auf Auffälligkeit. Mit innovativen Materialien wie futuristischen Metallics vertreten sie perfekt das Image des legendären Club P1 in München für das ein junges Design-Team die erste Nightlife-Schuhkollektion Deutschlands entworfen hat.

Fonnesberg zeigt Mut zum ebenso oft geliebten wie gehassten Leoprint. Gleichzeitg vereint das Label, das in Italien produzieren lässt, nordische Einfachheit.
Die Marke Greenboots überzeugt mit der traditionellen Herstellungsweise. Die Handarbeit wird mit Liebe und Tradition erledigt. Geduld ist die Tugend, die man auch in den Endergebnissen erkennt. Liebevolle Details wie Satinbänder und Strick werten die derben Boots auf.
Ebenso wie Greenboots vertraut Petra Dieler auf die Handfertigung ihrer Schuhe in kleinen Manufakturen. Die aufwendige Herstellung verleiht den Schuhen ihren individuellen Charakter.

Im Rahmen der „Berlin Shoe Days“ findet neben Vorträgen und Modenschauen auch eine Grand Opening-Party statt. Hier sollen Aussteller, Einkäufer und Endkunden zusammengeführt werden. Dieses Event findet am Abend des 22.02.14 im angesagten NHow-Hotel in Friedrichshain statt. Neben guter Stimmung kann man bekannte DJs wie Nigur Oza und Patrice Bouedibela (MTV) erwarten. Live Acts, wie Rhôme und Kiko King & Creativemaze runden das musikalische Programm ab.

Autor: Anina Mayr – Fotos: KOWA-Berlin

BERLIN SHOE DAYS – What about shoes
Fonnesberg, Greenboots, 5Plus1 Berlin, Mime et Moi, MR suhshu, Nat-2, P1, Petra Dieler, retro star, Shoe Biz Copnenhagen, Jonas Povel,

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Check Also

3 angesagtesten weißen Sneaker 2022

Die 3 angesagtesten weißen Sneaker 2022

Weiße Sneaker kommen nie aus der Mode. Sie sind schlicht, bequem und matchen problemlos mit …

Ratgeber für Casual-Hemden

Wie man(n) sich heute kleidet: Der Ratgeber für Casual-Hemden

Flanell, Denim, Twill. Egal ob Business- oder Casual-Hemden. Mode ist Ausdruck von Individualität und Kreativität. …