Charlotte Ronson Porträt

Charlotte Ronson – Ein Porträt

Die Erfolgsgeschichte der US-amerikanischen Designerin Charlotte Ronson beginnt im Jahr 2000 mit der Präsentation ihrer ersten Kollektion. Innerhalb kurzer Zeit folgt die stetige Entwicklung und internationale Kenntnisnahme von Ronsons Kreationen. Nach einer Neufindung mit japanischen Investoren im Jahr 2005 wird das Label als “Charlotte Ronson” definiert und internationale Niederlassungen weltweit eröffnet.

Eine kreative Ader war Charlotte praktisch in die Wiege gelegt: die Mutter Schmuckdesignerin, die Zwillings-Geschwister erfolgreiche DJs und Musikproduzenten. Gebürtig aus London, wuchs Ronson in New York auf und absolvierte dort ihr Design-Studium an der New York University. Ihre unablässige Arbeit brachte ihr 2001 die Aufmerksamkeit verschiedener Mode-Magazine, wie der Vogue ein, sodass bald darauf der erste Flagshipstore in New York und ein Zusammenschluss mit einem japanischen Textilunternehmen folgte.

Um das Unternehmen und den Markenkern eindeutig zu definieren wurde das Label von C. Ronson in Charlotte Ronson umbenannt – sie erreichte nicht nur eine Entwicklung und Festigung ihres urbanen und leichten Stils, sondern auch geschickte Kollaborationen mit namhaften Herstellern, wie Uniqlo und Urban Outfitters. Die aktuellsten Neuvorstellungen lieferte Ronson mit ihrer eigenen Beauty-Linie in Verbindung mit Sephora und der eigenen Handtaschenkollektion mit Artisan House.

Charlotte Ronson Portät
Charlotte Ronson Spring Summer 2015 Collection

Charlotte Ronsons Design zeichnet unfehlbarer Stil mit einem gekonnten Farbgespür und Leichtigkeit aus, typisch sind zarte Silhouetten und ihre zur Signatur gewordenen leichten Sommer- und Strandkleider. Besonders in Asien triff das Label damit einen Nerv, wie Business- Arrangements in Japan und China, sowie zahlreiche Neueröffnungen eigener Stores zeigen.

Als eine der gefragtesten Designerinnen der USA sind ihre Shows ein Must-Go Event mit rockiger Präsentation ihrer Einflüsse und Kreationen. Beispielsweise entstand ihre “Play” Kollektion inspiriert durch ein eigens für sie erstelltes Mixtape ihrer Schwester Samantha Ronson. Mit der leichten und dennoch eleganten Linie spricht das Label High-Society Ladies und Prominente wie Gisele Bündchen, Kate Moss, Nicole Richie oder Rihanna an.

Ronsons Mode ist perlende Eleganz ohne Schwere, stets nah am urbanen Zeitgeist. Umso mehr ist zu begrüßen, das diese Ausnahmedesignerin die Mercedes-Benz Fashion Week Berlin A/W 2015 eröffnen wird. Mit Spannung können ihre Show und zukünftige Coups erwartet werden – eins ist sicher, Charlotte Ronson hat noch einiges vor.

Autor: Raphael Jacobs – Fotos: Charlotte Ronson Porträt: DAVID X PRUTTING/PatrickMcMullan.com, Kollektionsfotos: Charlotte Ronson

Check Also

PREMIUM und SEEK - Frankfurt Fashion Week

PREMIUM und SEEK sollen mit 2G+ Regel stattfinden – Frankfurt Fashion Week 2022

Die Messen PREMIUM und SEEK der Premium Group können in der dritten Januarwoche 2022 in …

Neonyt 2022 - Frankfurt Fashion Week

Neonyt 2022 – 150 Labels angemeldet – Frankfurt Fashion Week

Der Veranstalter der Sustainable Fashion Messe Neonyt ist optimistisch, dass die erste physische Edition nach der Corona-Zwangspause im Januar 2022 …