FASHION POSITIONS 2021

FASHION POSITIONS 2021 – MBFW Berlin SS22

Collect fashion, wear art. Unter diesem Motto fand dieses Jahr zum dritten Mal in Folge die Mode und Kunst verbindende Messe Fashion Positions 2021 in Berlin statt. In Partnerschaft mit der Fashion Week Berlin SS22 und initiiert durch die Kunstmesse Positons Berlin Art Fair bildet das Event den perfekten Übergang zwischen der Berliner Fashion und Art Week. Vom 09. – 12. September 2021 kann man so, auf dem Flughafen Tempelhof in den Hanger 5 und 6, nicht nur eine enorme Vielfalt an Kunst, sondern auch die Stände von 17 Independent Designern begutachten.

Zu den Initiatoren gehören der Co-Founder vom Label Brachmann, Olaf Kranz sowie die Gründerin von Cruba, Mira von der Osten. Beide sind Vorstandsmitglieder der Berlin Fashion Designer’s Association und agieren gemeinsam mit dem dritten Mitglied des Initiatoren-Teams, Kristian Jarmuschek, dem Messe Direktor der Positions Berlin Art Fair. Sie wollen, so erzählten Olaf Kranz und Mira von der Osten, mit der neuen Eventform eine Schnittstelle zwischen Kunst und Mode erschaffen. Diese soll die Perspektive auf Designer in Berlin verändern, deren kreative Handschrift in den Mittelpunkt stellen und somit die Wertigkeit in die Mode zurückbringen. Hierbei sollen etablierte Labels an der Seite von jungen Designern gezeigt werden und somit ein befruchtendes Miteinander entstehen. Der kollektive Gedanke steht im Vordergrund, eine Gemeinschaft von Designern für Designer.

Gemeinschaft @ FASHION POSITIONS 2021

Diese Gemeinschaft spiegelt sich zum Teil auch in den Arbeiten der Designer wider. Während das Label Cruba in ihrer ausgestellten Arbeit Formen von menschlicher Gemeinschaft in der Gestalt von zusammenhängender Kleidung überdenkt, zeigen andere Labels ihre neust geschaffenen Kollektionen als Resultat von Kooperationen wie Brachmann/Mies van der Rohe oder Kollektiven wie EQUIPE BERLIN. Auch die junge Designerin Laura Gerte entspringt einem Kollektiv. Nachdem sie im letzten Jahr den Fashion Positions Academy Award, der vom VBM (Verband Berliner Modedesigner) organisiert wurde, gewonnen hat, stellt sie nun auf der Fashion Positions 2021 schon zum zweiten in Folge Mal auf der Messe aus und präsentiert ihre neuste, mit Smileys bedruckte Kollektion.

Unikate

Von der Gemeinschaft zu Unikaten. Die etablierte Designerin Claudia Scoda brachte nicht nur ihre neusten individuellen Strickteile mit auf die Messe, sondern auch gleich wunderschöne getrocknete Teile des Gartens in dem sie diese erschuf. Dem gegenüber steht das junge Schmucklabel Atelier Elle Pé die wundervollen Einzelstücke aus vergoldetem oder versilbertem Bambus zeigen. Während Schmitd mit ihren gelayerten Stoffen in sich individuell wandelbare Moire Patterns (optisch illusionierte Muster) präsentieren, zeigt Hut Designerin Fiona Bennett neuste Kopfschmuck Kreationen inspiriert von individuell unikaten Geschichten, wie der von Künstler Paul Battenberg-Cartwright.

Kunst & Design @ FASHION POSITIONS 2021

Viele der ausstellenden Designer treten auch in den direkten Dialog mit der Kunst. Dies äußert sich auf zwei unterschiedliche Weisen. So zeigen auf der einen Seite Labels wie esther perbandt, Julia Bajanova als auch Lou de Bétoly eigene, eher konzeptionelle, aus Stoff geschaffene Kunstwerke anstatt von direkten Kleidungsstücken. Während auf der anderen Seite manche Labels die direkte Zusammenarbeit mit einem anderen Künstler suchen. Als Resultat davon zeigt das Schmucklabel uncommon matters seine Accessoires als Teil einer spannungsvollen geometrischen Installation von Yolandé Gouws. Steinohner hingegen nutzt die künstlerischen Zeichnungen ihres Vaters als Drucke für ihre Shirt- sowie Kleiderdesigns und zeigt diese auf eigens kreierten Kleiderstangen, die schon allein als Kunstwerk gesehen werden können.

Design & Konzepte

Von inspirierenden Ideen getrieben zeigt ein Teil der Designer neue als auch bereits bekannte, jedoch nicht weniger relevante, Design- und Produktionskonzepte. Veronika Wildgruber formt mit der Hilfe des Fotografs Mark Pillai ein Konzept bei dem sie anhand von Detail Fotografien des Prototyp Prozesses ihre Brillen Designs präsentiert, ohne diese direkt auf Fotos zu zeigen. Das Label starstyling hingegen erschafft ein neues Konzept für das Shooting ihrer neusten Kollektion und bringt dieses in dem Zusammenhang, für alle zugänglich, direkt auf die Messe. Aber auch direkt auf Design bezogene Konzeptionen spielen eine wichtige Rolle. In diesem Kontext befasst sich Blaucraut damit Grundrisse von abzureißenden Häusern in ihre Kleidungsschnitte einfließen zu lassen, um diese ein Stück weit zu erhalten. Ein neues Konstrukt der Design verbundenen Archivierung, während das Label DAMUR die Idee des Upcyceling aufgreift, um so aus bereits bestehenden Textilien neue Stoffe und Kleidung zu gestalten.

Nach einem kurzen Blick auf all die 17 verschiedenen Designer der Messe lässt sich schnell erkennen: Die Fashion Positions 2021 ist vielfältig. Genauso vielfältig wie die Modeszene der Stadt in der sie stattfindet und somit ein äußerst gelungenes Event.

Fashion Positions 2021 Designer:

Julia Bajanova, Steinrohner, DAMUR, Atelier Elle Pé, Claudia Scoda, Schmitd, Veronika Wildgruber x Mark Pillai, Fiona Bennett, Brachmann, Laura Gerte, Lou de Bètoly, Cruba, EQUIPE BERLIN, uncommon matters x Yolandé Gouws, starstyling, Blaucraut, esther perbandt

Autor: Isabell Bahr – Fotos: KOWA-Berlin

FASHION POSITIONS 2021 – Impressionen

Check Also

Jack and Jones X AYFW Herbst/Winter 2021 - JJXX

Jack and Jones X AYFW Herbst/Winter 2021 – JJXX

Jack & Jones X AYFW zeigte am 15. September, am letzten Tag der About You …

Denim Tom Tailor x AYFW Autumn/Winter 21

Denim Tom Tailor x AYFW Autumn/Winter 21

Tom Tailer präsentierte am 15. September 2021 im Kraftwerk Berlin die Tom Tailor Autumn/Winter 21 …