Montag , 21 Oktober 2019
BERLIN, GERMANY - JANUARY 21: A model walks the runway at the Holy Ghost show during the Mercedes-Benz Fashion Week Berlin Autumn/Winter 2016 at Stage at me Collectors Room on January 21, 2016 in Berlin, Germany. (Photo by John Phillips/Getty Images for IMG)

Holy Ghost – Autumn Winter 2016/17 – eine Kollektion für die urbane Heldin

Am dritten Tag der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin zeigte das in Europa produzierende Label Holy Ghost, dass bereits im Jahre 2013 mit seiner Spring/Summer Kollektion debütierte, was die selbstbewusste Großstadt-Frau von heute trägt –  eine Kollektion für die urbane Heldin. Einen besonderen Fokus legte das noch recht junge Label auf Individualität und Unabhängigkeit. Diese beiden Attribute trafen nicht nur auf die Zielgruppe zu, sondern beschrieben auch die Kollektion.

DADA war der Name der Kollektion, jedoch war hiermit nicht der Dadaismus gemeint, die kulturkritische Kunstrichtung, sondern vielmehr deutete das Wort auf ein Steckenpferd hin, das wohl jedem ein Begriff aus seinen Kindesjahren war. Auf die Ironie hinter dem Wort, spielte das Label bereits selber an. Denn wenn man die Teile näher betrachtete, erkannte man, wie Kunst und Mode gekonnt miteinander einhergingen und daraus eine unkonventionelle High-End Mode entstand, die manch einer nicht unbegründet auch als Kunst bezeichnen würde. Zu rhythmischen Beats wurden insgesamt 33 Outfits präsentiert und auch dieses mal haben Overall und Jumpsuit, neu interpretiert, nicht gefehlt. Viele einfach geschnittene Blusen, kantige Oberteile und glitzernde Blazer kombiniert zu Rollkragenpullovern, weiten Hosen, Röcken und Mänteln konnte der Zuschauer bewundern.

Die Kollektion war clean und simpel, mit einer leichten Overzise-Note. Ein ästhetisches Changeant bestehend aus leichten fließenden und schweren steifen Stoffen konnte man beobachten und sich von gold und blau glänzenden Materialen betören lassen. Durch kleine prägnante Details wurde zu den Kleidungsstücken etwas Besonderes addiert, beispielweise zeigten die Designerinnen einen cleanen Jumpsuit aus Jeans mit einer V-Öffnung am Rücken. Bedeckte Farben dominierten die Kollektion. Von Schwarz, Grau, dunklem Denim über einem Blau-Grün bis hin zu einem Senfgelb waren reichlich Farben auf dem Laufsteg zu sehen. Doch trotz Farbenvielfalt waren die Outfits sehr harmonisch gestaltet und zeigten den Anwesenden wie man ausdrucksstarke Einzelteile alltagstauglich kombiniert, ohne verkleidet zu wirken. Jung, elegant und souverän präsentierte sich das Label auf der Berliner Fashion Week und überzeugt mit einer Kollektion, die jeder Frau das Gefühl gibt, eine Heldin sein zu können.

Autor: Jayanti Boden – Fotos: Mercedes-Benz Fashion

 

Check Also

Seefashion 19 – Graduation Show der Kunsthochschule Weißensee im Reef Berlin 2019

Seefashion 19 – Graduation Show der Kunsthochschule Weißensee im Reef Berlin 2019

Zwischen Umstrukturierungen der Geschlechterrollen und futuristischen Körperformen: Am 19. Oktober 2019 zeigten die angehenden Designer …

Fashion Exchange Pop Up Store Herbst & Winter 2019 – Haupt.Stadt.Stil

Nur diesen Sonntag, den 20.10. 2019 ist der Fashion Exchange Pop Up Store Herbst & Winter …