Samstag , 24 Oktober 2020
Maison Mason BAFW 2015 Berlin Alternative Fashion Week

Maison Mason @ BAFW 2015 – Native Citizens

Am 26. September 2015 zeigte Patrick Mason seine aktuelle Kollektion im Postbahnhof Berlin. Unter seinem Label Maison Mason präsentierte er im Rahmen der dritten Ausgabe der Berlin Alternative Fashion Week 2015.

Art Director, Grafikdesigner, Illustrator, Modeschöpfer, Stilikone – der Jungdesigner ist ein wahres Allround-Talent. In seiner Kollektion versetzte er uns in eine aufregende Parallelwelt, wo die traditionelle Kleidung von Urvölkern mit städtischem Chic verschmilzt.

Sieben Männer und eine Frau präsentierten auf dem Catwalk die Outfits, welche alle einen Unisex-Charakter hatten. Patrick Mason arbeitete mit geraden Schnitten und architektonischen Formen. Die Schlüsselfarben seiner Kollektion waren Schwarz, Orange und Königsblau. Bei einem späteren Outfit wurde durch die Verwendung von Camel in Kombination mit Nadelstreifen eine Business-Optik erzeugt.

Ein besonders wichtiges Element der Show war die Unterbekleidung, die bei fünf der acht Models in Form eines Hosenrockes ausfiel. Hier wurde die Inspiration der Naturvölker besonders deutlich. Was wir bei indigenen Kulturen oft als einfachen Lendenschurz sehen, wurde bei Maison Mason bis kurz unter das Knie stilvoll neuinterpretiert und großstadttauglich gemacht. Die Verbindung zur Quelle blieb allerdings immer erhalten und präsent, beispielsweise, da einige der männlichen Models oberkörperfrei über den Laufsteg gingen, ganz der moderne Tarzan. Schon fast notwendig war deshalb auch der gewählte Schmuck: Muschelketten und Ketten in der Form großer bunter Ringe. Ebenso schön anzusehen und konzeptionell grundlegend war das MakeUp, das an eine Kriegsbemalung erinnerte.

Neben den Rockformen waren im Sortiment noch Longshirts, Tops, Longsleeves, ein Mantel und ein Overall zu finden. In den modernen städtischen Kontext passte Patrick Mason seine Looks außerdem ein, indem Sneakerformen getragen wurden und funktionelle Klickverschlüsse als ästhetische Elemente auftraten.

Interessante Details wie Raffungen und Layering brachten Modernität, Anmutungen im Stil von kimonoartigen Schnürungen sorgten dafür, dass die traditionelle Vielschichtigkeit nicht verloren ging. Diese komplexe Verschmelzung von Gegensätzen spiegelte sich auch in Malereien wider, die auf zwei Kleidungsstücken zu finden waren. Das dort schemenhaft erkennbare Gesicht wirkte fast so, als hätte man es mit den Fingern gezeichnet.

Die Kollektion von Maison Mason gehört zu jenen, die interessanter werden, je länger und intensiver man sie betrachtet, weil es immer neue Details zu entdecken gibt und man erstmal betrachten muss, bevor man verknüpfen kann.

Autor: Julia Sophie Hellmann – Fotos: KOWA Berlin

DIE FOTOS DÜRFEN WEDER KOPIERT NOCH VERÖFFENTLICHT (zB. Facebook) WERDEN!
Anfragen zur Fotonutzung an: Jens@kowa-berlin.com

Maison Mason 2015 – Berlin Alternative Fashion Week 2015

Check Also

THERAPY BAFW 2017

THERAPY BAFW 2017 – Improvisierte Impulsivität

Lack und Leder, Fetzenlook und viel nackte Haut waren das Motto der THERAPY BAFW 2017 …

ZL by ZLISM BAFW 2017

ZL by ZLISM- BAFW 2017

Die Designerin Zoie Lam aus Hong Kong zeigte nach 2015 und 2016 auch in diesem …