Freitag , 20 September 2019
Siemensstadt #KiezDerMacher – Mode, die elektrisiert mit Vladimir Karaleev

Siemensstadt #KiezDerMacher – Mode, die elektrisiert mit Vladimir Karaleev

Die Berliner Fashion Week ist in vollem Gange. Doch nicht nur Designer-Präsentation stehen auf dem Programm im E-Werk: Der Technologie-Konzern Siemens bot am Dienstagabend eine innovative Sound-Installation und kuratierte Modeinszenierung zum Thema Berlin Spandau als neuen Unternehmensstandort für „Siemensstadt 2.0“.

Als das Licht im E-Werk an diesem Dienstagabend ausging, konnte keiner der Gäste ahnen, dass sich in Kürze der gesamte Veranstaltungsort in eine lebhafte Kunstinszenierung verwandeln würde. Alles was man sah, waren fünf große Leinwände, die in einem Kreis angeordnet waren und mittig ein Podest, auf dem sich ein großes Stück Stoff mit Stadtkartenmotiv befand.

Zwischen Tanz und Technik

Voller Erwartung zückten die geladenen Gäste ihre Smartphones, um auch jedes einzelne Detail digital festzuhalten. Noch war es ruhig, die verheißungsvolle Stille steigerte die Neugier. Dann ertönten die ersten Klänge: Zu einer rhythmische Melodie aus afrikanischen Trommeln und elektronischen Sounds erschien Videoausschnitte, zeitgleich setzte sich das Stück Stoff auf dem Podest in Bewegung – völlig unerwartet befand sich eine Tänzerin unter dem Tuch, die das Stück Stoff zum Leben erweckte. Wie hypnotisiert folgte die Menge ihren fließenden Bewegungen, die im Laufe ihrer Darbietung immer mehr Stoff von sich abstreifte und später nur noch einen enganliegenden Ganzkörper-Suit mit besagtem Kartenmuster trug.

Siemensstadt #KiezDerMacher – Mode, die elektrisiert mit Vladimir Karaleev

 Vladimir Karaleev & Siemensstadt #KiezDerMacher

Was es damit auf sich hatte, war Thema des Abends: Bei dem Map-Muster handelte es sich um einen Designentwurf des Berliner Modeschöpfers Vladimir Karaleev. In einem Interview verriet Karaleev, dass er von Siemens eine Karte des Berliner Bezirks Spandau erhielt, um daraus ein Muster zu entwerfen. Dieses druckte er anschließend auf Stoffe und präsentierte sie im Rahmen der Mercedes-Benz Fashion Week in Form einer Interaktion aus Tanz und Kunst. Neben Mode spielte an diesem Abend auch Musik eine wichtige Rolle. Völlig in den Bann der Klänge gezogen, lauschten die Gäste anschließend einem Zusammenschnitt von Andrew Claristige, der typische Berliner Alltagsgeräusche unter dem Motto „Sound of Berlin“ kombinierte. Mit der Darbietung „Siemensstadt – #KiezDerMacher“ bot die Veranstaltung eine innovative Interaktion zwischen Kultur, Kunst und Technik. Noch dauert es, bis Siemensstadt 2.0 an den Start geht, doch schon jetzt zeigt sich, welchen Einfluss nicht nur Berlin, sondern technische Fortschritte im Allgemeinen mit sich bringen.

Autor: Antonia Eggers – Foto: Stefan Koppelmann

Siemensstadt #KiezDerMacher – Impressionen

Check Also

Blutsgeschwister Booklaunch "Nähglück" 2019

Blutsgeschwister Booklaunch “Nähglück” – Mode mit Lebensfreude

Der älteste Trend der Welt ist es, Sachen selber zu designen. Bei dem Booklaunch des …

TOMMY X LEWIS Herbst/Winter 2019 Kollektion - TOMMYNOW Show in Mailand

TOMMY X LEWIS Herbst/Winter 2019 Kollektion – TOMMYNOW Show in Mailand

Tommy Hilfiger und der fünffache Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton präsentierten am Montag Abend, den 16. September …