Dennis Chuene

Dennis Chuene – Eine Marke der Langlebigkeit

Maßgeschneiderte Kleidungsstücke mit unzähligen Details, welche einen hohen Wert von Individualität aufzeigen, sind das Markenzeichen des südafrikanischen Designers Dennis Chuene. Gegründet wurde sein Label, welches nach seinem Namen benannt wurde, im Jahre 2008. Der Standort dessen ist in der Stadt Berlin, in welcher der Designer am 17.01.2023 seine neuste Herbst Winter Kollektion namens ,,Dennis Who“ auf der Berliner Fashion Week präsentieren wird.

Mode, die zum Tragen ausgelegt ist

Der Designer heißt mit vollständigem Namen Dennis Malesela Chuene. Er kommt ursprünglich aus Südafrika, wohnt aber nun seit 2 ½ Jahren in Berlin. In Deutschland lebt er allerdings bereits seit 5 Jahren. Im Jahre 2002 begann er seine Karriere als Modedesigner, indem er ein Kleidungsstück seines Vaters umschneiderte und so die Liebe zum Nähen fand. Diese besteht bis heute.

Die Marke spiegelt ein hohes Engagement für das Handwerk wider, da der Designer all seine Produkte von Hand anfertigt und somit für eine hohe Langlebigkeit seiner Produkte wirbt. Seine Produkte sollen zum Tragen entwickelt werden. Er möchte, dass die Menschen seine Kleidung ohne Angst täglich tragen können. Aus diesem Grund macht der Designer keine Kompromisse, was die Qualität oder die Zeit bei der Herstellung seiner Produkte angeht.

Dennis Chuene: Eine Marke, die Geschichte erzählt

Er möchte, dass seine Marke die Menschen inspiriert und zum Nachdenken anregt. Dadurch sind bei der Kreation all seiner Produkte ein Stück Geschichte involviert. Besondere Weltereignisse und individuelle Kämpfe sind oftmals die Inspiration hinter seinen Kreationen. Er entwarf vor zwei Jahren eine Jacke, welche von George Floyd und der Black Lives Matter Organisation inspiriert ist. Diese Jacke trägt den Namen ,,Thick Skin“. Sie ist von außen mit gesichtslosen Männern bedeckt, sodass ihre Identität, im Gegensatz zu der von George Floyd, unbekannt bleibt. Auf der Rückseite der Jacke platzierte Dennis Chuene ein Monster, welches absichtlich über den Männern angebracht wurde. Somit wird die Unterdrückung dieser Menschen durch die Polizei sowie die Regierungsgewalt darstellt. Es fiel ihm schwer über die Bedeutung der Jacke zu reden, da es für ihn eine schmerzhafte Auseinandersetzung mit der Realität des Lebens von People of Color ist. Auch andere Jacken aus seiner Kollektion tragen ebenfalls ein Gesicht oder eine tiefgründige Botschaft auf dessen Rückseite.

Der Designer legt ebenfalls einen großen Wert auf Nachhaltigkeit und somit sind in seinen Kleidungsstücken sehr oft recycelte Materialien enthalten, wie zum Beispiel recycelter chinesischer Tartan, welchen er in seine Taschen eingenäht hat. Diese entstandenen Taschen sind in Afrika als Ghana Must Go bekannt und auf diesem Wege verbindet er seine Kollektionen mit seiner Beziehung zu Afrika.

Autorin: Jill Brünker – Fotos: PR

Check Also

FJONG x SUMMERY Copenhagen 

FJONG x SUMMERY Copenhagen 

Eine Zusammenarbeit die Gutes bewirkt: SUMMERY Copenhagen gibt die Partnerschaft mit FJONG, der führenden Plattform …

Oversized Studio, Olga Boncheva

Oversized Studio – Wie Altes begehrenswert wird

Olga Boncheva kreiert Schönheit aus benutzten Kleidungsstücken. Genau dafür steht sie als Modedesignerin und Nachhaltigkeits-Enthusiastin. Die …