lala Berlin-Leyla Piedayesh - DRIVE. Volkswagen Group Forum 2022

Dinner mit lala Berlin-Gründerin Leyla Piedayesh im DRIVE. Volkswagen Group Forum 2022

Am 22. September 2022 war die iranisch-deutsche Modeschöpferin Leyla Piedayesh vom Label lala Berlin zu Gast beim „Culinary Tischgespräch“ im DRIVE. Volkswagen Group Forum in Berlin Unter den Linden. Das Format verknüpft persönliche Einblicke in das Leben prominenter Gäste mit kulinarischen Highlights. Moderatorin Babette Conrady führte ein ca. 1-stündiges Gespräch mit der Modedesignern Leyla Piedayesh vor kleinem Publikum über ihre Karriere, die Modewelt, ihr Leben und über ihre Leidenschaften jenseits des Rampenlichts.

lala Berlin – Gründerin Leyla Piedayesh

Mit gestrickten Pulswärmern von einem Flohmarkt in Berlin fing alles an: Heute ist Designerin Leyla Piedayesh mit ihrer Brand lala Berlin Kult in der Hauptstadt und aus der Modewelt nicht mehr wegzudenken. Die Designerin ist die Tochter eines Ölingenieurs und musste 1979 mit ihren Eltern nach Deutschland emigrieren. Zur Mode kam Sie über einige Umwege und gründete 2004 ihr inzwischen international gefeiertes Modelabel lala Berlin. Fashionstreet-Berlin begleitet das Label seit Jahren auf der Berlin Fashion Week oder auf der Kopenhagen Fashion Week.

Gespräch mit Leyla Piedayesh

Im 1. Stock des DRIVE. Volkswagen Group Forums führte Babette Conrady das Interview mit dem Stargast des Abends, der Designerin Leyla Piedayesh auf einer Couch in dem “Volkswagen-Restaurant”, welches für ca. 40 Personen Platz bietet.

In dieser intimen Atmosphäre berichtete Leyla über ihr BWL-Studium in dem 90’er Jahren und auch über ihre verschiednen Stationen als Journalistin im TV, insbesondre beim Sender MTV Germany. Schon damals begann sie die Kollegen mit gestrickten Pulswärmern zu versorgen und bemerkte ihr Talent für Mode. Ihr war nach ein paar Jahren Fernsehen, dass alles zu kommerziell und sie suchte nach einem neuen Betätigungsfeld. Letztlich gründete sie 2004 ihr eignes Modelabel. Im Gespräch mit Babette Conrady stellte sich heraus, dass Ihr Ehemann, Markus Kavka zur selben Zeit, wie auch Leyla bei MTV war und auch er davon berichtetet, dass sie die Mitarbeiter dort mit Stricksachen versorgte.

Inzwischen hat sich nicht nur der Kollektionsumfang von lala Berlin erweitert, sondern die Brand ist auch international tätig. Skandinavien ist ein wichtiger Markt geworden und für diese Jahr plant Modemarke sogar ein Rollout in die USA. Während viele Mensch die Vorteile der zwangsweisen Arbeit von Zuhause in der Coronazeit begrüßten, stelle sich heraus, dass Leyla Piedayesh ein absoluter “Büro-Mensch” ist. Das persönliche Gespräch mit anderen und das Miteinander sind ihr sehr wichtig. So dass sie froh ist, jetzt wieder “normal” arbeiten zu können.

Die Modebranche kämpft aktuell nicht nur mit erheblichen Kostensteigerungen, auch die Geschwindigkeit hat in den letzten 20 Jahren extrem zugenommen. Es tauchen viele neue Modemarken auf, aber deren Geschäftsmodell ist oft nicht nachhaltig und so verschwinden viele auch schnell wieder. Gefragt zu ihren Inspirationsquellen berichtete sie, das ein Blick in den eignen Kleiderschrank für sie wichtig ist. So können relevante Trends der letzten Jahre von ihr neu interpretiert werden.

Zum Ende des Interviews wurden es etwas privater, so ist sie beispielsweise extrem Nachhaltig in Bezug auf Autos, denn sie fährt schon sehr lange einen alten Polo, der zwar schon ein paar Beulen hat, aber dafür sehr zuverlässig ist. Auch ihre berechtigte Kritik an Fast Fashion war ein Thema, aber dass bei jungen Menschen trotzdem diese Fast-Fashion Brands leider sehr erfolgreich sind. So gab es wohl auch in der eigenen Familie eine Diskussion mit ihrer Tochter, wofür 13 Bikinis für 5€ im Sommer-Urlaub benötig werden…

Dallmayr 3-Gang-Menü

Die Besucher hätten sehr gern noch viel länger Leyla zugehört, aber die Stunde war in gefühlten 20 Minuten schon vorbei. Im Anschluss an diese sehr persönlichen Begegnungen serviert das Koch Team von Dallmayr allen Gästen ein erlesenes 3-Gang-Menü. Im Rahmen des Essens konnten Fashionstreet-Berlin das Gespräch mit Leyla Piedayesh und Babette Conrady fortsetzen. Am Tisch mit dabei war auch die Fashion-Bloggerin Samira von Samieze.

Format „Culinary Tischgespräch“

Das Format „Culinary Tischgespräch“ des DRIVE.Volkswagen Group Forum verknüpft persönliche Einblicke in das Leben prominenter Gäste mit kulinarischen Highlights. Für alle, die auch gern daran teilnehmen möchten, bietet sich im Oktober und November die Möglichkeit:

  • Anton Schmaus, Chefkoch der deutschen Fußballnationalmannschaft der Herren (21. Oktober)
  • Schauspieler und Buchautor Devid Striesow (4. November)

Wir haben uns sehr gefreut, dass wir bei dem sehr persönlichen Gespräch mit Leyla Piedayesh dabei waren und freuen uns auch schon auf die nächsten Veranstaltungen.

Autor: fsb – Foto: KOWA-Berlin

Check Also

Wedress Collective Pop Up 2022 @ Galeries Lafayette Berlin Jasmin Huber

Wedress Collective Pop Up 2022 @ Galeries Lafayette Berlin

Die Mode-Verleih-Plattform WeDress Collective veranstaltete am vergangenen Freitag, dem 25.11.2022, ihr erstes Pop Up Event …

SUPERDRY Unterwäsche-Kollektion mit Superstar Neymar Jr.

SUPERDRY Unterwäsche-Kollektion mit Superstar Neymar Jr.

Die Brand Superdry ist bekannt für typisch amerikanischen Vintage Style sowie für japanisch inspirierte Elemente …