Montag , 19 November 2018
HUGO Spring Summer 2019 Boss MBFW Berlin

HUGO Spring Summer 2019 MBFW Berlin: inspired by the ’90s

Straight Outta Nineties: so könnte man die neue HUGO Spring Summer 2019 Kollektion beschreiben. Die Show mit anschließender Afterparty fand im Motorwerk statt, frühere Hochburg der Technoszene Berlins. Die Kollektion ist eine Hommage an sogenannte “Mixmasters”, Menschen, die sich ihren eigenen Style aus Kleidung von verschiedenen Generationen zusammenmischen. Dafür wurden Kultteile wie knopfbare Trainingshosen, Windbreaker und Slip-Dresses aus den Archiven des Traditionslabels entnommen und neu erfunden.

Inspiriert von dem Puls und der Techno-Vergangenheit Berlins

Die gemischte Kollektion, Mens- und Womenswear wurden zusammen gezeigt, zeigt so viele Facetten, dass sie unharmonisch wirken könnte. Es treffen Neongelb, Kirschrot, Himmelblau und plakative Muster aufeinander; der Mix sieht jedoch beeindruckend ästhetisch aus. Auch die Materialien werden entgegen des Üblichen kombiniert: hauchdünne Fallschirmstoffe treffen auf schweren Canvas, feinste Seide begegnet festem Wildleder.

Gerade dieser Mix bringt Spannung in die detailreiche Kolletkion. Die fast schon genderneutralen Models wirkten in den leicht oversizten Kleidungsstücken zart und zerbrechlich. Auch die Verwendung von wiederkehrenden Details wie der Karabiner, der auch als Absatz eines Schuhmodells zum Tragen kam, zeugt von dem intensiven Designprozess. Merklich spürbar ist auch die enge Zusammenarbeit der Designteams. Menswear- und Womenswear-Designer sorgen durch den engen Austausch zu einer Symbiose beider Geschlechter, was ebenjene Gender Grenzen verschwimmen lässt.

Ein weiterer Beweis des aufwendigen Designprozesses ist die Entstehung des plakativen Musters: eine raue Betonwand, vollplakatiert mit alten Flyern für Technoparties, gespickt mit HUGO-Logo Stickern. Danach wurde das vielchschichtige Konstrukt durchgerissen, sodass ein absichtlicher Destroyed-Look entsteht. Fotografiert, vergrößert, gedruckt.

Soviel Komplexität in einer Kollektion führt bei HUGO unweigerlich zu einem progressiven und futuristischen Ansatz, der sich mit der Identität der Marke deckt.

Hohes Staraufgebot bei der HUGO Show und Afterparty

Die Show selbst erinnerte an einen Rave; der Laufsteg wurde mit mehreren Lichtquellen horizontal bestrahlt, während das Publikum mitten im Geschehen stand und die Models in Cross-Over Choreografie die Spring Summer 2019 Kollektion präsentierten. Für die Show liefen unter anderem bekannte Models wie Presley Gerber, Natalie Westling und Binx Walton.

Als Highlight der Aftershowparty trat Wiz Khalifa zusammen mit renommierten DJs des Berghains auf. Nationale und internationale Stars ließen sich die Präsentation auch nicht entgehen. So zählten unter den Besuchern beispielsweise das amerikanische Model Winnie Harlow, Tochter von Kate Moss, Lottie Moss, die deutsche Schauspielerin Luise Befort und Influencerin Nilam Farooq.

Autor: Valeria Furin – Fotos: KOWA-Berlin / Showroomfotos: Beata Siewicz

ReSee der HUGO Spring Summer 2019 Kollektion im SOHO House – Impressionen

Check Also

Lecker ohne Böses - Glutenfrei, Histaminfrei und Laktosefrei leben Gewinnspiel

Lecker ohne Böses – Glutenfrei, Histaminfrei und Laktosefrei leben

Und schon wieder ein Ernährungsratgeber und Kochbuch. Ist inzwischen nicht alles dazu geschrieben worden? Lecker …