Laura Gerte

Laura Gerte: Den Namen dieser Designabsolventin sollten sie sich merken

Die Designerin Laura Gerte absolvierte ihren Bachelor 2019 an der Kunsthochschule-Weißensee und ihre Abschlusskollektion war schon damals ein bisschen anders und vorallem allem bunt, bold. Die Nachwuchsdesignerin aus Berlin strebt einen hohen Kurs an. „Fun to create, fun to wear, fun to look at“ – charakterisieren die Ziele ihrer Kreationen. Die ironischen Designs verdeutlichen einen klaren Kontrast zu dem typisch-monochromen Berliner Look. Kryllische Letterprints, Dollarschein-Motiven a la Andy Warhol und viel Layering schmücken ihre Kleidung. Sie strebt mit ihren Kollektionen bewusst gegen die Oberflächlichkeit der Mode. Die Herausforderung auch mal was anderes zu machen, lautet ihre klare Devise. Mit ihren auffälligen Prints, die auf trivialen Inspirationen fußen, versucht sie einen Bruch zu den auffälligen Schnitten und Designs zu erzeugen. 

Ihre aktuelle Kollektion ist geprägt durch Prints der Multisex Partys – eine eigene Partyreihe im OHM die Laura Gerte neben weiteren Ausstellungen veranstaltet. Multisex steht für eine nicht definierte geschlechterspezifische Ausrichtung, die jeglichen definierten gesellschaftlichen Rollen entsagt. Mit ihren dramatischen Schnitten lässt die Designerin die Grenze zwischen Männlichkeit und Weiblichkeit verschwinden. Laura Gerte sagt mit ihren Kreationen nicht nur der Oberflächlichkeit in der Mode den Kampf an, sondern nutzt ihre Kollektion auch als nonverbales Kommunikationsmedium. Sie setzt mit ihren stilvollen Designs klare Statements und greift bedeutende Themen der Zukunft auf.

Die Berliner Nachwuchsdesignerin designt die Mode der Zukunft

Aus alt mach schick: Upcycling – ein neuer Trend auf den die Designerin schwört. Der Fokus von Laura Gerte liegt besonders auf der Nachhaltigkeit. Jährlich werden Tonnen an Stoffen überproduziert und weggeworfen. Die Modewelt hat sich in eine Richtung entwickelt, die die Ressourcen der Umwelt auslaugt. Auf dem globalisierten Modemarkt wird der größte Teil der Kleidung unter menschenunwürdigen Bedingungen hergestellt. Diesem Massemstrom möchte die Berliner Designerin entgegenwirken. Laura Gerte legt großen Wert auf umweltbewusste Kreationen. Sie möchte das nutzen was schon besteht und nicht noch mehr anhäufen. Ihr Ziel ist es, nur noch mit Upcycling und Second-Hand Textilien zu arbeiten. Die Kollektionen sollen als serielle Arbeiten in verschiedenen Formen tragbar sein.  

Die Newcomer-Designerin präsentiert ihre SS23 Kollektion diese Saison auf der Berliner Fashion Week und gewährt uns intensive Einblicke in ihre Kreationen. Wir freuen uns auf die Show am 6. September 2022 im Telegraphenamt in Berlin Mitte.

Autorin: Annkristin Schürhaus – Foto: Laura Gerte

Check Also

Jeans - Immer modisch gekleidet – die Jeans als vielfältiger Allrounder

Immer modisch gekleidet – die Jeans als vielfältiger Allrounder

Bluejeans sind ein zeitloses Statement des guten Modegeschmacks. Einst als Arbeiterhosen entwickelt, gehören sie heute …

IMPARI Store Opening 2022 Interview

IMPARI – Store Opening und Interview

IMPARI wurde im Jahr 2018 von Designerin Jana Heinemann gegründet und ist bekannt für ihre …