Sonntag , 17 November 2019
BERLIN, GERMANY - JANUARY 21: A model walks the runway at the Ewa Herzog show during the Mercedes-Benz Fashion Week Berlin Autumn/Winter 2016 at Brandenburg Gate on January 21, 2016 in Berlin, Germany. (Photo by Frazer Harrison/Getty Images for Ewa Herzog)

Ewa Herzog – Autumn Winter 2016/17 – Einfach Spitze!

Am 21. Januar 2016 präsentierte die etablierte Designern Ewa Herzog die aktuelle Kollektion ihres gleichnamigen Labels im Rahmen der Mercedes-Benz Fashion Week. Die gebürtige Ukrainerin hegte schon immer eine große Leidenschaft für Mode und erfüllte sich mit dem Studium an der AMD (Akademie Mode & Design) Berlin, wo sie 2010 ihren Abschluss machte, einen Lebenstraum. Seitdem begeistert sie mit nachhaltiger Kleidung, die fair produziert ist und dennoch zur High-Fashion-Szene gehört.

Der Sitz in Berlin ist für das Label die perfekte Standortswahl, da hier produziert wird und die Designerin persönlich das folgende Credo vertritt: “Berlin steht in meinem Label direkt unter meinem Namen, und die Welt kommt zu uns in die Hauptstadt, um sich inspirieren zu lassen.“ Viele der Stoffe stammen aus westeuropäischen Gebieten, ein Großteil aus Italien und England, sodass die Auswahl der Stoffe nach deren Herkunft und nach fairen Arbeitsbedingungen erfolgen kann. Die Designerin hat einen Grundstein für eine soziale Nähwerkstatt gelegt, indem sie für die Berliner Produktion Näherinnen beschäftigt, denen auf dem zweiten Arbeitsweg eine Einstellung ermöglicht wird.

Die Autumn Winter 2016/17 Kollektion spielte mit zauberhaften Tönen und Materialien und ließ die Models wie märchenhafte Powergirls über den Laufsteg wandeln. Schwarze Netzschleier vor den Augen implizierten etwas mystisches, weiße wirkten wie unschuldige Brautschleier. Die Show begann mit einem Spektrum aus Blau- und Grautönen, Weiß und cremigem Nude, das die Assoziation mit verführerischer Nachtwäsche hervorrief.

Das wichtigste Element der Entwürfe war traumhafte Spitze. Komplette Teile bestanden aus wunderschönen Ornamenten, zwischen denen die Haut durchschien. Für ebenso viel Weiblichkeit sorgten die wiederkehrenden X-Silhouetten, die die Taille stilvoll pointierten. Raffungen und Ballonärmel unterstützten die weibliche Eleganz ebenso wie freie Schultern oder ein stark betontes Dekolleté. Säume mit blütenblattartigen Rundbögen und minimalistische Haarbänder komplettierten den mädchenhaften Look.

Im Folgenden wurden die Designs etwas rockiger, blieben aber dennoch feminin. Schwarz ersetzte die Spitze, tauchte Allover auf und wurde mit westenähnlichen Tops gelayert. Klassische Blusen wurden durch transparente Teilstücke interessant und fransige Säume gaben den Entwürfen eine lässige Optik. Dann kam die Spitze erneut dazu, lag entweder farbig oben oder blitzte in schwarzer Fassung unter anderen Teilen hervor.

Der zusätzliche Einsatz von Bordeaux bracht Sex Appeal in die Präsentation und lenkte die Entwürfe in Richtung Abendmode. Unser Favorit kam kurze Zeit später auf den Runway: Ein bildschönes schwingendes Kleid in Silbergrau mit hohem Kragen und langen Ärmel.

Ewa Herzog zeigte klare Schnitte, tolle Textilkombinationen und viel Liebe zum Detail. So macht nachhaltiges Denken Spaß!

Ewa Herzog – Autumn Winter 2016/17

Autor: Julia Sophie Hellmann – Fotos: Mercedes-Benz Fashion

Check Also

Lambertz Fine Art-Kalender 2020 - „African Moods“

Lambertz Fine Art-Kalender 2020 Vernissage in Südafrikanischer Botschaft

Im November 2019 wurde in der Südafrikanischen Botschaft in Berlin der Lambertz Fine Art-Kalender 2020 „African Moods“ …

Moose Knuckles präsentiert ‚Tempel der Sünde‘ im KaDeWe - 7 Deadly Sins capsule collection

Moose Knuckles präsentiert ‚Tempel der Sünde‘ im KaDeWe – 7 Deadly Sins capsule collection

Die Luxus-Lifestyle-MarkeMoose Knuckles präsentierte die capsule collection Seven Deadly Sins, die für Deutschland exklusiv im KaDeWe erhältlich …