Donnerstag , 21 November 2019
BERLIN, GERMANY - JANUARY 20: A model poses at the Malaikaraiss show during the Mercedes-Benz Fashion Week Berlin Autumn/Winter 2016 at Stage at me Collectors Room on January 20, 2016 in Berlin, Germany. (Photo by John Phillips/Getty Images for Malaikaraiss)

MALAIKARAISS – Autumn Winter 2016/17 – irrationale Perfektion

Am 20. Januar 2016 präsentierte Mailaika Raiss ihre aktuelle Autumn Winter Kollektion im Rahmen der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin. Die aufstrebende Designerin gründete 2010 ihr gleichnamiges Modelabel und wird in der deutschen Modebranche seitdem mit wachsamen Blicken beäugt.

Die Entwürfe für die kommende Saison sind von einer Reise nach Finnland inspiriert. Die gebürtige Hessin verbringt dort jedes Jahr ihren Sommer und zuletzt ließ sich sich von den architektonischen Prachtstücken von Alvar Aalto begeistern, dessen Stärke es ist, reduzierte Geometrie in ein organisches Umfeld einzupassen.

Ähnlich verhält es sich auch mit den Looks, die im me Collectors Room in der Auguststraße präsentiert wurden. Malaika Raiss spielte mit verschiedenen Längen und verwendet bewusst Oversize-Schnitte, die vor allem bei Mänteln einen schalenhaften Charakter erzeugetn. Das erinnerte uns daran, dass die Natur niemals perfekt ist. Sie ist vollkommen, auf eine irrationale Art. Und ein Design-Produkt sollte niemals ein Fremdkörper sein, sondern so konzipiert sein, dass es zum Teil des Ganzen wird. Die Designerin verwendete oftmals Stoffe, die sich gegensätzlich zur Form verhielten und lenkte die Textilien.

Die Models wirkten mädchenhaft und strahlten gleichzeitig Stärke aus. Ihr roter Lippenstift harmonierte optimal mit den vorherrschenden Farben Schwarz, Weiß, Creme, Rosa, Grau und Jade. Sachliche Ansätze wie harte Schwarz-Weiß-Kontraste und große androgyne Reversformen wurden durch hauchdünne Stoffe, einen Blumensprint und teilhafte rosa Fake-Fur-Applikationen gebrochen. Coolness-Faktor ist bei MALAIKARAISS mehr als selbstverständlich und wurde hier besonders durch stilvolles Layering erzeugt. Bei näherem Hinsehen überzeugte die Dreidimensionalität mancher Textilien, sowie Transparenz oder Marmor-Optik.

Malaika Raiss hatte das Recht bekommen, die Charaktere aus “Star Wars” als Vorlage für eine Schmuckkollektion zu nutzen, und das als erste Designerin weltweit. Die selbstgemachte Ohrringe aus gehämmertem Metall und leichtem Marmor kamen schon sehr gut an, womit sie dem internationalen Erfolg einen großen Schritt näher gekommen ist.

Alles in allem wieder eine zauberhafte, minimalistische Kollektion, die in ihrer Gesamtwirkung ebenso bestach wie im Detail.

MALAIKARAISS – Autumn Winter 2016/17 – “Second Nature”

Autor: Julia Sophie Hellmann – Fotos: Mercedes-Benz Fashion

Check Also

Lambertz Fine Art-Kalender 2020 - „African Moods“

Lambertz Fine Art-Kalender 2020 Vernissage in Südafrikanischer Botschaft

Im November 2019 wurde in der Südafrikanischen Botschaft in Berlin der Lambertz Fine Art-Kalender 2020 „African Moods“ …

Moose Knuckles präsentiert ‚Tempel der Sünde‘ im KaDeWe - 7 Deadly Sins capsule collection

Moose Knuckles präsentiert ‚Tempel der Sünde‘ im KaDeWe – 7 Deadly Sins capsule collection

Die Luxus-Lifestyle-MarkeMoose Knuckles präsentierte die capsule collection Seven Deadly Sins, die für Deutschland exklusiv im KaDeWe erhältlich …