Mittwoch , 19 September 2018

THREESOME Herbst Winter 2018 MBFW Berlin – EIGEN + ART Lab

Am Mittwoch Abend fand anlässlich zur Mercedes-Benz Fashion Week Herbst Winter 2018 eine Exhibition der etwas anderen Art statt. In der Torstraße im EIGEN + ART Lab in Berlin Mitte wurde im Hinterhaus die künstlerische Inszenierung THREESOME aufgeführt. Eine Performance die einen etwas anderen Blick auf die Mode wirft.

Hinter dem Namen THREESOME verbirgt sich die Kollaboration von den schweizerischen Künstlern Manon Wertenbroek und Christopher Füllemann sowie dem Designer Julian Zigerli. Unter den Gästen befanden sich neben vielen interessierten Zuschauer auch bekannte Gesichter wie Rolf Schneider (Germany’s next Topmodel) und David Roth (Dandy Diary) die mit Faszination und ihren Smartphones die Live-Performance mit verfolgt haben.

Verschmelzung von Kunst und Mode

Art meets fashion, photography meets installation and sculpture meets performance. So in etwa könnte man versuchen diese Exhibition zu beschreiben. Eine Inszenierung in der Kunst und Mode zusammenkommen und verschmelzen. Ein Appel, dass genau diese zwei Bereiche, Kunst und Mode, nicht mehr getrennt werden können. Ergebnis ist die Demokratisierung beider Elemente, was es für jeden und zugänglich und erreichbar macht. Einen Prozess miterleben zu dürfen, der nicht nur sichtbar sondern auch tragbar ist. Thema ist auch ob Kunst durch Social Media verloren geht oder schon tot ist. Oder ob sie erst durch Plattformen wie Instagram und Co. wieder belebt wird und zu diesem Demokratisierungsprozess beiträgt.

Durch weiße Wände und hellem Holzfußboden wirkte der Raum sehr zurückhaltend, ruhig, minimalistisch, fast schon puristisch. Ein Kontrast zu den so bunten Kunstwerken die an den Wänden hingen und die noch exzentrischeren Künstlern mit ihren motivreichen Anzügen. Ein Bruch zu den minimaoistischen Räumlichkeiten, die etwas lautes und aufregendes ausstrahlten.

Die Künstler die mehr wie lebende Kunst aussahen, bewegten sich in meist hektischen Bewegungen und mit ungewöhnlichem Schuhwerk durch den Raum. Brotlaibe, zerschnittene Reifenteile sowie Plastikflaschen wurden Zweckentfremdet und zu Schuhen umfunktioniert. Auch Skulpturen und Menschen verschmolzen und wurden zu einem.

Insgesamt ein tolles Event was man so erstmal nicht auf der Fashion Week Berlin erwartet hätte mit etwas anderem Blick auf diese schnelllebige Modewelt.

Autor: Aloisia Reinermann – Foto: PR

THREESOME Herbst Winter 2018 MBFW Berlin – Impressionen

Check Also

Hunkemöller expandiert international - Schweiz, Norwegen, Polen und Russland

Hunkemöller expandiert international – Schweiz, Norwegen, Polen und Russland

Hunkemöller ist Europas größte und am schnellsten expandierende Lingerie-Brand, welche in über 25 Ländern mit …