Montag , 17 Dezember 2018

Walerii Tokarzewskiej Karaszewicz @ Fashion Week Poland SS16 – Das Modeküken

Zusammen mit SEAT, dem Patron der 13. Saison der Fashion Philosophy Fashion Week Poland organisierte die Fashion Week einen Design Wettbewerb für junge und talentierte Designer, die damit die Chance bekommen sollten in die Modewelt mit einzusteigen. Die Kollektion wurde von SEAT Models präsentiert, die einen expressiven spanischen Charakter haben. Die Gewinnerin dieses Wettbewerbes ist Walerii Tokarzewskiej Karaszewicz. Das war der erste Wettbewerb dieser Art in Polen. Dieser Award ermöglicht den Jungdesignern einen Start in die Branche mit Unterstützung bei der Fashion Show, Management, Stoffeinkauf und Workshops in der Royo company in Spanien.

Das neue Sternchen am polnischen Modehimmel präsentierte als Abschluss Show am Samstagabend. Ihre erste Kollektion die sie auf der Fashion Philosophy Fashion Week Poland präsentiert ist sehr verspielt. Ihre Schnitte sind unaufgeregt, die Materialauswahl und Stoffbearbeitung gezielt schön ausgewählt. Ein femininer girly girl Look in altrosa. Sie arbeitet mit vielen Rüschen, die mitunter aus aufgesetzten Stoffblumen entstehen. Material und Mustermixe von bunten an Kirchenfenster erinnernde all over Prints und türkisblauen und gelben Fake Fur wandeln über den Laufsteg. Man erkennt ihre Liebe zum Detail in kleinen Korsagen, die über langen Roben oder locker fließenden Overalls getragen werden. Bedruckt mit Renaissance Gemälden hält sie die Zeit der Korsage auf der Korsage fest und formt damit nicht den Körper des Models, sondern das Kleid dass das Model trägt. Erst durch die Verschnürung bekommt ihr Look die gewollte Form.

Walerii Tokarzewskiej Karaszewicz vereint viele verschiedene Einflüsse in ihrer Kollektion. Man erkennst den klassischen französischen Stil mit Schluppenbluse oder zum Beispiel einen üppigeren russischen Einfluss. Sie spielt mit historischen Einflüssen, verwendet die Korsage als Mittel Kleider und nicht Körper zu formen und einige ihrer Entwürfe erinnern an das spanische 16. Jahrhundert.
Am meisten überzeugen uns die extremen weiten Wollkleider, die mit tollen Materialien und einer schönen Fertigung überzeugen.

Walerii Tokarzewskiej Karaszewicz

Autor: Laura Yasemin – Foto:  KOWA Berlin (Laura Schäffler)

Check Also

Neuverfilmung von Schneeweißchen und Rosenrot im ZDF zeigt Entwürfe des Berliner Lette-Vereins

Neuverfilmung von Schneeweißchen und Rosenrot im ZDF zeigt Entwürfe des Berliner Lette-Vereins

Diesen Sonntag, den 16. Dezember 2018, zeigt das ZDF Mode made in Berlin. Jedoch nicht …