Samstag , 24 August 2019
AMD Berlin Graduate Show View 2015

AMD Berlin Graduate Show “View 15” – Modenschau der Absolventen 2015

Am 31.01.2015 fand in der Orangerie des Schloss Charlottenburg die AMD Berlin Graduate Show “View 15” statt. Ganz im Sinne der interdisziplinär orientierten Hochschule Akademie Mode & Design Berlin (AMD Berlin)  präsentierten die Absolventen der Studiengänge Mode Design (B.A), Mode- und Designmanagement sowie des Ausbildungslehrgangs Modejournalismus/Medienkommunikation ihre Abschlussarbeiten im Rahmen einer Modenschau und Ausstellung.

AMD-Berlin-Graduate-Show-2015-View-15
Orangerie des Schloss Charlottenburg

Dieses Jahr stand die Veranstaltung unter dem Motto “View” – Gäste, Familienmitglieder, Studenten und Presse wurde die Möglichkeit geboten, sich einen Eindruck von dem zu verschaffen, was die Absolventen der AMD in ihrer Studienzeit geleistet haben. Und das ist, als allererstes: ziemlich harte Arbeit. Im Westflügel der Orangerie reihte sich Notenständer an Notenständer mit den Bachelor-Arbeiten des Mode- und Designmanagemen Studiengangs – von eigenhändig gegründeten Labels über wissenschaftliche Auseinandersetzungen mit Fachthemen bis hin zu Styling-Apps. Eine weitreichende Vielfalt an individuellen Interessen, Werdegängen und Zukünften der jeweiligen Graduates wurde einem so sehr schnell bewusst. Mode ist, egal aus welchem Blickwinkel, eben auch immer eine sehr persönliche Angelegenheit.

AMD-Berlin-Graduate-Show-2015-View-15
Gäste lesen Bachelor-Arbeiten

Mit genauso persönlichen Angelegenheiten wie “Glauben”, “Körper”, “Distanz” und “Kulturschock” beschäftigten sich die Abschlussarbeiten der Modejournalisten: auf die Decke projiziert, zeigten Videoaufnahmen Magazine, die von den Studenten in Einzelarbeit produziert wurden und sich anhand von Texten und Fotostrecken mit diesen Thematiken auseinandersetzten. Jeder modeverneinende, intellektuell-reservierte Zyniker wäre spätestes hier ziemlich maulfaul geworden: wie war das noch mal genau mit der Oberflächlichkeit? Mode ist, egal aus welchem Blickwinkel, eben auch immer ein aufwendiges Handwerk.

AMD-Berlin-Graduate-Show-2015-View-15
Runway Show

Und mit dem modischen Handwerk an und für sich im Hinterkopf begann die Show der frisch gebackenen Modedesigner, die ihre Abschlusskollektion in einer – wie könnte es anders sein – Modenschau dem Publikum präsentierte. Zu unserer Enttäuschung war dieses Jahr keine reine Männerkollektion dabei – eigentlich schade, wo doch in der Männermode gerade so viel passiert. Jede Kollektion war aber (und das unabhängig vom persönlichen Geschmack) durchdacht, koherent und fachmännisch verarbeitet. Zudem zeigten dieses Jahr erstmals auch Studenten aus dem 2. und 4. Semester der AMD eine Auswahl ihrer Arbeit – dieser Aspekt passte einwandfrei in das Konzept der verschiedenen Blickwinkel, das bei der AMD Berlin Graduate Show 2015 vorherrschte. Und schon zum zweiten Mal kürte die AMD die 3 besten Absolventen des Studiengangs, die im Sommer mit den jeweiligen Gewinnern der anderen AMD Standorte in einer “Best Graduate Show” erneut ihre Kollektion präsentieren werden. Die Kollektionen von Victor Stuhlmann, Iris Paloma Hartig und Constanze Glossner konnten besonders überzeugen – die Jury bestand aus dem Designer Vladimir Karaleev, Trendexpertin Anne  Bernecker und Modejournalistin Lorena Maza vom Sleek Magazine. “View” war eben nicht einfach nur reines sehen, sondern auch Rückblick und Ausblick. Die AMD lieferte uns gestern ein regelrechtes 360 Grad Panorama des modischen Spektrums – und wir sind gespannt aufs nächste Jahr.

Fashionstreet Berlin gratuliert den Absolventen sämtlicher Studiengänge und wünscht jedem einzelnen viel Erfolg auf dem beruflichen Weg!

Autor: Jonas  –   Fotos: KOWA-Berlin
AMD Berlin Graduate Show View 2015

WORK IN PROGESS 2. SEMESTER: PLEAT + PROTECT – AMD Berlin Graduate Show “View 15”

Die Arbeiten des zweiten Semesters beschäftigten sich mit dem Arbeitsvorgang der Plissierung, die von den Studenten mit Schutzkleidung in Verbindung gebracht werden musste – entstanden sind starke Looks, die durch die gefalteten Details aber eine gewisse Zartheit behalten haben.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

WORK IN PROGRESS 04. SEMESTER: “MISS ELECTRICITY”

Mode trifft Technik: die Arbeiten des vierten Semesters integrierten LED-Leuchten in in Textilien.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

VICTOR STUHLMANN: PRODUKT7 – AMD Berlin Graduate Show “View 15”

Victor Stuhlmanns Kollektion traf den zeitgeistlichen Nagel auf den Kopf. Eine Weste, die aussah wie die Tasten eines Nokia 80210 im ersten Look gab den (Klingel)Ton der Kollektion an. Das digitale Zeitalter und die abgedroschene Langeweile einer Social-Media-Versessenen Gesellschaft zeigte sich in cleanen Businesslooks, die von subtil eingesetzter Net-Art Symbolik nur so strotzten: Vom “Krabb“-Spiegel von Ikea (Hintergrund vieler Selfies!) als Print auf weit geschnittenen Hosen und Jacken zu Emoji-Wassertropfen als Aufnäher. Die festen Stoffe gaben der Kollektion eine textile Rauheit, die einen guten Kontrast zu der zarten Farbgebung bildete. Unser Lieblingsstück? Eine beschichtete, mehrlagige weiße Jacke.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

STINE AUDORF: PURPOSE – AMD Berlin Graduate Show “View 15”

Stine Audorfs Abschlusskollektion zeigte eine große Bandbreite an verschiedenen Kleidungsstücken mit sehr flächendeckender Fargbebung, die von aufgestickten, runen-ähnlichen Symbolen ergänzt wurden. Ebenso verarbeitete die Designerin silbernes metallic-leder unter anderem zu einem crop-top. Die Kollektion beschäftigte sich mit dem Ursprung der Menschheit und unserem Sinn auf dieser Erde – umgesetzt in einer spannenden Verbindung zwischen alten Symbolen und futuristischen Elementen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

CLARA METZGER: INJI – AMD Berlin Graduate Show “View 15”

Eine Kollektion, in der so ziemlich jede erdenkliche Textur vorhanden war: metallic, Wolle, Jersey und glänzende, fast teerartige Effekte auf einem schwarzen Wollmantel. Die Schnitte waren voluminös, röhrenartige Applikationen auf Oberteilen sorgten für eine willkommene Formgebung.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

THI PHUONG THAO NGUYEN: ID OF GLAM – AMD Berlin Graduate Show “View 15”

Die Kollektion von Studio Nguyen war eine Hommage an die späten 70er in Lilatönen uf off-white: David Bowie, Glam-Rock, runde Sonnenbrillen. Auch hier waren wieder viele metallic-Details zu sehen. Die ganze Kollektion war sehr feminin, trotz der geometrischen Schnitte, die die junge Designern schon sehr gut beherrscht. Nur eine übergroße Schleife auf einem Jumpsuit schien etwas aus dem Bild zu fallen – der zweitletzte Look würde jedoch fast unser liebster der gesamten Show werden: ein dekonstruierter Mantel mit schlichtem Kragen und einem seitlichen, sichtbaren Verschluss.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

MICHAELA BARTH: ART OF OPHELIA – AMD Berlin Graduate Show “View 15”

Diese Kollektion war mit Abstand die dramatischste: inspiriert vom Wahnsinn (und Tod) der tragischen Figur aus dem Stück “Hamlet” zeigte Michaela Barth aufwendige Showstücke aus Tüll, ein Chiffoncape und Konstruktionen aus Metall. In dieser Kollektion waren auch die einzigen beiden Männerlooks der gesamten AMD Graduate Show zu sehen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

IRIS PALOMA HARTIG: SENTIMENTO SOLLIEVO – AMD Berlin Graduate Show “View 15”

“Sentimento Sollievo” – ein Gefühl der Erleichterung. Die Kollektion von Iris Paloma Hartig spielte mit Schwere und Leichtigkeit in der Stoffauswahl, im Schnitt und in den Accessoires. Hüte mit Fellbesatz, Capes und Stulpen aus Leder. Die Materialien und die Verarbeitung der Teile hatte aber definitiv eine luxuriöse Aura – von den Lederstulpen zu den zarten, dekonstruierten Seidenkleidern.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

NICOLE ALBRECHT: ANNO.X – AMD Berlin Graduate Show “View 15”

Key-pieces der Kollektion war Leder, das aufwendig in Form gewalzt wurde, um eine wellenförmige, fast organisch anmutende Textur zu erhalten. Diese Avant-Garde Technik wirkte aber nie kostümhaft, sondern wirkte durch zeitgemässe und durchaus verkaufbare Schnitte und einem leuchtenden Gelbton modern und sehr zeitgemäß.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

ALEXANDRA SEIDL: CONJURING AURA – AMD Berlin Graduate Show “View 15”

Alexandra Seidl zeigte in ihrer Abschlusskollektion eine gerade Schnittführung, die aber durch die Materialauswahl sehr bewegt war: fliessende Stoffe und Fell ergab einen gekonnten Mix aus Streetwear und High Fashion.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

CONSTANZE GLOSSNER: TERRA IMMACULATA – AMD Berlin Graduate Show “View 15”

Constanze Glossner zeigte uns ihre Vision einer Utopie: Materialien der active-wear, wie transparentes PVC wurde in einer futuristischen Formgebung zu einer sportlichen Avant-Garde Kollektion verarbeitet. Die Looks spielten mit verschiedenen Rot und Blautönen, die in Kombination mit Pistaziengrün eine sehr spannend Farbwelt veröffentlichte.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Check Also

Vero Moda Pop-up Store - Opening Party im Flowershop Zinnober

Vero Moda Pop-up Store – Opening Party im Flowershop Zinnober

Bei ausgelassener Stimmung und mit über 200 spannenden Gästen feierte die dänische Modemarke Vero Moda …

Lala Berlin Spring Summer 2020

Lala Berlin Spring Summer 2020 CPHFW – Lala Island

Sommerliches Insel-Feeling in der dänischen Hauptstadt: Als Designerin Leyla Piedayesh ihre Lala Berlin Spring Summer Kollektion …