Dienstag , 22 Januar 2019
Natascha von Hirschhausen

Natascha von Hirschhausen – eine Revolutionärin – Designer Portrait

Natascha von Hirschhausen will raus aus der Nachhaltigkeitsblase. Ihre Mode ist mehr als nur grün und fair. Sie steht für hochwertige Materialien, zeitgemäßen Luxus mit subtiler Ästhetik und innovativer Schnittführung. Alles handgefertigt in Berlin und nach höchsten sozialen und ökologischen Standards. Ihre Entwürfe sind modern, puristisch und elegant zu gleich.

„Mich fasziniert Mode als Spiegel der Gesellschaft. Wir alle kommunizieren durch unser Äußeres. Diese Kommunikation ist Mode und in dieser Funktion strukturiert sie unsere Gesellschaft.“

Minimal Waste Fashion

Ein Jahr lang befasste sich die junge Designerin im Rahmen ihrer Masterarbeit „reVision – ethische Modegestaltung“ an der Kunsthochschule Weißensee intensiv mit innovativer Schnittführung und dem Ziel, Verschnitt sowie Abfall bei der Produktion zu vermeiden und einen möglichst effizienten Stoffverbrauch zu erreichen. Damit setzte Sie den Grundstein für Ihr 2016 gegründetes Modelabel „Natascha von Hirschhausen“.

2017 folgte schließlich die erste Schmuckkollektion und eine Capsule Kollektion „the essence“ in Zusammenarbeit mit Living Blue in Bangladesch. Living Blue produziert Indigo und handgefertigte sowie gefärbte Textilien, nachhaltig und fair. Dieses Projekt konnte die Wahlberlinerin u.a. mit Hilfe einer Crowdfunding Kampagne umsetzen.

Nachhaltigkeit und Transparenz, angefangen bei der Materialwahl und Auswahl der Zutaten bis hin zur Verarbeitung und Fertigung auf Bestellung, bilden die Grundpfeiler ihres Labels. So verwendet Natascha von Hirschhausen nur natürliche, zertifizierte Materialien aus nachhaltigem kontrollierten Anbau, die garantiert schadstofffrei sind oder recycelte Stoffe. Mit ihrem revolutionären No- waste- Ansatz und den femininen Designs gewann sie 2017 den Bundespreis Ecodesign.

Ihr großartiges Konzept wird abgerundet durch größen- und saisonunabhängige Kleidung mit viel Liebe zum Detail, was jedes Stück zu etwas ganz Besonderem macht mit Lieblingsteilpotential. Ihre hochwertigen Strickdesigns und kreativen Drapierungen erwachen am weiblichen Körper zum Leben. Unser Favorit der aktuellen Kollektion ist der blaue Baumwollblazer „Ice“, ein echtes Allroundtalent, ob im Alltag lässig zur Jeans oder elegant im Büro mit passender Hose. Minimalismus und Natürlichkeit in seiner schönsten Form.

Natascha von Hirschhausen: Go Green

Als Gründungsmitglied von der Plattform AETHIC sowie dem Verein Berliner Modedesigner (VBM) engagiert sich die junge Designerin für den Netzwerkaufbau innerhalb der Branche in Berlin und deutschlandweit. In Bezug auf Nachhaltigkeit wünscht sie sich, dass es künftig nicht nur eine ethische Gestaltung eines Nischenmarktes bleibt, sondern Grundlage der Wirtschaft wird und jeder, sei es Hersteller oder Konsument, verantwortungsbewusst handelt. Auf der Internetseite Aethic gibt es hierzu Hilfestellung und Informationen rund um das Thema faire, ökologische Mode.

Natascha von Hirschhausen eine Designerin mit tollen Visionen, die beweist, dass Mode Spaß machen kann ohne die Umwelt zu belasten.

Autor: Isabelle Thiede – Foto: Kerstin Jacobsen, 2018

Check Also

Winteraccessories Frühling

Diese Winteraccessories sind auch noch im Frühling angesagt!

Wem geht es auch so, wie uns? Kaum hat man sich mit den passenden Winteraccessoires …