Montag , 6 April 2020

1913Berlin by Yujia

Die meisten Designer arbeiten mit verschiedenen Stoffen, jedoch nicht die chinesische Designerin Yujia Zhai-Petrow des Labels 1913Berlin, denn die setzt nur auf eine der teuersten und wertvollsten Naturfasern: Kaschmir.

Ganz nach dem Motto „Schick in Strick“. Yujia räumt das eingestaubte, langweilige und biedere Image der Naturfaser aus dem Weg und zeigt uns die schicke und moderne Seite des Kaschmirs in den verschiedensten und aufregendsten Varianten. Dabei findet die Kollektion „Evocation“ ihre Inspiration in den stürmischen westeuropäischen Küsten. Die Qualität und das Handwerk stehen hier an erster Stelle.

Doch es gibt nicht nur Pullover und Shirts in Kaschmir, sondern auch Accessoires und Hot-Pants. Der elegante Streetwear-Look umfasst frische Grundformen, grobmaschige Oberteile, Mäntel mit zerklüfteten Texturen und warmen Farben. Das Colour-Blocking ist dabei ein echter Eyecatcher und zeigt den Kaschmir-Look von seiner aufregenden Seite. Man(n) darf also Mut zeigen und einen knalligen pinken Schal zum orangen Pullover tragen. Die Designerin Yujia versteht es Eleganz in die Alltagsmode zu bringen und die vielen Facetten des Kaschmirs zu zeigen.

(Text: Jill-Sillina Mews – Fotos: KOWA-Berlin)

 

 

 

 

Check Also

Vegane Handtaschen vom Label Fritzi aus Preußen

Vegane Handtaschen vom Label Fritzi aus Preußen

Fritzi aus Preußen ist fester Bestandteil der deutschen Modebranche. Seit inzwischen über zehn Jahren stellt …

Designerin Céline Haddad im Interview: Kein Traum ist zu groß

„If you can make it there, you can make it anywhere“ – für Céline Haddad …

Schreibe einen Kommentar