Freitag , 3 April 2020

Rebekka Ruétz kombiniert Einfachheit mit tulpenförmigen Silhouetten

Rebekka Ruétz gründet 2009 ihr gleichnamiges Modelabel. 2011 ist sie zum ersten Mal auf der Mercedes-Benz-Fashion Week Berlin und heute fasziniert die Designerin erneut die Modebegeisterten.

Ihre Herbst/Winter 2013 Kollektion „PANEM ET CIRCENCES“,  wird mit tulpenförmigen Silhouetten und Inspirationen vom Dolly-Look präsentiert. Farben wie Grau, Altrosa und Khaki harmonieren wunderbar durch den natürlichen Fall der Materialien. Ein weiteres Merkmal sind die auffällig abstrakten Kronen, die ihre Models tragen.

Die Einfachheit der Kollektion spiegelt sich in den runden Kragen und weiten Ärmeln wieder. Raffiniert setzt Ruétz glitzernde und schimmernde Details ein.

(Text: Katharina Piesker – Fotos: KOWA-Berlin)

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Check Also

Kreativ und wild: A/W ’13 von Marcel Ostertag auf der MBFWB

Blaue und grüne Extentions sieht man nicht allzu oft auf der Fashion Week – damit …

Anja Gockel – Frauenpower auf dem Laufsteg

Die Designerin weiß mit weiblichen Reizen umzugehen. In ihrer femininen Kollektion „Woman I am“ für …

Schreibe einen Kommentar