Sonntag , 20 Oktober 2019

Anja Gockel – Frauenpower auf dem Laufsteg

Die Designerin weiß mit weiblichen Reizen umzugehen. In ihrer femininen Kollektion „Woman I am“ für Herbst/Winter 2013/2014 kann sich Frau ganz als Frau fühlen.

Die weibliche Figur soll positiv zum Vorschein und die Stärken der Frau unterstrichen werden. Anja Gockel setzt auf leuchtende warme Farben wie safirblau oder rubinrot, die die Sinnlichkeit der Frau unterstreichen. Viele Muster, verschiedene Kragen und Wickeltechniken lassen die Mode feminin und lässig zugleich wirken. Aufregende Farbverläufe, kräftige Blumendrücke, viel Spitze und transparente Unterröcke sowie Oberteile betonen den weiblichen Charme.

Die natürliche Schönheit und Energie der Frau spiegelt sich in den neuen Kreationen wieder. Der weibliche Facettenreichtum wird durch Gegensätze und bewusste Stilbrüche versinnbildlicht. So wird zum Beispiel eine weinrote Blue mit tiefem Dekolleté kombiniert mit einem knielangen Lederrock oder eine Lederhosen mit dunklem Rollkragenpullover, der mit seinem eingearbeiteten orangem Highlight ein echter Hingucker ist. Die geheimnisvolle Seite der Frau wird durch die eingearbeiteten Faltenwürfe und raffinierten Drapierungen zum Ausdruck gebracht.

„Woman I am“ stärkt das Selbstbewusstsein der Frau und lässt sie mit ihren Reizen spielen.

(Text: Jill-Sillina Mews – Fotos: KOWA-Berlin)

Check Also

Kreativ und wild: A/W ’13 von Marcel Ostertag auf der MBFWB

Blaue und grüne Extentions sieht man nicht allzu oft auf der Fashion Week – damit …

Guido Maria Kretschmer – eine Hommage an das Okapi

Guido Maria Kretschmer ist einer der populärsten deutschen Designer – wohl auch durch sein Mitwirken …

Schreibe einen Kommentar