Samstag , 23 November 2019
HTW Berlin beruft Hussein Chalayan als Professor in den Studiengang Modedesign

Hussein Chalayan wird von HTW Berlin als Professor im Studiengang Modedesign berufen

Die Berliner Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW Berlin) hat den renommierte Modedesigner Hussein Chalayan zum Wintersemester 2019/2020 als Professur berufen. Schwerpunkt seiner Tätigkeit werden die Themen Nachhaltigkeit und Innovation sein, welche er im Fachbereich Gestaltung und Kultur mit dem Lehrgebiet „Grundlagen Gestaltungsbasis und Entwurfsprozesse“ verantwortet.

Der von der Vogue Deutschland als “Der Avantgarde-Designer schlechthin” bezeichnete Designer wird an der an der HTW Berlin sich vornehmlich um angewandte interdisziplinäre Forschung und praxisnahe Kooperationsprojekte mit der internationalen Modebranche kümmern.

HTW Berlin beruft Hussein Chalayan als Professor

„Ich freue mich außerordentlich, diesen multinationalen Designer, Künstler und Visionär an die HTW Berlin zu holen“, sagt HTW-Präsident Prof. Dr.-Ing. Carsten Busch. Die Professur war international ausgeschrieben worden und richtete sich explizit an herausragende Designer mit umfangreicher beruflicher und fachlich hervorragender Expertise in der Modebranche. Internationalität, Entrepreneurship sowie Nachhaltigkeit und innovative Techniken nahmen dabei eine zentrale Rolle ein.

Die Hochschule und Berlin seien für ihn die richtigen Orte, um konzeptionelle und künstlerische „Ich fühle mich geehrt und freue mich, diese neue Rolle an der HTW Berlin zu übernehmen. Ich freue mich auf die Arbeit mit neuen Möglichkeiten als Teil des Expertenteams der HTW Berlin“, sagt er. Ideen in einer inspirierenden Metropole umsetzen zu können.

Modedesigner Hussein Chalayan

Hussein Chalayan, der 1993 sein Modedesignstudium an der renommierten St. Martins School of Art and Design abschloss, hat sich mit unkonventionellen und experimentellen Arbeiten in der Mode- und Kunstszene einen internationalen Namen gemacht. Er arbeitet interdisziplinär – neben seinen Modekollektionen hatte Chalayan zahlreiche Einzelausstellungen, führte Regie bei Kurzfilmen, entwarf Bühnenkostüme und kollaborierte mit internationalen Unternehmen sowie Ingenieuren und Künstlern aus den verschiedensten Bereichen. Von 2014 bis 2019 war er leitender Professor an der Universität für angewandte Kunst in Wien.

Prof. Katrin Hinz, Dekanin des Fachbereichs Gestaltung und Kultur an der HTW Berlin, freut sich über die Bereicherung im Kollegium: „Mit dem Amtsantritt von Hussein Chalayan wird die Internationalisierung und Expertise in unserem Fachbereich durch multinationale Lehrende verstärkt. Gemeinsam werden wir Interdisziplinarität und experimentelle Forschung weiter ausbauen.”

Modedesign an der HTW Berlin

Der Studiengang Modedesign an der HTW Berlin verbindet Kreativität mit wirtschaftlichen Aspekten und technischen Innovationen. Im Bachelor- und im Master-Studiengang erhalten derzeit rund 300 Studierende eine fundierte Ausbildung mit umfangreichen Spezialisierungsmöglichkeiten. Das breit aufgestellte Professorenteam – mit acht Professuren handelt es sich um den größten Modedesign-Studiengang in Berlin – bearbeitet in Forschung und Lehre Zukunftsfragen der Branche und des nachhaltigen Wirtschaftens. Die besondere Aufmerksamkeit gilt hochwertigen Design- und Verarbeitungslösungen. Für Lehre und Forschung stehen technisch hervorragend ausgestattete Studios zur Verfügung.

Autor: FSB/PR – Foto: Alexander Rentsch

Check Also

Lambertz Fine Art-Kalender 2020 - „African Moods“

Lambertz Fine Art-Kalender 2020 Vernissage in Südafrikanischer Botschaft

Im November 2019 wurde in der Südafrikanischen Botschaft in Berlin der Lambertz Fine Art-Kalender 2020 „African Moods“ …

Moose Knuckles präsentiert ‚Tempel der Sünde‘ im KaDeWe - 7 Deadly Sins capsule collection

Moose Knuckles präsentiert ‚Tempel der Sünde‘ im KaDeWe – 7 Deadly Sins capsule collection

Die Luxus-Lifestyle-MarkeMoose Knuckles präsentierte die capsule collection Seven Deadly Sins, die für Deutschland exklusiv im KaDeWe erhältlich …