Donnerstag , 21 Februar 2019
Pilot Pen 2015 Happywriting

Mit Pilot Pen auf eine einsame Insel

Langsam entschwindet der Sommer. Die Sonne ist weg, der Himmel bewölkt – das Schlimmste sind aber meist die viel zu schnell sinkenden Temperaturen. Da wünschen wir uns schon das ein oder andere mal, uns schnell auf eine einsame Insel beamen zu können. Sonne, Strand und vor allem eines: Ruhe! Einfach mal die Gedanken baumeln lassen und schön in der Sonne brutzeln. Irgendwann könnte uns der einstige Traum dann aber auch ein bisschen zu ruhig werden – vielleicht sogar zu langweilig. Was dann Abhilfe schafft? Ganz klar, die richtigen Songs im Gepäck. Wir kennen sie doch alle, diese Phrase, wenn es wieder heißt: “Wals würdest Du wählen, wenn Du nur eine einzige Sache mit auf eine einsame Insel nehmen könntest?” Und mal ganz ehrlich, ein iPad – oder ganz Old School einen MP3 Player – ist da gar nicht so verkehrt. Netz gibt es auf einsamen Inseln ja sowieso nicht, also ist das Handy keine große Konkurrenz. Ja, ein Buch kann die Challenge vielleicht noch aufnehmen, doch irgendwann würde es uns einfach zu ruhig werden. In dem Fall, einfach Stöpsel in die Ohren und los geht’s.

Pilot Pen 2015 Happywriting

Das Unternehmen Pilot Pen hat uns nun aber vor eine weitere Herausforderung, im Zusammenhang mit unserem erdachten Beispiel auf der einsamem Insel, gestellt. Wir dürfen uns nämlich nur fünf Songs aussuchen, die wir auf dem iPod mitnehmen. Zunächst kommen da natürlich gleich die ersten Lieder – die etwas mit der in Deutschland langsam verschwindenden Sonne zu tun haben – in den Sinn. Also sichern wir den deutschen Klassiker “Ab in den Süden” und den all-time-favourit “Like Ice In The Sunshine”. Was ebenso auf keinen Fall fehlen darf sind die diesjährigen Sommerhits “Sugar” von Robin Schulz feat. Francesco Yates und “How Deep Is Your Love” von Calvin Harris. Ein bisschen Relaxing-Music kann ja auch nicht schaden, also nehmen wir auch nochmal “Show Me Love” von Sam Feldt mit und dann kann auf der einsamen Insel eigentlich nichts mehr schiefgehen.

Fashionstreet Berlin hat für Euch die Tintenroller aus der Frixion Family von Pilot Pen getestet und damit auch gleich bei dem aktuell laufenden Facebook-Gewinnspiel mitgemacht. Die Challenge dieser Woche ist “Du landest auf einer einsamen Insel: Welche fünf Songs brauchst Du?”.

Die Stifte haben vor allem durch ihre leichte Handhabung, mit der man sogar zeichnen kann, überzeugt. Das Highlight ist aber, dass das Geschriebene problemlos wieder wegradiert werden kann. Pilot Pen bereitet den elenden Krümeln von Radiergummis oder sichtbaren Spuren auf dem Papier endlich ein Ende. Natürlich gibt es verschiedene Farben und einen kleinen Zaubertrick hat die Frixion Serie auch noch auf Lager. Radiert wird nämlich mit einer Kunstoffkugel, die an den Stiften befestigt ist. Wenn diese über das Papier geschliffen wird, entsteht eine Reibungswärme von etwa 60 Grad, wodurch die Linien verschwinden. Und nun das Außergewöhnliche: Wird das beschriebene Papier anschließend ins Gefrierfach gelegt, erscheinen die wegradierten Linien wieder. Diese Stifte sind also ideal für Geheimbotschaften. Also, ran an die Stifte und schnell noch beim Gewinnspiel mitmachen bei dem es jede Woche bei den Spaßaufgaben fette Preise zu gewinnen gibt, zum Beispiel eine Apple Watch, eine XBox One, ein Samsung-Handy, Gutscheine für Konzertkarten und Fahrräder und natürlich die coolen FriXion-Stifte!

Alle Infos auf der Facebook-Seite von Pilot Pen.

Autor & Fotos: fashionstreet / (Sponsored Post)
#backtoschool #Happywriting

Check Also

Superdry Jacken-Kollektion Herbst/Winter 2017

Superdry Jacken-Kollektion Herbst/Winter 2017

Superdry ist bekannt für seine einzigartigen Looks, die typisch amerikanische Vintage-Fashion mit japanischen Elementen kombinieren. …