SF1OG Spring Summer 2023 MBFW Berlin

SF1OG Spring Summer 2023 MBFW Berlin – UNTITLED Collection

Rosa Marga Dahl zeigte ihre SF1OG Spring Summer 2023 Kollektion am 8. September in der Feurle Collection in Berlin. Die Jungdesignerin gründete 2019 ihr Label Seitenflügel 1. OG, in Berlin und wurde erstmalig im März 2022 von Studio2Retail mit einem Preis in Höhe von 10.000 Euro unterstützt, mit welchem sie ihre Show realisierte. Abgeschirmt von der Außenwelt, befand sich die Show dieses mal in einem Telekommunikations-Bunker aus dem zweiten Weltkrieg. Der Architekt John Pawson renovierte diesen Bunker damals. Derzeit befindet sich dort eine Ausstellung mit internationalen Contemporary Artists. Diese Location wirkt zunächst sehr düster, dies wird durch einzelne Lichtkegel durchbrochen.

Zu ihrer zweiten Show im September, waren sehr viele Zuschauer angereist. Ihre Kollektion UNTITLED wurde mit der Intention und Liebe zur Handwerkskunst erstellt. In einer Welt von artificial realities und diskonnetktivität bittet uns SF1OG genauer hinzuschauen und unserer Stärke bewusst zu werden, die Welt in eine nachhaltigere Zukunft zu bewegen. Ihre Designs sind nachhaltig produziert und aus recycelten Materialien.

SF1OG Spring Summer 2023 Collection

Stimmungsvolle Musik der Cellistin Esther Thoben setzt ein und die Models schreiten langsam über den Catwalk. Durch die gedimmte Lautstärke der Musik, konnte man die über den Boden raschelnden Hosen noch hören und die Details der Kollektion betrachten.

Roughe und Avantgardistische Accessoires runden die Outfits ab

Die klassische Farbpalette aus schwarz, weiß und braun zog sich durch die gesamte Kollektion. Tolle Monochrome Looks spiegelten Stärke wieder und wirken zeitlos. Ein besonderes Highlight war die braune Lederjacke, welche aus gepatchter Kuhlederhaut gefertigt wurde. Sie wirkt fast wie ein Archäologischer Fund. Als Accessoires wählte die Designerin Leder Stulpen, welche die Roughness ihrer Entwürfe noch einmal unterstrich.

Ohrringe und Taschen hatten einen Handwerklichen Charakter und außergewöhnliche, organische Formen. Die Kombination aus Silber, Holz und Leder ist sehr gelungen.

Monochrome, Dekonstruktive Looks

Ihre Designs erinnern an die Japanische Avantgarde der achtziger Jahre, oder die belgische der neunziger Jahre. Ihre Entwürfe haben einen Dekonstruktivismus, welcher durch sportive und moderne Elemente sich der Subkultur und Streetwear durchbrochen wird. Die Farbpalette lässt dem Träger viel Kombinationsspielraum. Die Modelwahl fiel auf starke Charaktere und echte Menschen. Auch ein Baby und ein kleiner Hund durften mitlaufen.

Die gesamte Show wirkte sehr natürlich und leicht, anders als die anderen Berlin Fashionweek Shows. Endlich eine weitere junge deutsche Marke, welche man neben Ottolinger und GmbH auf dem Schirm haben sollte. Die Steigerung von Ihrer ersten Modenschau, bis zur zweiten ist sehr ersichtlich und wir sind gespannt was als nächstes kommt.

Autorin: Lara Augstein – Fotos: Tom Funk/SF1OG

Check Also

IMPARI Store Opening 2022 Interview

IMPARI – Store Opening und Interview

IMPARI wurde im Jahr 2018 von Designerin Jana Heinemann gegründet und ist bekannt für ihre …

lala Berlin-Leyla Piedayesh - DRIVE. Volkswagen Group Forum 2022

Dinner mit lala Berlin-Gründerin Leyla Piedayesh im DRIVE. Volkswagen Group Forum 2022

Am 22. September 2022 war die iranisch-deutsche Modeschöpferin Leyla Piedayesh vom Label lala Berlin zu Gast …