Der Berliner Salon Frühjahr Sommer 2023 BFW

Der Berliner Salon im Kulturforum BFW SS23 – Designzukunft unter einem Hut

Der Berliner Salon, neu im Kulturforum, findet im Rahmen der Berliner Fashion Week SS23 statt. Vom 05. bis zum 07. September lässt sich die DBS Gruppenausstellung deutscher Designkultur betrachten, wobei lokale Nachhaltigkeit und Qualität im Fokus des Branchenevents stehen. Unterstützt durch die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe und mit neuer Bühne im Kulturforum konnte DBS seine Würdigung deutscher Modemacher vergrößern.

Der Berliner Salon  – Qualitätssiegel „MADE IN GERMANY“

Das Herzstück des Berliner Salons ist auch zur SS23 die Gruppenausstellung von lokalen und nationalen Mode-, Schmuck- und Accessoiresschöpfern, die eine zukunftsorientierte und nachhaltige Designkultur pflegen. Seit 2014 wächst die Plattform mit dem Ziel entscheidende und achtsame Gedanken und Dialoge rund um die Modeindustrie anzustoßen und zu vermitteln. Schwarzer Teppich, schwarze Wände, Techno und wo man nur hinblickt, außergewöhnliche Mode im Scheinwerferlicht; der Raum der Gruppenausstellung wirkt zwar ein wenig düster, aber unbeirrt cool.

Mit guter Stimmung, tollen Designs und nachhaltigen Gedanken präsentierten über 30 Designer je zwei Entwürfe im „Darkroom“ u.a.: Alexandra Biron von Curland, Atelier Balagans, Avenir, Detlev Diehm, Fade Out Label, Fassbender, Fiona Bennett, Gisa Golpira, Horror Vacui, Jonathan Aurel Richter, Julia Leifert, Khulan Klecker, Konrad, LML Studio, Mykita, Neubau Eyewear, Odeeh, Olivia Ballard, Offt, PB0110, René Storck, Rianna + Nina, Richert Beil, Rita in Palma, SF1OG, Société Angelique, Stiebich & Rieth, Studio 163, Susumu Ai, The Twins. 

Diesmal ergänzt DBS seine Ausstellung zudem mit einer „Alumni-Installation“. 24 Designer und Manufakturen, die bereits in den vergangenen Jahren am Berliner Salon teilnahmen, stellten ebenfalls je zwei Entwürfe vor. 

Der Berliner Salon BFW SS23 – Eventfotos

RISING VOICES AWARD – Handwerk und Nachhaltigkeit

Das Rahmenprogramm des DBS vervollständigt der RISING VOICES AWARD, vergeben durch den Fashion Council Germany (FCG)  und die kalifornischen Schuhmarke UGG. Der Wettbewerb soll die Nachwuchsdesigner-Generation unterstützen, motivieren und fördern, um eine nachhaltigere Zukunft der Modeindustrie zu realisieren. Aufgabe war es, den ikonischen UGG® “Classic Mini” Stiefel unter dem Aspekt von Nachhaltigkeit und Handwerkskunst neu zu erfinden.

Unter den vielen Teilnehmern kämpften sich 10 bis ins Finale. Im Berliner Salon lassen sich bis zum 07. September die innovativen Interpretationen des UGG Stiefels von Alisa Menkhaus vom Label SUSUMU AI, Andrea Bonfini von FADE OUT LABEL, Jeakyong Sim von Acceptance Letter Studio, Julia Ballardt & Nico Verhaegen von Milk of Lime, Karen Jessen, Lucas Meyer-Leclère von LML Studio, Nicole Knüppel von Butterflies & Feathers, Svea Katharina Beckedorf, Toni Dathe und William Fan betrachten.

Gewinner des mit 20.000 Euro dotierten Nachwuchsförderpreises ist das Anfang 2022 vom Designer-Duo Julia Ballardt und Nico Verhaegen gegründete Label Milk of Lime, das am Abend des 05. Septembers von der Jury ausgezeichnet wurde.

Autorin: Eliza Bos – Fotos: Lynda Chioma Ejiofor

RISING VOICES AWARD – Die Designs der Finalisten

Check Also

IMPARI Store Opening 2022 Interview

IMPARI – Store Opening und Interview

IMPARI wurde im Jahr 2018 von Designerin Jana Heinemann gegründet und ist bekannt für ihre …

lala Berlin-Leyla Piedayesh - DRIVE. Volkswagen Group Forum 2022

Dinner mit lala Berlin-Gründerin Leyla Piedayesh im DRIVE. Volkswagen Group Forum 2022

Am 22. September 2022 war die iranisch-deutsche Modeschöpferin Leyla Piedayesh vom Label lala Berlin zu Gast …