Donnerstag , 27 Juni 2019
BENU BERLIN PHILOMENA ZANETTI: Gewinner Mentoring-Programm 2017

BENU BERLIN und PHILOMENA ZANETTI: Gewinner Mentoring-Programm 2017

Die Gewinner Mentoring-Programm 2017 für nachhaltig arbeitende Berlin Modelabel sind BENU BERLIN & PHILOMENA ZANETTI

Berlin zeichnet sich durch seine Vorreiterstellung im Bereich Nachhaltigkeit aus und kommt wie keine andere europäische Metropole dem immer lauter werdenden Ruf nach Nachhaltigkeit in der Modebranche nach. Viele Fashion Labels haben großes Interesse, ihre Kollektionen zu fairen Bedingungen und umweltschonend herzustellen. Zunehmend mehr Konsumenten achten bei dem Kauf darauf, unter welchen Voraussetzungen und in welcher Region Kleidungsstücke produziert werden.

Der Fashion Council Germany, die Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe sowie die Messe Frankfurt (Veranstalter vom Greenshowroom und Ethical Fashion Show Berlin) präsentierten die beiden Gewinner-Labels des Mentoring-Programms zum Thema Nachhaltigkeit für Berliner Designer und Designerinnen: BENU BERLIN und PHILOMENA ZANETTI.

Zudem ist Berlin der Standort starker Onlinehändler und aufstrebender Modelabels sowie mit der Berlin Fashion Week Heimat der wichtigsten Leitveranstaltung im Modebereich. Auch in Sachen innovativer Anwendungen im FashionTech und Smart Wearables-Bereich ist in Berlin eine interessante Entwicklung festzustellen, die von aufstrebenden Unternehmen und Networking-Plattformen getragen wird.

Deswegen wurden im April 2017 Berliner DesignerInnen zur Bewerbung für das Mentoring-Programm aufgerufen. Voraussetzungen waren neben dem Ruf nach Nachhaltigkeit des gesamten Produktionsprozesses, dass die Talente mit ihrer eigenen Marke in Deutschland ansässig sind und seit mindestens drei und nicht länger als zehn Jahren mit ihrem Label auf dem Markt sind. Aus den zahlreichen Bewerbungen gingen fünf Finalisten hervor, die im Mai 2017 ihre Labels einer Top-Jury – bestehend aus nationalen Design- und Nachhaltigkeitsexperten – präsentierten: BENU BERLIN, FARRAH FLOYD, MAQU, PHILOMENA ZANETTI und SCHMIDTTAKAHASHI.

Neben dem Mentoring-Programm und den Workshops durch Experten im Kreativ-, Produktions- und Vertriebsprozess als auch im Strategie- und Medienbereich ermöglicht die Messe Frankfurt den ausgewählten Modelabels eine Teilnahme am Messe-Duo Greenshowroom/Ethical Fashion Show Berlin im Juli 2017.

BENU BERLIN

Das Ägyptische Fabelwesen Benutzt, auch bekannt als Phönix aus der Asche, wird voller Kraft und Jungend wiedergeboren. Dieses kraftvolle Geschöpf inspirierte Karen Jessen bei der Gründung des Labels 2012. BENU BERLINs Vision ist eine Schneiderkunst in Berlin wiederzubeleben und Mode in einen bewussten Konsumkontext zu transportieren. Dafür nimmt sich die Designerin außergewöhnlichen Techniken und konsequenter Materialmanipulation an und transferiert Streetwear in tragbare Kunst. (Titelfoto rechte Person)

PHILOMENA ZANETTI

PHILOMENA ZANETTI kreiert nachhaltige Mode höchster Qualität. Das Label von Julia Leifert steht für gut designte und handgemachte Kleidungsstücke mit nachhaltigem Lifestyle. Die Designerin lehnt die Schnelllebigkeit der Mode ab und konzentriert sich auf den Einsatz hochwertiger, natürlicher M;aterialen wie Peace Silk und Bio-Wolle. Leder und Pelz finden in ihren Kollektionen keine Platz. (Titelfoto linke Person)

Titelfoto:  Teilfoto links: Anny Ck, Teilfoto rechts: Iona Dutz

Check Also

Verein Berliner Modedesigner VBM

Verein Berliner Modedesigner (VBM) hat sich gegründet

Im der Hauptstadt leben und arbeiten viele Modedesigner und einige von ihnen haben am 5. …

KXXK by Kilian Kerner

Kilian Kerner ist zurück mit der neuen Kollektion KXXK

Im Oktober 2018 zeigte Kilian Kerner erstmals einzelne Outfits der neuen Kollektion KXXK by Kilian Kerner …