Montag , 22 Oktober 2018
SCHAU18 - Modenschau der UdK - Save the date

SCHAU18 – Modenschau der UdK – Save the date

Die Universität der Künste (UdK) präsentiert am 20. Oktober 2018 Projektarbeiten und Abschlusskollektionen des Instituts für experimentelle Bekleidung- und Textildesign im Rahmen einer Modenschau im Estrel Convention Center. Wie schon bei der Schau17 im letzen Jahr werden Models die Kollektionen präsentieren.

Die stilistische und thematische Bandbreite der SCHAU18 zeugt von einzigartigen Perspektiven und experimentellen Herangehensweisen. Wie in jedem Jahr werden die Arbeiten vor hochkarätigen Gästen aus der Modebranche präsentiert. Erwartet werden Cristopher de Vos und Peter Pilotto vom gleichnamigen Londoner Label, sowie Lutz Huelle aus Paris, der in diesem Jahr eine Retrospektive im Berliner Berghain feierte. Außerdem werden Jam Rostron/ Planningtorock sowie Recruiter von LVMH, Inditex und H&M den Studiengang im Vorfeld der Schau besuchen.

Zusammenarbeit mit Visuellen Kommunikation der UdK Berlin

Erstmals entstand die grafische Identität der Schau18 in Zusammenarbeit mit einer Klasse aus der Visuellen Kommunikation der UdK Berlin. Studierende der Klasse Werbung von Prof. Uwe Vock entwarfen ein neues Logo, Poster, sowie eine eigens für die Modenschau eingerichtete Website. Das Casting wird von Fritz Marlon Schiffers und Tim Heyduck vom Internetmagazin GRUPPE übernommen und präsentiert eine zeitgemäße Aushandlung von Identität und Gender auf dem Catwalk. Die Inszenierung übernimmt Patrick Koch in Zusammenarbeit mit dem Institut.

Programm SCHAU18

DUETT  (3. Semester) – Was ist ein zeitgemäßer Zweiteiler?
Der Zweiteiler, das Duett der Kleidungsstücke, wurde in diesem Projekt von Prof. Valeska Schmidt-Thomsen und Evelyn Sitter vom Anzug bis zum Twinset analysiert und eigene gestalterische Vorschläge erarbeitet.

MIXTAPE (4. Semester) – Wie sieht Pop aus?
Unter der Leitung von Prof. Carolin Lerch, Lars Paschke und Magdalena Kohler wurden jeweils zwei Songtitel aus der gegenwärtigen Popkultur verlost, deren Inhalte Anhaltspunkt für die Gestaltung von zwei Outfits unter Anwendung von Strick wurden.

U CAN’T TOUCH THIS (5. Semester) – Was ist diskriminierende Bekleidung?
Die Ästhetik der Bekleidung wurde in Bezug auf ihre Potentiale der Inklusion und Exklusion in diesem Projekt von Prof. Carolin Lerch und Lars Paschke untersucht.

REACT & ACT (5. Semester) – Was fällt dir ein?
Prof. Wowo Kraus und Magdalena Kohler stoßen in diesem Projekt einen Prozess der Unvorhersehbarkeit an. Anhand sieben kurzfristig kommunizierter Aufgabenstellungen arbeiteten die Studierenden unbefangen, offen und spontan an ihren Entwürfen. Autorschaft und Designprozesse, sowie die gestalterische Zusammenarbeit werden auf die Probe gestellt.

SAYO SUZUKI, ROXANNE DEBRIS UND RICO LICHTENBERG. ÜBER DIE FREIHEITEN FEHLENDER AUTHENTIZITÄT. (6. Semester) – Wie gestaltet eine fiktive Person?
Die Studierenden in diesem Projekt unter Leitung von Prof. Valeska Schmidt-Thomsen und Lars Paschke erarbeiteten zusammen mit Gästen ausgehend von einem Alter Ego ein Label und verhandelten damit die Notwendigkeit von Authentizität im Designprozess.

COREBODYREFORM (6. Semester) – Was ist WOLFORD heute?
In diesem Projekt von Prof. Carolin Lerch und Evelyn Sitter in Zusammenarbeit mit der WOLFORD AG arbeiteten die Studierenden an der Wahrnehmung der Strumpfmarke und untersuchten die demographische Veränderungen der Konsumenten.

In der aktuellen Ausgabe des Hochschulmagazins Journal schreibt Ingeborg Harms, Professorin für Designtheorie, über das Vergessen in der Mode.
Das Heft ist ab dem 12. Oktober zu beziehen über presse@udk-berlin.de

SCHAU18 – Modenschau der UdK
20. Oktober 2018 20 Uhr, Einlass 19 Uhr
Estrel Convention Center
Sonnenallee 225, Berlin

Tickets gibt es für 10,50 und 21 Euro.

Autor: fsb – Foto: UdK

Check Also

Kleider günstig kaufen - Die Herbst Winter Trends 2018 Sale

Kleider günstig kaufen – Die Herbst Winter Trends 2018 im Sale

Der Sommer ist vorbei, der Herbst beginnt. Und woran erkennt man in der Modewelt immer, …