Montag , 14 Oktober 2019
Tulpen Design MBFW AW 2016

Tulpen Design Autumn Winter 2016/17 – edle Unfarben

Vor der Show am Donnerstag Abend der Berlin Fashion Week trafen wir den strahlenden Designer von Tulpen Design, Manuel Kirchner zu einem Interview. Backstage erzählt er uns wie es ihm kurz vor dem Show geht und welche Überraschungen die Zuschauerrängen zu erwarten haben.

Welche Frau trägt das Tulpen Design?
Eine selbstbewusste Frau, die weiß was sie will. Die sich das natürlich auch leisten kann. Die ihren Look gefunden hat uns selbstsicher ist.

Was war die Inspiration für die neue Autumn Winter 2016/17 Kollektion?
Das grafische und geradlinige hat mich für diese Kollektion inspiriert. Ich zeige dieses Jahr auf dem Runway auch zwei Kollektionen, die sind aber aneinander angepasst. Zum Ersten mal werde ich meine Unterlinie präsentierten, die heißt so wie ich: Manuel Kirchner. „Manuel Kirchner“ ist eine günstigere Variante, wir haben hochwertige Stoffe benutzt, die jedoch günstiger sind als die für „Tulpen Design“. Ich finde es gibt noch einen großen Markt, nicht einfach zu H&M oder zu Zara zu gehen, sondern dass man ein Design Teil kauft, was sich auch jeder leisten kann. Bei Tulpen haben wir uns bis jetzt auf reifere Frauen konzentriert. Mit meiner Unterlinie möchte ich gerne den jungen Frauen auch eine Chance geben.

Folgst du durch die Geradlinigkeit, die du in deiner Kollektion beschreibst, auch dem Trend der Androgynität?
Ja, aber trotzdem sind meine Elemente immer noch drin. Meine Handschrift von Tulpen ist auf jeden Fall vorhanden. Ich könnte das auch nie weg lassen.

Wie würdest du deine Handschrift beschreiben?
Ich zeige trotz Geradlinigkeit die Sexyness und Weiblichkeit der Frau.

Tulpen Design ist ja ein sehr bildlicher Begriff, siehst du die Frau auch als Blume
Ich sehe die Frau nicht als Blume, ich sehe die Frau als tolles Wesen, mit einem tollen Körper der einfach nur verschönert werden soll. Ich bin immer ganz begeistert wenn ich ein Kleid sehe und das sitz wie eine Eins. Ich möchte schöner machen, schöne Dinge noch schöner machen.

Mode ist eine Handwerkkunst. Würdest du sagen du erarbeitet eher ein Handwerk oder eine Kunst?
Eher Kunst, aber letztendlich eigentlich alles. Wenn man selbstständig ist, ist man selbst und ständig (lacht). Klar ist Mode eine Kunst, aber kreativ zu sein bleibt oft auch aus. Wenn man ein kleines Label hat, dann arbeitet man in jedem Bereich, dann kann ich nicht immer nur Kunst machen. Wenn ich Zeit hätt würde ich den ganzen Tag nur skizzieren und drapieren und entwickeln. Das ist die Phase die wahnsinnig Spaß macht, aber dafür bleibt einfach nicht so viel Zeit.

Neben seinen offsite Shows die Saisons davor zeigt er nun zum ersten mal im Zelt und auf die Frage ob er aufgeregter ist da er im Mercedes Benz Zelt präsentiert?
Ja, ich bin aufgeregter. Erst mal wegen der Anzahl der Leute. Im Sommer hatte ich einen Fashion Brunch gemacht, dass war ein kleiner Bruchteil davon.
Und wie jeder Designer hoff ich das keine meiner Mädchen aus ihren Schuhen fliegt.

Hast du ein Lieblingsteil aus deiner Kollektion?
Ich liebe alle meine Babys, aber es gibt wirklich so ein, zwei Looks, die ich ganz ganz toll finde. Zum Beispiel ein weißes Kleid mit Spitze für Tulpen und ein cooler Look mit weißer Stretchlederhose mit einem schwarzen Pelz.

In welchen Farben siehst du den nächsten Herbst Winter 2016/17?
Sehr viel schwarz, sehr viel weiß. Aber auch Pudertöne, wie Altrose oder ein feiner Rostton.

Welches Must-Have braucht die Frau vom Tulpen Design?
Definitiv der Tulpen Mantel auf Wolle, das ist ein Teil das du jeden Tag anziehen kannst und bist immer top gestyled.

Und Welches Must-Habe braucht die Frau von Manuel Kirchner?
Ein ausgestellter Neopren Rock, den kann sich jedes Mädel leisten und er sieht wunderbar schick aus.

Manuel Kirchner hat uns nicht zu viel versprochen. Tolle edle Kombinationen von Tulpen Design werden von lässig feinen Designs unter Manuel Kirchner abgelöst. Lockerere fließende Seide und schwarzer Echtpelz wird von weißem Kunstpelz abgelöst. Feine Muster und Materialoberflächen umschmeicheln das Modeauge. Die Unfarben schwarz und weiß werden blockhaft eingesetzt und mit sanften Kleidern aus rosa Töne als Einheit gezeigt. Asymetrische, geradlinig, jedoch ohne die weibliche Silhouette und Sinnlichkeit zu verlieren wandeln die Designs über den Catwalk und schließen den dritten Tag der Fashion Week Berlin wunderbar ab.

Tulpen Design Autumn Winter 2016/17

Manuel Kirchner Autumn Winter 2016/17

Autor: Laura Yasemin – Fotos: Mercedes-Benz Fashion

Check Also

Modenschau seefashion19 - save the date

Modenschau seefashion19 – save the date

Im Rahmen der Modenschau seefashion19 inszenieren die Absolventen des Fachgebiets Mode-Design der weißensee kunsthochschule berlin …

DIESEL x Coca-Cola präsentieren gemeinsame Capsule-Kollektion bei Launch Event in Berlin

DIESEL x Coca-Cola präsentieren gemeinsame Capsule-Kollektion bei Launch Event in Berlin

Das Modelabel “DIESEL” und die Getränkeikone “Coca Cola” haben am Mittwoch, den 2. Oktober 2019 die DIESEL …